Inhalt der Ausgabe April 2021

schwerpunkt

Rente aufbessern

Immer mehr Rentner arbeiten im Ruhestand weiter. Die Gründe sind vielfältig: Manche müssen ihre Rente aufbessern, andere suchen eine Aufgabe oder wollen unter Menschen kommen. Es hängt vom Lebensalter ab, wie viel man neben der gesetzlichen Rente verdienen darf, ohne den gesetzlichen Rentenanspruch zu gefährden. Nachdem Frührentner bereits im Corona-Jahr 2020 mehr hinzuverdienen durften, hat der Gesetzgeber die Grenze 2021 nochmals angehoben. Welche Regeln jetzt gelten. 
Rente aufbessern > Lesen

Grundrente

Eigentlich gibt es die neue Grundrente bereits seit 1. Januar 2021. Jedoch ist das neue Gesetzeswerk so ein Bürokratiemonster, dass mit Auszahlungen nicht vor dem 1. August 2021 zu rechnen ist. So lang braucht die Deutsche Rentenversicherung (DRV) mindestens, um die geschätzten 1,3 Millionen berechtigten Personen zu ermitteln. Ein Gutes hat die Grundrente aber: Ein Antrag ist nicht nötig. Die Leistung kommt automatisch von der Deutschen Rentenversicherung. 
Grundrente > Lesen

Rentenkonto klären

Wissen Sie, was Sie gestern oder gar vorgestern zu Mittag gegessen haben? Nein? Wie schwer muss Ihnen dann erst die Antwort fallen, wenn die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Sie eines Tages fragt, wo Sie denn vor 40 Jahren gearbeitet haben? Mit viel Glück können Sie sich vielleicht sogar noch daran erinnern. Aber wo sind nur die Belege dafür? Von den vollständigen Angaben hängt die Höhe Ihrer Rente ab. Klären Sie also Ihr Rentenkonto rechtzeitig.
Rentenkonto klären > Lesen

Renteninformation verstehen

Jährlich grüßt die Rente. Mit der Renteninformation informiert die Deutsche Rentenversicherung alle, die mindestens 27 Jahre alt sind und die allgemeine Wartezeit mit 5 Jahren Mindestversicherungszeit erfüllt haben. Doch die wenigsten lesen diesen Brief aufmerksam. Stattdessen landet er im besten Fall im Renten-Ordner, meist jedoch in der Schublade mit dem Krimskrams. verbraucherblick hilft, die Renteninformation richtig zu verstehen und so Rentenansprüche zu sichern.
Renteninformation verstehen > Lesen

unterwegs

Stadtwandern

COVID-19 ist ein Spielverderber. Würden die Menschen ihre Ferien und Urlaube normalerweise bevorzugt in sonnigen Ländern verbringen, sollen sie jetzt möglichst zu Hause bleiben. Auf den ersten Blick mag das langweilig sein, denn die immer selben Straßen und Ecken kennt man schon seit vielen Jahren. Doch wer sich näher mit seiner Stadt oder vielleicht noch mit dem Nachbarort beschäftigt, wird schnell feststellen, dass vieles tatsächlich unbekannt ist. Es gibt einige Tipps, um diese geheimen Schätze zu entdecken.
test > Lesen

technik im griff

Solarpanels im Kleinformat

Scheint die Sonne, steigt sie sprunghaft an: die Stromerzeugung durch Solarpanels. Großflächige Anlagen und solche auf Hausdächern lieferten im Jahr 2020 im schnitt knapp 13 Prozent des erzeugten Stroms, an Spitzentagen sogar über 50 Prozent. Doch auch im Kleinformat können Solarpanels mit eigener Steckdose einen Beitrag zur Stromversorgung leisten. Wer viel draußen unterwegs ist und stromautark sein will, für den gibt es Solarstrom sogar im transportablen Format.
test > Lesen

ihr gutes recht

Mietminderung

Wenn die Wohnung einen Mangel aufweist und sich der Vermieter mit der Reparatur Zeit lässt, fühlen sich Mieter schnell hilflos. Weiterzahlen, obwohl die Nutzung vom Zuhause eingeschränkt ist? Das Gesetz gibt Mietern ein scharfes Schwert in die Hand: Sie können die Miete ab Auftreten des Mangels mindern, und zwar unabhängig davon, ob der Vermieter den Mangel zu verantworten hat. Allerdings sollten Mieter dabei besonnen vorgehen und sich informieren, welche Höhe der Mietkürzung angemessen ist.
test > Lesen

erfolgreich im alltag

Freiwilligendienst

Sich um Menschen, Tiere oder Pflanzen kümmern, etwas dazulernen oder eigene Erfahrungen weitergeben, sich nützlich machen: Wer eine Auszeit braucht und dabei der Gesellschaft etwas zurückgeben will, für den sind Freiwilligendienste, oft sogar mit Entgelt und Sozialversicherung, eine gute Option. Das gilt vor allem für junge Leute nach dem Schulabschluss, die die Zeit bis zum Studienbeginn sinnvoll überbrücken möchten. Aber auch nach dem Studium ist ein guter Zeitpunkt – oder auch später im Leben. Das Wichtigste ist, den richtigen Dienst für sich zu finden. 
test > Lesen

Enkeltrick

Die Masche ist seit Jahren die gleiche: Unter einem Vorwand rufen Betrüger bevorzugt ältere Menschen an. Sie geben sich als Sohn, Tochter, Nichte, Neffe, Enkel oder als Polizei aus. Mal seien sie angeblich in einer Notlage, mal müsse der Senior geschützt werden, behaupten sie. So oder so setzen sie die Senioren unter Druck. Diese überlassen ihnen darum häufig große Summen Bargeld, aber auch Gold oder Schmuck. Die Betrüger nutzen dabei schamlos aktuelle Anlässe aus, wie beispielsweise Corona. 
test > Lesen

besser leben

Luftreiniger

Mobile Luftreiniger können Aerosole in der Raumluft reduzieren, zumindest teilweise. Aerosole sind winzige, schwebende Partikel, über die sich vermutlich auch manche Viren verbreiten können – wie das Corona-Virus. Außerdem filtern die Geräte unter anderem Staub, Pollen und Tierhaare aus der Luft in Innenräumen. verbraucherblick zeigt, welche Typen von Luftreinigern es gibt, nach welchen Prinzipien sie funktionieren, wo ihre Grenzen sind und was die Geräte im Kampf gegen die Corona-Pandemie nicht leisten können. 
test > Lesen

Alkoholfreie Getränke

Wer Auto fahren will oder schwanger ist, muss auf ihn verzichten. Andere wollen einfach verzichten: auf Alkohol. Um nicht nur zu Wasser, Limo oder Saft greifen zu müssen, gibt es immer mehr Alternativen. Was sich beim Bier schon längst etabliert hat, ist bei Wein und Spirituosen im Kommen: die alkoholfreie Variante. Die flüssigen Genussmittel, die man sonst mit hohen Volumenprozenten kennt, gibt es immer öfter auch ohne "Umdrehungen". Nur was bieten diese Neuankömmlinge, wenn der Aromen- und Geschmacksträger Alkohol fehlt? 
test > Lesen

spartipp

Grießbrei selbst kochen

Wenn die Laune auf dem Tiefpunkt ist, kann ein süßer, heißer Grießbrei wahre Wunder wirken. Dank Dr. Oetker, Mondamin und Co muss man auch nur das Pulver aus dem Tütchen in die kochende Milch schütten, etwas rühren, kurz abkühlen lassen und genießen. Finanziell wie ökologisch ist das allerdings Quatsch. Einen Grießbrei selbst zu kochen, ist außerdem nur minimal aufwendiger, spart eine Menge Müll, kostet nur einen Bruchteil – und erzeugt das gleiche wohlige Gefühl.
test > Lesen

kurz&bündig

kurz & bündig – April 2021

Weniger Kofferraum als versprochen - Herstellerangaben oft nur grobe Richtwerte  
Rücknahme alter Elektrokleingeräte - Auch Online-Händler in der Pflicht
Endgeräte-Ausschluss in Mobilfunktarifen ungültig - Urteil: Klausel verstößt gegen Endgerätefreiheit
test > Lesen