Inhalt der Ausgabe Februar 2017

schwerpunkt

unterwegs

Entschleunigung auf Nordseeinseln

Mit der Fähre übersetzen, ein eingeschränktes Mobilfunknetz, dafür aber viel Wind, Wellen und Sand: Die Nordseeinseln verbinden viele Besucher mit Natur, Bewegung im Freien, Wellness und Erholung.
> Lesen

geld sparen

Lohnen sich Versicherungs-Apps?

Manches Risiko wird einem erst bewusst, wenn man kurz davor steht: Beim Skifahren am Hang oder bei einer Probefahrt, wenn der Testwagen nur haarscharf wieder unter Kontrolle zu bringen war. Wer sich dann denkt „Jetzt eine Versicherung“, der kann aufatmen. Dank Smartphone und speziellen Apps gibt es Versicherungsschutz kurzfristig und tageweise. Das hat allerdings seinen Preis. Lohnen sich Versicherungs-Apps trotzdem?
> Lesen

Sicheres Online-Banking mit TAN

Nur noch knapp ein Jahr, dann dürfte die Papier-TAN endgültig ausgedient haben. Denn ab Januar 2018 soll die Transaktionsnummer (TAN) auf Papier für Bankgeschäfte aus dem Alltag verbannt werden. Das sieht die überarbeitete Zahlungsdiensterichtlinie der EU vor.
> Lesen

Vorsicht bei Gratiskrediten vom Händler

Das Angebot eines scheinbaren Gratiskredits klingt gut. Doch nicht immer stimmen Versprechen und Realität überein. Teils reichen die Raten nicht aus, um die Kreditsumme in der zinslosen Laufzeit zu begleichen. Teils ist die Finanzierung an teure Zusatzprodukte wie eine Restschuldversicherung gekoppelt. Das Ganze hat aus Sicht von Verbraucherschutzen seine Tücken: Am Ende kann die Waschmaschine, der Fernseher oder das neue Sofa richtig teuer werden.
> Lesen

besser leben

Viel Mikroplastik in Kosmetik

Mikroplastik steckt in zahlreichen Kosmetikprodukten. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie. Die Kleinstteilchen sind mit bloßem Auge kaum zu sehen und befinden sich in vielen täglich genutzten Kosmetika wie Duschgel, Cremes oder Make-up. Kläranlagen können diese winzigen Partikel kaum heraus filtern. In den Weltmeeren stellt Mikroplastik deshalb eine wachsende Belastung für die Tierwelt dar. Am Ende der Nahrungskette landen die Teilchen dann wieder beim Menschen.
> Lesen

Schwarzer Tee: teuer oder billig?

Frisch aufgebrüht, duftend und heiß, zum Frühstück oder als Wachmacher zwischendurch, mit Zucker oder ohne, mit Milch oder Zitrone – die Trinkgewohnheiten sind ganz verschieden. Doch egal wie, fest steht: Schwarzer Tee ist der Lieblingstee der Deutschen. Aber welche Unterschiede gibt es zwischen teuren und billigen Tees? Das ZDF-Verbrauchermagazin WISO macht den Test.
> Lesen

Wie bedenklich sind Geschmacksverstärker?

Kochen und Würzen ist eine Kunst für sich. Nicht jeder ist gewillt oder motiviert, sich inniger mit der raffinierten Zubereitung frischer Zutaten auseinanderzusetzen. Geschmacksverstärker können da einfach und unkompliziert Abhilfe schaffen.
> Lesen

Räucherlachs: teuer oder billig?

Haben Sie nach Weihnachten und Silvester die Nase noch voll oder haben Ihnen Feiertage und Jahreswechsel erst recht Lust auf Lachs gemacht? Räucherlachs – den hat man sich früher nur zu den Festtagen gegönnt. Zu teuer war der Fisch, um ihn jeden Tag aufs Brot zu legen. Heute ist er für eine breitere Masse erschwinglich geworden und zu einem der beliebtesten Speisefische in Deutschland avanciert. Man bekommt ihn im Supermarkt in fast jeder Preisklasse. Das ZDF-Verbrauchermagazin WISO checkt, ob es Qualitätsunterschiede gibt.
> Lesen

Hydraulischer Abgleich spart Heizkosten

Der Winter schlägt in diesem Jahr richtig zu. Frostige Temperaturen lassen die Heizkörper auf Hochtouren laufen. Ärgerlich, wenn nicht alle Räume gleichmäßig warm werden. Den Wärmeregler verstellen oder die Heizkörper entlüften, bringt nicht immer eine Besserung. Denn nur selten sind die Heizanlagen optimal eingestellt. Da kann ein hydraulischer Abgleich vom Fachmann helfen. Wer seine Anlage richtig einstellen lässt, kann Heizkosten sparen und bekommt noch einen Zuschuss vom Staat.
> Lesen

ihr gutes recht

erfolgreich im alltag

Das leistet der Schwerbehindertenausweis

Wer im Alltag regelmäßig Hilfe braucht, eine starke Sehschwäche hat oder schlecht laufen kann, hat eventuell Anspruch auf einen Schwerbehindertenausweis. Dieser kann enorme Vorteile bringen, etwa Steuererleichterungen und Preisnachlässe, mehr Urlaub und einen besseren Kündigungsschutz, eine sehr günstige oder kostenlose Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs und einiges mehr. verbraucherblick erklärt, für wen sich der Ausweis lohnt und was beim Antrag zu beachten ist.
> Lesen

Scheidung ohne Streit spart Anwaltskosten

Scheiden tut weh – meistens der Seele, oftmals auch dem Geldbeutel. Wie viel trennungswillige Paare für das Scheidungsverfahren hinblättern müssen, hängt vor allem davon ab, wie hoch ihr Einkommen ist und welche Vermögenswerte sie haben. Am meisten sparen diejenigen, die sich in den wichtigsten Punkten einig sind.
> Lesen