Startseite

kurz & bündig - August 2018

> Lesen

Montenegro

Urlauber finden in Montenegro alles, was das Herz begehrt. Denn in den „schwarzen Bergen“ kann man nicht nur faul am Strand liegen, sondern auch beispielsweise im Gebirge wandern, auf dem Skutari-See die Seerosen zählen, durch die tiefe Tara-Schlucht raften oder hoch zu Ross durch die Hochebenen reiten. Der Balkan wir knapp 20 Jahre nach Kriegsende in Ex-Jugoslavien immer mehr zum Touristenmagnet. Während einige Länder wie Kroatien schon lange wieder viele westliche Besucher anziehen, gilt Montenegro aber noch als Geheimtipp.
> Lesen

Eis am Stiel

Ob Groß oder Klein – bei heißen Temperaturen brauchen viele mal eine Eispause. Das Eis am Stiel ist ein sommerlicher Begleiter mit Kultfaktor. In unzähligen Formen, Farben und Geschmacksrichtungen findet man es sowohl im Supermarkt als auch beim Discounter. Ein Klassiker am Stiel ist das Markenprodukt Magnum - Vanilleeis mit Schokoladenüberzug. Mit dem teuren Produkt wollen die günstigen mithalten. Gelingt das? Das ZDF-Verbrauchermagazin WISO hat sechs Kandidaten getestet.
> Lesen

Rasenpflege

Wer will schon in Zeiten des geplanten Brexits englische Verhältnisse? Im Garten träumen viele davon, ihren Rasen nach dem sprichwörtlich gewordenen Vorbild von der Insel gedeihen zu lassen. Die Realität sieht allerdings oft nicht allzu englisch aus. Denn der Pflegeaufwand ist hoch und Fehler sind schnell passiert. Aus ökologischer Sicht ist ein Top-Rasen aber ein bisschen anders gelagert – und für Hobbygärtner sogar entspannter.
> Lesen

Mülltrennung

Müll ist ein Problem geworden. Es gibt gigantische Müllstrudel in den Ozeanen. Mini-Plastikmüll verseucht nicht nur die Meere, sondern auch das Land und gefährdet somit unsere Gesundheit. Und der Müllberg wächst – selbst hierzulande, im Reich der Recycling-Weltmeister. Viele Geschichten ranken sich um unseren Abfall: Das Trennen lohne sich nicht, am Ende lande alles auf einem Haufen und werde verbrannt. Einzig die großen Konzerne profitierten. Ist Mülltrennen also sinnlos?
> Lesen

So kann Hypnose helfen

Das Rauchen abgewöhnen, Abnehmen, die Flugangst überwinden – und das alles mehr oder weniger im Halbschlaf. Hypnotiseure versprechen Hilfe bei vielen Alltagsproblemen. Doch wie genau funktioniert eine Hypnose-Therapie? Die Vorstellung in Trance zu sein und die Kontrolle über das Selbst einem Fremden zu überlassen, kann ziemlich beängstigend sein. Gibt es Risiken? Welchen Hypnotiseuren kann man vertrauen? Und was zahlt die Krankenkasse?
> Lesen

Diebstahlschutz fürs Rad

Ob Rennrad, Elektrobike oder Drahtesel – laut polizeilicher Kriminalstatistik wurden im vergangenen Jahr in Deutschland rund 300.000 Fahrräder gestohlen. Dies entspricht zwar einem Rückgang von knapp 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr, allerdings sind sowohl die Menge an entwendeten Rädern als auch die Dunkelziffer noch immer erstaunlich hoch. Aber wie lässt sich das Risiko, Opfer eines Diebstahls zu werden, minimieren und was gilt es im Schadensfall zu tun?
> Lesen

Wo Eltern Hilfe bekommen

In der heutigen Gesellschaft spielt die Erziehung von Kindern eine große Rolle. Die Auseinandersetzungen mit dem Nachwuchs werden im Fernsehen, in Zeitschriften, Online-Videos, Blogs, Foren und nicht zuletzt vor allem im eigenen Umfeld immer wieder thematisiert. Eltern spüren zunehmend eine große Verunsicherung durch viele Einflüsse verschiedener Institutionen. Erziehung ist für die meisten mit vielen Fragen versehen – der Erwartungsdruck für Eltern steigt. Doch wer kann Fragen beantworten und Beratung bieten?
> Lesen

Investieren an der Börse - Teil 2

Im ersten Teil unserer Miniserie haben wir die Vor- und Nachteile von Aktienfonds und ETFs als Anlagemöglichkeit für Neulinge auf dem Börsenparkett aufgezeigt. Der zweite Teil liefert Antworten auf die Frage, wie sich das Aktieninvestment über Fonds optimal umsetzen lässt. Worauf ist zum Beispiel bei der Auswahl der Depotbank zu achten, welche Rolle spielen die Kosten und wie lassen sich typische Anlagefehler bei Aktienfondsinvestments vermeiden?
> Lesen

Datenschutz im Verein

Am 25. Mai endete die Schonfrist bei der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Ihr Ziel soll sein, dass weniger Daten von Bürgern erhoben und für kürzere Zeit gespeichert werden und man jederzeit Auskunft darüber verlangen kann, welche Daten und wofür über einen selbst gespeichert sind. Die Datenschutzgesetze betreffen alle, die Daten erheben und verarbeiten – und damit auch über 600.000 Vereine in Deutschland. Wie setzen sie die Anforderungen geschickt um?
> Lesen

Unterwegs auf Kuba

„Bevor die Amerikaner kommen“ – für viele Menschen ist das ein Motiv für eine Kubareise. Die Insel in der Karibik wollen viele pur erleben - ohne aufkommende US-amerikanische Einflüsse. Das sozialistische Land vermittelt bei der Ankunft neue Eindrücke: Am Flughafen der Hauptstadt kontrollieren Polizistinnen in Netzstrumpfhosen und Minirock. Süd- und mittelamerikanische Länder gelten für allein reisende Frauen oft als zu gefährlich. Für Frauen ohne Begleitung hat Kuba aber gefahrlos viel zu bieten, – wenn sie ein paar Hinweise beachten.
> Lesen

Erbe ausschlagen

Ein unverhofftes Erbe – nicht immer steckt ein hübsches Sümmchen der verstorbenen lieben Erbtante dahinter. Der erhoffte Geldsegen kann sich auch als ordentlicher Schuldenberg entpuppen. Und für Schulden des Verstorbenen haften stets seine Erben. Wenn man plötzlich erbt und nicht sicher ist, um was genau es sich bei der Hinterlassenschaft handelt, sollte man besonnen und ruhig vorgehen. Das ist bei einem familiären Todesfall häufig leichter gesagt als getan.
> Lesen

Blackout - Totalausfall

Schlagartig bricht Dunkelheit über die Städte herein. Alles kommt zum Erliegen. Nichts geht mehr. Blackout. Was für technikmüde Menschen wie ein lang ersehnter Wunschtraum erscheinen mag - befreit von Telefonie, Internet und lärmenden Verkehr -, stellt moderne Gesellschaften, die zunehmend auf stromabhängige Technologien fokussiert sind und in der nahezu jede Infrastruktur direkt oder indirekt von dieser Energie abhängig ist, vor enorme Herausforderungen. Ohne elektrischen Strom kommt unser Leben schlagartig zum Stillstand. Was geht, wenn nichts mehr geht?
> Lesen

Aufgemöbelt

Sommerzeit ist Gartenzeit. Nachdem der Frühling die Menschen vielerorts schon mit viel Sonne verwöhnt hat, darf es nun in der wärmsten Jahreszeit gerne so weitergehen. Wer es sich auf seinem Balkon, auf der Terrasse oder unter einem Schatten spendenden Baum gemütlich machen will, braucht die passenden Möbel. Die Auswahl reicht vom Klappstuhl über die Boxspring-Liege bis hin zur opulenten Outdoor-Sofa-Landschaft mit wetterfestem Bezug. Auf ein paar Dinge sollten Freiluft-Liebhaber bei Kauf und Pflege achten.
> Lesen

Erste Hilfe

Selbst wenn man sich unsicher ist, was falsch und was richtig sein könnte – in einem Notfall ist so ziemlich alles besser als nichts zu tun. Und wer besonnen reagiert, rettet Leben. Im Falle eines plötzlichen Herzstillstandes verdoppelt eine direkte und sofortige Herzdruckmassage die Überlebenschance. Die Wiederbelebung am Herz ist dabei einfach – wie auch das Bedienen eines Defibrillators und die stabile Seitenlage. Erste-Hilfe-Kurse geben Sicherheit, sodass niemand Angst haben muss, etwas falsch zu machen.
> Lesen

Gesundheitsgefahr Grillen

Eindeutig gesundheitsschädliche Lebensmittel dürfen Verbrauchern nicht angeboten werden. Doch bei einigen Schadstoffen besteht eine Gefahr weniger beim Einkauf, sondern vielmehr erst bei der Zubereitung zu Hause. Denn dabei können sich Schadstoffe bilden. Werden etwa stärkehaltige Produkte zu lange zu stark erhitzt, entsteht Acrylamid – ein potenziell krebserregender und ergbutschädigender Stoff. Und auch wer zu scharf grillt, läuft Gefahr, Schadstoffe zu erzeugen. verbraucherblick erklärt, welche Lebensmittel betroffen sind, welche Gefahren drohen und wie man sie vermeidet.
> Lesen