Inhalt der Ausgabe Februar 2021

schwerpunkt

Abmahnung

Wer urheberrechtlich geschützte Filme oder Serien verbreitet oder beim Erstellen eines Onlineshops unvorsichtig ist, kann mit Abmahnungen konfrontiert werden. Solche Schreiben sollten genau geprüft werden. Abmahnungen sind generell ein sinnvolles Werkzeug zur Vermeidung von unnötigen Rechtsstreitigkeiten vor Gericht, werden aber immer wieder missbraucht. Zeitweise entwickelte sich eine ganze Abmahnindustrie. Anwälte verdienten gutes Geld damit, Opfer im Internet zu finden, im Auftrag anderer abzumahnen und Anwaltskosten zu kassieren. Worauf sollten Verbraucher achten?
Abmahnung > Lesen

Digitaler Identitätsmissbrauch

E-Mail-Postfach, Onlinebanking, Social Media – digitale Dienste gehören für die meisten Menschen zum Standard. Wenn sich Fremde darauf Zugriff verschaffen, kann das sehr unangenehme Konsequenzen haben. Von Rufmord über Datenlöschung bis zum Abbuchen hoher Geldsummen sind der kriminellen Kreativität der Täter kaum Grenzen gesetzt. verbraucherblick erklärt, wie man sich vor digitalem Identitätsmissbrauch schützen kann und was zu tun ist, falls es einen doch erwischen sollte.
Digitaler Identitätsmissbrauch > Lesen

Smishing und Vishing

Eigentlich klingen die Begriffe ganz lustig: Smishing und Vishing. Was sich dahinter verbirgt, ist für Betroffene jedoch ziemlich ernüchternd. Denn hierbei handelt es sich um ein bestimmtes Vorgehen von Betrügern, die moderne Technik nutzen, um arglosen Mitmenschen ihr Geld abzunehmen. Dabei spielen im Gegensatz zum Phishing nicht E-Mails, sondern Smartphones und herkömmliche Telefone eine wichtige Rolle. Und zwar werden die Opfer per SMS oder Anruf getäuscht. Wie können Sie sich schützen?
Smishing und Vishing > Lesen

Schadsoftware

Die berüchtigtste Art von Computerkriminalität ist wohl der klassische Angriff durch Viren und Trojaner. Dieser digitale Betrug in Form von Phishing und Identitätsdiebstahl bildet auch den mit Abstand größten Teil der Fälle bei Privatpersonen. Obwohl diese Methode seit Jahrzehnten fast unverändert stattfindet und somit nach wie vor nicht aus der Mode gekommen ist, bleibt sie für viele Internetnutzer ein Mysterium. Dabei kann man sich mit ein paar einfachen Regeln recht effektiv davor schützen.
Schadsoftware > Lesen

unterwegs

Deutschlands Südseen

Bodensee, Ammer- oder Tegernsee: In Baden-Württemberg und Bayern, also im Süden der Bundesrepublik, liegen viele große Seen. Wer von ausgedehnten Uferspaziergängen und Orten mit schmalen Gassen nicht genug bekommen kann, sollte einen Urlaub dort ins Auge fassen. Und so mancher See hat sogar Inseln zu bieten. Mit dem Auto lassen sich die Strecken bequem zurücklegen – und im wahrsten Sinne des Wortes erfährt man dabei ganz unterschiedliche Regionen.
test > Lesen

ihr gutes recht

Produkthaftung

Wer Ware kauft, will dass sie einwandfrei funktioniert. Ein mangelhaftes oder defektes Produkt muss der Verkäufer oder Händler in der Regel reparieren beziehungsweise ersetzen. Doch was gilt, wenn durch einen Mangel ein weiterer Gegenstand beschädigt oder sogar eine Person verletzt wird? Dann können Betroffene unter bestimmten Umständen Schadensersatz vom Hersteller verlangen – im Rahmen der Produkthaftung. Welche Rechte haben Verbraucher dadurch?
test > Lesen

erfolgreich im alltag

Bibliothek digital

Ein Ausweis, tausende Werke, ob vor Ort, daheim oder unterwegs: Bibliotheken sind die Einrichtung unbegrenzten Wissens und bieten die volle Vielfalt vieler Nutzungsoptionen. Ihr Angebot wird wieder mehr genutzt und kostet zudem weniger als das von kommerziellen Anbietern. Neben Büchern, CDs und DVDs kommen immer mehr digitale Medien dazu: E-Books, Hörbücher, selbst Magazine und Zeitungen stehen Lesehungrigen als Download zur Verfügung – und machen kommerziellen Anbietern verstärkt Konkurrenz. verbraucherblick hat noch weitere Angebote von Büchereien entdeckt.
test > Lesen

besser leben

Treppenlift

Wenn Treppenstufen zu unüberwindbaren Hindernissen werden, können Lifte eine passende Lösung sein. Ob kurvig oder gerade, schmal oder breit: Für fast jede Treppe gibt es eine passende Lösung. Aber welcher Lift ist der richtige? Wo mit der Suche beginnen? Und wie viel kostet so etwas? In Deutschland gibt es nur wenige Hersteller, aber eine Vielzahl an Anbietern, die Treppenlifte verkaufen. Nicht alle von ihnen sind seriös. Da ist es manchmal gar nicht so leicht, den Überblick zu behalten.
test > Lesen

Hundenassfutter

Für den besten Freund des Menschen darf es nur das Beste sein. Was jedoch das Beste ist, daran scheiden sich die Geister. Nassfutter oder Trockenfutter? Roh oder gar selbstgekocht? Huhn, Rind oder veggie? Wer erstmal die schier unendlichen Auswahlmöglichkeiten im Hundefuttersegment gesehen hat, der steht vor einer mitunter quälenden Wahl. Und über allem schwebt noch zusätzlich die Frage: Lieber teuer oder reicht vielleicht doch billig? Das ZDF-Verbrauchermagazin WISO hat sich auf Spurensuche begeben. 
test > Lesen

Markteinkauf regional

Nudelfach leer, Mehl alle, Seife fehlt, Klopapier aus: Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass es mit Waren des täglichen Bedarfs in Supermärkten auch mal knapp werden kann. Aber auch ohne eine Ausnahmesituation gibt der Trend zu mehr Nachhaltigkeit die Gelegenheit, das eigene Kaufverhalten zu überdenken und andere Möglichkeiten des Einkaufs auszuprobieren. Wer auf regionale Lebensmittel Wert legt, kann bei den Marktschwärmern fündig werden. Das Online-Portal ist eine Art digitaler Wochenmarkt, auf dem Erzeuger und Kundschaft auf direktem Weg zusammenkommen.
test > Lesen

kurz&bündig

kurz & bündig – Februar 2021

Click & Collect - Online bestellen, im Laden abholen 
Neue Heilmittelverordnung - Rezepte länger gültig 
Mogelpackung des Jahres - Seitenbacher Frucht Müsli erhält Negativpreis
test > Lesen

kolumne

Die digitale Kaffeefahrt

Eine Psychotherapie, eine Kur, so manche Operation – bei größeren Gesundheitsausgaben genügt es nicht, die Versichertenkarte durch den Kartenleser zu ziehen. Damit die Krankenkasse zahlt, muss man einen Antrag stellen. Flattert ein ablehnender Bescheid ins Haus, heißt das aber nicht zwangsläufig, dass die Versicherten auf die Behandlung verzichten oder die Kosten selbst tragen müssen. 
test > Lesen

spartipp

Brötchen selbst backen statt vom Bäcker

Der Weg zum Bäcker ist zu weit oder man hat keine Lust, sich bei Wind und Wetter für Brötchen auf den Weg zu machen. Vielleicht sind Schrippen, Semmeln, Wecke oder wie sie auch sonst noch in Deutschland heißen einfach zu teuer. Wer zudem gern backt, für den gibt es eine simple Alternative: Selberbacken. Mit wenigen Zutaten gibt es knusprige Brötchen aus dem eigenen Ofen – und die sind auch noch viel günstiger. Und wenn man den Teig bereits am Vorabend vorbereitet und über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank stellt, muss am nächsten Morgen nicht mehr so viel vorbereitet werden. Wer wöchentlich backt und übrige Brötchen einfriert, kann im Jahr satt etwas sparen.
test > Lesen