unterwegs

Mauritius - Luxus für wenig Geld

Weiße Strände, Lagunen, Regenwälder und Wasserfälle – Mauritius ist ein beliebtes Ziel für Reisende, die es sich mal so richtig gut gehen lassen wollen. Auf der Insel im Indischen Ozean reiht sich Luxushotel an Luxushotel. Bei Strandlage, Pool und Buffet werden dem Urlauber alle Wünsche erfüllt. Allerdings muss er dafür tief ins Portemonnaie greifen. Wer etwas Einsatz und Kreativität zeigt, kann auch für deutlich weniger Geld einen erholsamen Urlaub verbringen – und sich dank einiger Tricks fast wie im Luxusressort fühlen.
> Lesen

Bulgarische Lebensfreude in Sofia

Übers Wochenende nach Berlin, Prag, Paris oder London? Alter Hut! Warum nicht mal ein paar Tage den Balkan erkunden und Bulgariens Hauptstadt einen Besuch abstatten? In Sofia gibt es orthodoxe Kirchen, kyrillische Exotik und üppiges Essen für wenig Geld. Mit dem Flieger ist man innerhalb von etwa zwei Stunden gelandet und kann abschalten vom Alltag, abseits üblicher und überfüllter Touristenmagnete. Langweilig wird es nicht, wenn man die interessanten Fleckchen Sofias kennt.
> Lesen

Montenegro

Urlauber finden in Montenegro alles, was das Herz begehrt. Denn in den „schwarzen Bergen“ kann man nicht nur faul am Strand liegen, sondern auch beispielsweise im Gebirge wandern, auf dem Skutari-See die Seerosen zählen, durch die tiefe Tara-Schlucht raften oder hoch zu Ross durch die Hochebenen reiten. Der Balkan wir knapp 20 Jahre nach Kriegsende in Ex-Jugoslavien immer mehr zum Touristenmagnet. Während einige Länder wie Kroatien schon lange wieder viele westliche Besucher anziehen, gilt Montenegro aber noch als Geheimtipp.
> Lesen

Unterwegs auf Kuba

„Bevor die Amerikaner kommen“ – für viele Menschen ist das ein Motiv für eine Kubareise. Die Insel in der Karibik wollen viele pur erleben - ohne aufkommende US-amerikanische Einflüsse. Das sozialistische Land vermittelt bei der Ankunft neue Eindrücke: Am Flughafen der Hauptstadt kontrollieren Polizistinnen in Netzstrumpfhosen und Minirock. Süd- und mittelamerikanische Länder gelten für allein reisende Frauen oft als zu gefährlich. Für Frauen ohne Begleitung hat Kuba aber gefahrlos viel zu bieten, – wenn sie ein paar Hinweise beachten.
> Lesen

Schottlands schöne Schlösser

Schottland ist nicht nur berühmt für seine malerischen Landschaften, sondern auch für seine zahlreichen Schlösser und Burgen. Mal opulent, mal schaurig schön beherrschen sie so manchen Landstrich. Touristen können bei einem Besuch viel erfahren. Wer etwa Castle of Mey im Norden Schottlands aufsucht, hört so einige Geschichten rund um die britischen Royals. Und der ehemalige Sommersitz von Queen Mum ist nur eines von vielen sehenswerten schottischen Bauwerken.
> Lesen

Unterwegs in Dubai

Das höchste Hochhaus der Welt, die größte Shopping-Mall überhaupt oder der Star Taiba, mit knapp 64 Kilogramm der schwerste Goldring weltweit – Dubai übertrumpft den Rest der Welt in vielen Dingen. Und es kommen immer neue Rekorde dazu. Die Stadt in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist eine Mischung aus Asien, 1001 Nacht und Europa, aus Islam und westlichen Lebensgewohnheiten. Und diese Mischung macht die Metropole so faszinierend.
> Lesen

Wild zelten spart

Ein Campingurlaub im Freien, das Leben in und mit der Natur, ohne Campingplätze: Ein intensiveres Erleben als direkt im Wald, am Meer oder in den Bergen gibt es wohl kaum, auch wenn es nur für ein paar Ferientage ist. Egal ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder im Boot, beim Zelten kann das Lager praktisch überall aufgeschlagen werden. Die Überraschung, welchen schönen Fleck Erde man als nächstes entdeckt, ist jede Mühe wert. Jedoch gibt es einiges zu beachten. Die gesetzlichen Vorschriften zum Wildcampen sind in Deutschland von Bundesland zu Bundesland verschieden.
> Lesen

Unterwegs in Nordirland

Lange Zeit wurde Nordirland von Reisenden eher gemieden. Kein Wunder, sorgte der blutige Kampf zwischen englandtreuen Protestanten und irisch-nationalen Katholiken für reichlich Abschreckung. Doch die sogenannten Troubles sind mittlerweile größtenteils Geschichte und der Frieden ist vorangeschritten. Jetzt hat es Nordirland mit seiner Hauptstadt Belfast sogar auf Platz eins der Lonely-Planet-Reiseregionen 2018 geschafft – und das zu Recht!
> Lesen

Deutschlands Wälder

Egal, ob Nadel-, Laub- oder Mischwald: Deutschland hat viel davon. Etwa ein Drittel des Landes ist mit Wald bewachsen. Und wo sich die Bäume gen Himmel recken, sind auch beliebte Urlaubs- und Ausflugsziele. Schließlich kann man dort in der Regel gut wandern und oft auch Fahrradfahren. In den vergangenen Jahren sind außerdem neue Attraktionen in diesen Regionen hinzugekommen. Schließlich freuen sich Besucher, die länger bleiben, über ein abwechslungsreiches Angebot.
> Lesen

Kroatien genießen an der Adria

Wer vor der Hauptsaison in den Urlaub fährt, spart nicht nur Geld, sondern genießt noch weitere Vorteile. Die meisten Restaurants und Museen haben auch im Frühling und Frühsommer schon geöffnet, die Nationalparks und Sehenswürdigkeiten sind nicht überfüllt und die Gastgeber und Restaurantbesitzer noch aufgeschlossen für Touristen. Besonders schön zu dieser Jahreszeit ist Dalmatien an der Ostküste der Adria.
> Lesen

Kurztrips in die Niederlande

Flaches Land, freundliche Menschen, Oranje – die Niederlande haben ein sympathisches Image, das auch zu einem Kurztrip einlädt. Wer im direkt angrenzenden Nordrhein-Westfalen oder Niedersachsen wohnt, für den lohnt sogar die Fahrt an die Nordsee übers Wochenende. Denn abseits der Hauptstadt Amsterdam locken noch einige andere Orte. Wohin die Reise für ein verlängertes Wochenende lohnt.
> Lesen

Urlaub im Iran

Eine Reise in den Iran? Das erstaunt viele, weckt das Land doch nicht gerade Urlaubsträume. Die Nachbarländer Irak und Afghanistan sind vom Krieg erschüttert, die islamische Revolution hat 1979 viele Iraner ins Exil getrieben und noch heute müssen Frauen ihr Haupthaar bedecken. Tatsächlich bedarf eine Iranreise mehr Planung als eine Reise in typische Tourismusländer.
> Lesen

Natur pur in Island

Kaum eine Gegend bietet so viele beeindruckende Varianten von karger Natur wie der Süden Islands. Bergketten aus schroffem, schwarzem Vulkanstein wechseln sich ab mit weitläufigen Flussdeltas und scheinbar unendlichen Wiesen, auf denen Islandpferde und Schafe weiden. Um diese wilde Schönheit möglichst naturnah zu betrachten, bieten sich vor allem zwei Varianten an: geführte Wanderungen und Ausritte.
> Lesen

Mini-Kreuzfahrt auf Nord- und Ostsee

Eine Kreuzfahrt ist für viele ein Urlaub, von dem sie schon lange träumen. Allerdings hat eine solche Reise meist ein oder sogar zwei Haken: In der Regel sind Kreuzfahrten teuer, besonders, wenn man eine Kabine mit Fenster möchte. Oder man hat Angst, seekrank zu werden, und lässt es deshalb ganz. Mini-Kreuzfahrten in Nordeuropa sind eine gute Möglichkeit, für sich herauszufinden, ob man bereit ist, Geld für eine längere Schiffsreise auszugeben.
> Lesen

Volksfeste, Konzerte und Weihnachtsmärkte

Dieses Jahr endlich mal aufs Oktoberfest nach München? Oder wie wär’s mit einem Rockkonzert unter freiem Himmel, einem der vielen Festivals oder am Jahresende einem der großen Weihnachtsmärkte? Deutschland bietet fast jedes Wochenende Veranstaltungen. Doch wer nicht früh genug ein Event-Wochenende organisiert, verpasst das Ereignis am Ende. Und was wird eigentlich so geboten?
> Lesen

Südengland mit Hunden

Der Südwesten Englands ist ein einziger Traum – nicht nur im Kitschfilm: abwechslungsreiche Landschaften, bezaubernde Gärten, faszinierende Bauten und Ruinen, beeindruckende Steinkreise, schroffe Küsten, Strand, Meer und Moor und tatsächlich ein Hauch von Rosamunde-Pilcher-Romantik. Es gibt unglaublich viel zu entdecken. Zwei Wochen reichen kaum, um alles Interessante zu sehen. Dabei mit Hunden unterwegs zu sein, mag das Angebot vielleicht einschränken, es bleibt aber mehr als genug übrig, um eine tolle Zeit zu verbringen.
> Lesen

Sport und Komfort in Jugendherbergen

Früher war alles besser – mag mitunter sogar stimmen, gilt aber nicht für Jugendherbergen. Dort nächtigen nur laute und nervende Schulklassen und es gibt immer Hagebuttentee. Dieses negativ geprägte Bild ist überholt, denn es hat sich so einiges zum Positiven verändert. Viele Unterkünfte sind top-modern und bieten speziell sportlichen Reisenden passende Angebote.
> Lesen

Entschleunigung auf Nordseeinseln

Mit der Fähre übersetzen, ein eingeschränktes Mobilfunknetz, dafür aber viel Wind, Wellen und Sand: Die Nordseeinseln verbinden viele Besucher mit Natur, Bewegung im Freien, Wellness und Erholung.
> Lesen

Unbeschwert auf Malta

Obwohl 97 Prozent der Bevölkerung katholisch sind, gilt Malta als eines der fortschrittlichsten Länder, was die Rechte und Gleichstellung Homosexueller angeht. Doch wie tolerant sind die Maltesen gleichgeschlechtlichen Paaren gegenüber wirklich? Autor Sören Harder und sein Freund wollten das selbst erfahren und haben ihren Urlaub dort verbracht und wurden angenehm überrascht.
> Lesen