Inhalt der Ausgabe Dezember 2016

schwerpunkt

So trainieren Sie die grauen Zellen

Die PIN für Smartphone, Bankkarte und Kreditkarte, verschiedene Passwörter, den Namen des neuen Kollegen, den Termin beim Arzt, die Einkaufsliste und noch mehr: Im Alltag müssen wir uns viel merken. Das ist nicht immer einfach. Es lohnt sich daher, das Gedächtnis zu trainieren – auch zum Schutz vor Demenz-Erkrankungen wie Alzheimer.
> Lesen

Kraft der Kräuter

Mehr als die Hälfte unserer modernen Medikamente basieren ursprünglich auf Heilpflanzen oder deren Inhaltsstoffen. Bei bestimmten Beschwerden kann es daher sinnvoll sein, frische Kräuter zur Linderung zu nutzen, anstatt den längeren Weg Arzt – Apotheke – Medikament einzuschlagen.
> Lesen

So gelingt die Kur mit Kind

Geld verdienen, für die Familie da sein und nebenbei den Haushalt schmeißen: Die Erwartungen an Mütter, aber auch Väter, sind hoch. Wenn dann noch andere Stressfaktoren dazu kommen, ist die Belastungsgrenze schnell erreicht. Symptome wie Schlafstörungen oder ständige Nervosität sind Warnzeichen dafür, dass die Kraftreserven von Körper und Seele aufgebraucht sind. Eine Kur mit Kind hilft, die Akkus wieder aufzuladen.
> Lesen

Betriebliche Wiedereingliederung in den Job

Wer länger als sechs Wochen krank war, hat deshalb Anspruch auf die sogenannte betriebliche Wiedereingliederung. Die soll die Rückkehr an den Arbeitsplatz erleichtern. Von Null zurück in die 40-Stunden-Woche? Das ist für viele Beschäftigte nach einer längeren Auszeit nicht so ohne Weiteres machbar. Der Arbeitgeber kann eine Versetzung ermöglichen oder die Arbeitsbelastung reduzieren. Besonders beliebt ist das Hamburger Modell, das einen stufenweisen Wiedereinstieg möglich macht.
> Lesen

unterwegs

Wandern und Zelten in Schottland

Die schottischen Highlands sind für ihre Schönheit berühmt. Eine gute Möglichkeit sie kennenzulernen, ist der West Highland Way. Der Wanderweg beginnt nahe Glasgow und führt entlang Bergen, Seen und durch Wälder bis hoch in den Norden nach Fort William. Wer aufs Hotel verzichtet und zeltet, wird mit einer idyllischen Landschaft und geringen Ausgaben belohnt. Doch hierfür bedarf es gründlicher Vorbereitung.
> Lesen

geld sparen

Was taugen digitale Geldmanager?

Bausparen, Aktien, Fonds: Das sind die Begriffen, die die meisten Deutschen mit Geldanlagen in Verbindung bringen. Oft sind diese Finanzprodukte kompliziert, riskant oder teuer, im schlimmsten Fall alles zusammen. Wer sich beraten lassen will, geht meist zu seiner Hausbank, die in der Regel die Hausprodukte empfiehlt und gut daran mitverdient. Das wollen neue Finanzportale im Internet mit sogenanntem Robo-Advisor auch – nur mit niedrigen Kosten.
> Lesen

Steuertipps für die Steuererklärung 2016

Jedes Jahr dasselbe Spiel: Das Jahr geht zu Ende und man muss sich wieder Gedanken um die Steuererklärung machen. Wie war das nochmal, haben sich im Jahr 2016 nicht einige Freibeträge geändert? Und wie sieht das im kommenden Jahr aus, kann man da schon etwas für die Steuererklärung beachten? verbraucherblick hat die wichtigsten Tipps für die Steuererklärung 2016 zusammengetragen und zeigt, was sich in diesem Jahr ändert.
> Lesen

So halten Sie die Handykosten Ihrer Kinder unter Kontrolle

Immer erreichbar zu sein, jederzeit kommunizieren und das Internet immer in der Hosentasche: Das lernen viele Kinder von den Erwachsenen, und das wollen sie auch selbst. Das Kommunikationsverhalten wird mobiler. Blockierten Heranwachsende früher zum Ärger der Eltern abends gerne den heimischen Telefonanschluss, so wird jetzt vor allem am Smartphone und im Internet per Nachrichtendienst kommuniziert. Eltern können darauf reagieren, etwa die richtigen Geräte und Tarife bereitstellen – vor allem aber mit ihren Kindern über Kommunikationswünsche und deren Grenzen reden.
> Lesen

ihr gutes recht

Das sind die Leistungen von Rechtsschutzversicherungen

Umfangreiche Rechtsschutzversicherungen sind teuer und selten notwendig. Mehr Sinn ergibt es, Rechtsschutz für einzelne Lebensbereiche abzuschließen, zum Beispiel Verkehr oder Immobilien. Außerdem kann durch eine Selbstbeteiligung der Beitrag geringer ausfallen.
> Lesen

Paket-Ärger oder wenn der Postmann gar nicht klingelt

Paket nicht angekommen, vergebens gewartet, keine Nachricht im Briefkasten – immer mehr Menschen sind frustriert, weil Pakete verloren gehen oder nicht ordnungsgemäß zugestellt werden. Was müssen Verbraucher hinnehmen? Wie können sie sich wehren? Und was müssen Sie selbst beachten, wenn Sie ein Paket verschicken?
> Lesen

erfolgreich im alltag

besser leben

Verhaltensregeln beim Autounfall

Ein Unfall passiert schneller, als einem lieb ist. Kurz abgelenkt - schon kann es krachen. Wenn es zu einem Unfall gekommen ist, gelten klare Regeln. Unfallbeteiligte sind verpflichtet, sofort anzuhalten. Erste Hilfe ist wichtig, aber nicht das einzige, was dabei zu beachten ist. Ein Überblick
> Lesen

Männerdeo im Test

Jeder tut es, jeden Tag: schwitzen. Pro Tag sondern wir bis zu einem halben Liter Schweiß ab. Bei körperlicher Anstrengung oder starker Hitze ist es sogar deutlich mehr, als Schutz vor Überhitzung. Deodorants sollen Abhilfe schaffen, eine Waffe gegen den Schweiß sozusagen. Die Auswahl ist groß und die Preise unterscheiden sich deutlich. Doch lohnt es sich, für Deos mehr Geld auszugeben?
> Lesen

Reis: teuer oder billig?

Reis ist die Ernährungsgrundlage für etwa ein Drittel der Weltbevölkerung. Er wird auf allen Kontinenten der Erde angebaut, außer in der Antarktis. In Südostasien isst man ihn vermutlich schon seit mehr als 2000 Jahren. Und auch in der Deutschen Küche hat Reis als Beilage längst seinen Platz gefunden. Besonders beliebt: Langkornreis. Doch können die Eigenmarken vom Discounter in Qualität und Geschmack mit den teuren Produkten von Uncle Ben‘s und Co. mithalten? Das ZDF-Verbrauchermagazin WISO hat den Test gemacht.
> Lesen

Für wen lohnt sich Carsharing?

Ein Leben ohne eigenes Auto – für viele undenkbar. Doch das Auto ist längst nicht mehr für alle ein Statussymbol. Und auch nicht jeder braucht mehr eins. Vielerorts ergänzen Casharing-Angebote den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und sind zur attraktiven Alternative zum eigenen Auto geworden. Für wen es sich lohnt, rechnet verbraucherblick vor.
> Lesen