Inhalt der Ausgabe Januar 2021

schwerpunkt

Kopfschmerzen

Nahezu alle Menschen kennen Kopfschmerzen. Manche haben sie selten, andere fast täglich. Der eine spürt gleichmäßigen Druck, die andere fühlt ein heftiges Pochen auf nur einer Kopfseite, ein Dritter empfindet starkes Stechen. Die Schmerzen äußern sich nicht nur ganz verschieden, sie müssen auch unterschiedlich behandelt werden. Welche Arten von Kopfschmerzen gibt es? Woran erkenne ich, wann ich ärztliche Hilfe brauche? Und was kann bereits vorbeugend gegen die Pein im Kopf helfen?
Kopfschmerzen > Lesen

CBD: Cannabidiol

Natürlich, nachhaltig, leicht erhältlich: CBD gilt für viele als neues Wundermittel, das nicht nur bei der Entspannung helfen soll, sondern mit seinen Heilkräften sogar chronischen Schmerzen entgegenwirken kann. Entsprechend wächst der Markt für CBD-Produkte europaweit seit Jahren. Doch um den neuen Wunderstoff ist parallel zu seinem Aufkommen ein juristischer Streit entbrannt, in dem sich Produzenten und Behörden erbittert gegenüberstehen. Infolgedessen sind rechtliche Grauzonen entstanden, die für Verbraucher unangenehme Nebenwirkungen haben können.
CBD: Cannabidiol > Lesen

Schmerzmittel

Schmerz kennt sicherlich jeder, Schmerzmittel vermutlich auch. Immerhin nimmt der durchschnittliche Bundesbürger pro Jahr etwa 50 sogenannte standardisierte Einheiten ein, zum Beispiel in Form von Tabletten. Etwa die Hälfte dieser Mittel ist verschreibungspflichtig, die andere rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Was sind die wichtigsten Wirkstoffe gegen Schmerzen, wo setzen sie an und welche Nebenwirkungen gilt es zu bedenken? Außerdem gibt es noch weitere Maßnahmen, die eine Schmerztherapie umfassen kann.
Schmerzmittel > Lesen

Chronische Schmerzen

In Deutschland haben etwa 8 Millionen Menschen chronische Rückenschmerzen. Mehr als 3 Millionen weitere sind von unspezifischen chronischen Schmerzen betroffen, die keine eindeutige organische Ursache haben. Oft stehen die Erkrankten unter hohem Leidensdruck und werden erst nach einer jahrelangen Odyssee adäquat behandelt. Doch wie entstehen Schmerzen überhaupt? Wie finden Betroffene die passende Therapie? Und was kann jeder Einzelne tun? verbraucherblick gibt Einblicke und konkrete Tipps.
Chronische Schmerzen > Lesen

unterwegs

Seniorenreisen

Reisen ältere Menschen anders als junge? Die Frage lässt sich nicht so einfach mit „ja“ oder „nein“ beantworten. Letztlich kommt es immer darauf an, wie fit man ist. Davon abhängig gibt es für Senioren ein breites Angebot an allem, was die Urlaubskataloge auch für Familien und junge Menschen anbieten, nur eben an die Bedürfnisse des Älterwerdens angepasst. Dazu gehören Gruppenreisen für Alleinstehende und Langzeitkreuzfahrten für jene, die genügend Geld auf dem Konto haben. Welche Kriterien sollten ältere Reisefreudige im Blick haben?
test > Lesen

ihr gutes recht

Sportwetten und Online-Casinos

Fernsehzuschauer sehen regelmäßig die Werbespots von Online-Casinos und Sportwetten. Beide gehören zu den Online-Glücksspielen, für die ab dem 1. Juli 2021 neue Regeln in Deutschland gelten. Bereits seit Oktober vergangenen Jahres sind zuvor illegale Online-Angebote hierzulande geduldet, wenn bestimmte Regeln eingehalten werden. Suchtexperten kritisieren das heftig. verbraucherblick schaut, welche Rolle Sportwetten spielen könnten, wie sie funktionieren und worauf man achten sollte.
test > Lesen

gut absichern

Immobilienmakler

Beim Stichwort Immobilienmakler bekommen Kaufinteressenten gelegentlich schlechte Laune. Schließlich galt bislang vielerorts, dass sie für eine Dienstleistung zahlen müssen, die der Verkäufer in Auftrag gegeben hat. Seit dem 23. Dezember 2020 gilt nun, dass sich beide Parteien die Maklercourtage teilen. Sinken damit endlich die horrenden Kaufnebenkosten? Was bedeutet diese Neuregelung für Verkäufer, worauf sollten sie bei der Auswahl eines geeigneten Maklers achten? Und welche Regelungen gelten bei der Vermittlung von Mietwohnungen?
test > Lesen

Versicherungen für Immobilien

Feuer, Wasser, Stürme – ein technischer Defekt oder die Natur kann einer Immobilie horrenden Schaden zufügen. Da speziell Eigenheimbesitzer oft sehr viel Geld in ihr Haus oder ihre Wohnung gesteckt haben, könnte so recht schnell ein Großteil ihres Vermögens zerstört sein. Darum ist es wichtig, die eigene Immobilie von Anfang an richtig abzusichern. Doch auch wer zur Miete wohnt, hat einiges zu verlieren und sollte sich darum mit dem Thema Versicherungen rund ums Haus auseinandersetzen.
test > Lesen

geld sparen

Haushaltsbuch per App

Es ist die klassische Frage: „Warum ist am Ende des Geldes immer so viel Monat übrig?“ Die ebenso klassische Antwort für Menschen, die es wirklich wissen wollen, ist das Haushaltsbuch. Das klingt dann nicht mehr spaßig, das klingt spießig. Aber am Ende zählt, wirklich zu wissen, wo das verfügbare Einkommen landet. Dann kann man sein Verhalten so ändern, dass die Einnahmen die Ausgaben decken und sogar noch Spielraum für Anschaffungen bleibt. Welchen Weg das Monatseinkommen genau nimmt, zeigen inzwischen auch digitale Haushaltbücher und Apps.
test > Lesen

Corona und Steuern

Im Jahr 2020 hat es einen enormen wirtschaftlichen Einbruch gegeben. Die Corona-Pandemie schickte Millionen Menschen in Kurzarbeit und ins Homeoffice und brachte Selbstständigen und Angestellten viele Existenzsorgen. Doch immerhin gibt es neben staatlicher Unterstützung auch fürs Steuerjahr 2020 wieder Möglichkeiten zum Steuernsparen. Auf welche Weise lassen sich böse Überraschungen vermeiden? verbraucherblick hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt.
test > Lesen

besser leben

Dachbegrünung

Begrünte Dächer sind wahre Multitalente. Sie verbessern die Luftqualität, puffern Starkregen ab, wirken als Dämmschicht, mindern Lärm und bieten Insekten Rückzugsräume. Wer auf seinem Dach eine Grünfläche oder sogar einen Garten anlegt, trägt dazu bei, die Folgen des Klimawandels ein wenig abzumildern. Experten unterscheiden zwischen extensiv und intensiv begrünten Dächern. Doch was kennzeichnet die beiden Varianten und was sollten Verbraucher beim Planen bedenken?
test > Lesen

kolumne

Wehren gegen Weigerung

Eine Psychotherapie, eine Kur, so manche Operation – bei größeren Gesundheitsausgaben genügt es nicht, die Versichertenkarte durch den Kartenleser zu ziehen. Damit die Krankenkasse zahlt, muss man einen Antrag stellen. Flattert ein ablehnender Bescheid ins Haus, heißt das aber nicht zwangsläufig, dass die Versicherten auf die Behandlung verzichten oder die Kosten selbst tragen müssen. 
test > Lesen

kurz&bündig

kurz & bündig – NEU im Januar 2021

Solarstromanlage im Januar nachmelden  
Personalausweis wird teurer  
Staatliche Sozialleistungen steigen
test > Lesen

spartipp

Kult-Sneaker: secondhand statt neu

Die Tage sind wieder kürzer und die Winterabende früher dunkel. Dem wollen viele ein bisschen entgegenwirken, indem sie Haus und Vorgarten mit Lichterketten erhellen. Ob diese mit einem Stecker direkt an den Strom angeschlossen werden oder per Batterie laufen, macht einen enormen Unterschied – und zwar in Bezug auf Preis, Organisationsaufwand und Müll. 
test > Lesen