Inhalt der Ausgabe Juni 2020

schwerpunkt

Krebsversicherung und Co

Schwerste Erkrankungen wie Krebs können jeden treffen und machen leider auch nicht vor denen halt, die auf eine gesunde Lebensweise achten und regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen gehen. Umso wichtiger ist es daher, sich für einen solchen Fall finanziell abzusichern. Welche Leistungen erhalten Betroffene von der Krankenkasse? Was bringen spezielle Krebspolicen eigentlich? Und wie beurteilen Verbraucherschützer diese Zusatzabsicherung? Antworten auf wichtige Fragen zu einem Thema, von dem jeder hofft, dass es ihn nicht betreffen wird.
> Lesen

Zahnzusatzversicherung

Ob Inlay, Implantat oder Zahnspange: Zahnbehandlungen können je nach Umfang schnell mehrere tausend Euro kosten. Und fast immer müssen gesetzlich Krankenversicherte einen Eigenanteil bezahlen, der ebenfalls durchaus im vierstelligen Bereich liegen kann. Daran ändert auch die Tatsache wenig, dass die Kassen ab Oktober 2020 höhere Festzuschüsse zahlen. Anbieter von Zahnzusatzversicherungen werben damit, dass sie Kosten übernehmen. Doch für wen lohnen sich solche Policen – und was gilt es, vor dem Abschluss zu beachten?
> Lesen

Reiserücktrittsversicherung

Der eine große Jahresurlaub ist für viele nicht die einzige Reise. Der Trend geht zu kürzeren Reisen, dafür häufiger. Viele Städte- und Wellnesstrips innerhalb Deutschlands sorgen für höhere Übernachtungszahlen. Die Deutschen waren 2018 auf 88 Millionen Kurzreisen von 2 bis 4 Tagen unterwegs. Dabei hat jeder im Schnitt 268 Euro ausgegeben. Bei den 70 Millionen Reisen ab 5 Tagen lag das Budget bei 1017 Euro. Für Kosten in dieser Höhe ist eine Absicherung gegen den Reiseausfall sinnvoll. Das Beispiel der Corona-Pandemie zeigt, wie schnell dem geplanten Urlaub etwas dazwischenkommen kann. Wieviel Schutz ist sinnvoll? Und wann ist was abgedeckt?
> Lesen

Versicherungs-Check

Versicherungen schützen nicht wirklich vor einem Ereignis. Die Lebensversicherung rettet nicht das eigene Leben, die Berufsunfähigkeitsversicherung sorgt nicht für ewige Gesundheit. Aber sie können Risiken oder finanzielle Folgen abmildern. Knapp 2500 Euro pro Jahr gibt der durchschnittliche Deutsche für seinen Versicherungsschutz aus. Nicht immer passen die abgeschlossenen Verträge zu Bedarf und Lebenssituation des Versicherten oder die Beiträge sind viel zu hoch. Einige Policen sind absolut wichtig, andere völlig verzichtbar. Welche Pflicht sind, welche Kür und welches Sparpotenzial man ausschöpfen kann, erklärt der folgende Versicherungs-Check.
> Lesen

kurz&bündig

kurz & bündig – Juni 2020

Kreuzfahrt-Abbruch bei Erkrankung - Kapitänsentscheid ist bindend
Flugurteile stärken Kundenrechte - Teilflüge, Gepäckpreise und Zahlungsmittel
Corona-Konjunkturpaket - Hilfen für Wirtschaft und Verbraucher
test > Lesen

ihr gutes recht

Grundsteuerreform

Es hätte nicht viel gefehlt und die Grundsteuer wäre vom Tisch gewesen. Doch dann hat der Bundesrat am 8. November vergangenen Jahres doch noch den Weg für die Grundsteuerreform geebnet. Damit steht nach jahrelangem Tauziehen immerhin zweierlei fest: Es wird rund 35 Millionen neue Grundsteuerbescheide geben. Und die Änderungen greifen ab 2025. Doch es bleiben noch viele Fragen offen: Wer zahlt künftig drauf, wer profitiert von der Reform? Und wie wird die Grundsteuer künftig überhaupt berechnet? Das könnte von Bundesland zu Bundesland variieren. Die wichtigsten Aspekte für Immobilieneigentümer und Mieter.
test > Lesen

Lärm: Nachbarschaft

Mal sind es die schreienden Kinder, die für Ärger sorgen, mal der bellende Hund am frühen Morgen oder das Trompetespielen des Nachbarsohns, während man selbst gerade ein Mittagsschläfchen halten möchte. Lärm kann nerven. Auch der zu laute Fernseher oder die Geburtstagsparty mit den wummernden Bässen aus dem Erdgeschoss um zwei Uhr morgens sind immer wieder Anlass für nachbarschaftlichen Streit. Wenn die Bitte um Rücksicht nichts hilft, ist es gut, seine Rechte zu kennen.
test > Lesen

geld sparen

Geld-Apps für Kinder

Bezahlen ohne Geld? Das ist in Ländern wie Schweden und der Schweiz mithilfe von Apps längst auch für Kinder und Jugendliche möglich. Und selbst wenn die Deutschen an ihrem Bargeld hängen, stellen sich auch hierzulande Eltern immer wieder einmal die Frage, wie sie ihren Kindern einen guten Umgang mit virtuellem Geld vermitteln können. Ob Online-Shopping, In-App-Käufe oder Geldversand per App: Was sollten Eltern und ihre Kinder wissen, wenn es ums bargeldlose Sparen und Bezahlen geht?
test > Lesen

Bezahlsysteme

Im Laden, im Restaurant oder an der Tankstelle gibt es viele Wege, seine Rechnungen und Einkäufe zu bezahlen. Kunden können beispielsweise bar, kontaktlos per Handy, mit aufgelegter EC-Karte oder klassisch mit eingeschobener Geldkarte und PIN-Eingabe bezahlen. Im Internet sind die Zahlungswege oft noch vielseitiger. Doch welche Methode ist sicher? Bei welchen Bezahlsystemen gehen Kunden eventuell Risiken ein? Und wer steckt jeweils hinter den Diensten?
test > Lesen

erfolgreich im alltag

Teuer oder billig: Badreiniger

Wischen, saugen, fegen, das alles gehört zur klassischen Hausarbeit. Im Schnitt putzen die Deutschen 3 Stunden und 20 Minuten pro Woche. Männer putzen übrigens im Vergleich eine Stunde weniger als Frauen. Besonders schnell sammelt sich der Schmutz im Badezimmer an. Es setzen sich Zahnpastareste im Waschbecken und Kalkflecken an den Armaturen fest – das kennt jeder. Der richtige Badreiniger schafft Abhilfe. Aber muss ein guter Badreiniger auch teuer sein? Das ZDF-Verbrauchermagazin WISO hat drei teure und drei günstige Produkte mit ähnlicher Duftrichtung unter die Lupe genommen.
test > Lesen

gut absichern

Renteninformation verstehen

Jährlich grüßt die Rentenversicherung. Mit der Renteninformation informiert die Deutsche Rentenversicherung alle, die mindestens 27 Jahre alt sind und die allgemeine Wartezeit (Mindestversicherungszeit von fünf Jahren) erfüllt haben. Doch die wenigsten lesen diesen Brief wirklich aufmerksam. Stattdessen landet er im besten Fall im Renten-Ordner, meist jedoch in der Schublade mit dem Krimskrams. verbraucherblick hilft, die Renteninformation richtig zu verstehen und so Rentenansprüche zu sichern.
test > Lesen

kolumne

Kolumne

Stromsperren? Das ist doch ein Problem von Menschen am Rande der Gesellschaft mit vielen Schulden. So ist oft die Meinung derjenigen, die nicht betroffen sind. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz schätzt jedoch, dass mindestens jeder Fünfte zeitweise Zahlungsprobleme bei den Energiekosten hat – vor Corona wohlgemerkt. Kleine Freuden des Alltags können durch gestiegene Strompreise zum Luxusgut werden. In unserer Beratung haben wir viele Beispiele dafür.
test > Lesen

unterwegs

unterwegs in Corona-Zeiten

Fernreise? In diesem Sommer auf keinen Fall. Europa? Vielleicht – wenn die Landesregierungen sich einigen können. Was sicher geht, ist Urlaub in Deutschland. Allerdings werden die Unterkünfte in einigen Regionen knapp. Man kann aber auch zu Hause Urlaub machen. Dann braucht man eben ein bisschen Fantasie, um sich die Zeit so angenehm und abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. verbraucherblick hat Tipps für Sie gesammelt.
test > Lesen

spartipp

Eistee selbst gebraut

Im Sommer ist es für viele das Erfrischungsgetränk schlechthin: Eistee. Bei fertig gekauften Sorten sind allerdings oft große Mengen Zucker und Aromastoffe enthalten. Außerdem sind sie meist deutlich teurer, als wenn man das Erfrischungsgetränk selbst braut. Das ist schnell gemacht und man weiß dann genau, was drin ist. Das Selbermachen schont sogar die Umwelt, weil man dafür keine Plastikflaschen oder Tetra Paks benötigt.
test > Lesen