13. Dezember 2018

Die Krux mit dem Zucker

©Chinnapong/Shutterstock

Diabetes vom Typ 2 ist eine Stoffwechselerkrankung, die immer mehr Menschen betrifft. In Deutschland sind aktuell etwa acht Prozent der Erwachsenen betroffen, Tendenz stark steigend. Therapien werden laufend verbessert, sodass es sich mit Diabetes recht gut leben lässt. Dennoch herrscht unter Erkrankten wie Nichtbetroffenen nach wie vor viel Unwissen, auch in Bezug auf Folgekrankheiten wie Herzinfarkt und Schlaganfall. verbraucherblick zeigt den Stand der Forschung, stellt kleine Helfer für den Alltag mit Diabetes vor und erklärt, wie sich das persönliche Risiko zu erkranken senken lässt.

Um Diabetes mellitus vom Typ 2 kreist viel gefährliches Halbwissen. Etwa: „Wer zu viel Zucker isst, bekommt Diabetes.” „Dann ist man unheilbar krank, muss Diabetiker-Produkte kaufen und immer Insulin spritzen.” „Nur Alte und Dicke sind betroffen; das bisschen Bauchspeck bei mir ist nicht so tragisch.” „Ich hatte schon Pech mit dem Diabetes; dann wird der Herzinfarkt jemand anderen treffen.” Nichts davon ist wirklich richtig. Wer die Krankheit verstehen und sein persönliches Risiko kennen will, muss die Zusammenhänge verstehen. …

Mehr lesen Sie in verbraucherblick 12/2018.

Bestellung Einzelheft
E-Paper 12/2018 kaufen: 5 €

Print 12/2018 kaufen: 9 €

Bestellung Abo
E-Paper: 12 Ausgaben für je 4,17 €

Print+E-Paper: 12 Ausgaben für je 5,88 €

Buhl-Kunde mit laufendem Vertrag?
[rabattiert]: 12 Ausgaben für je 1 €

Cover der aktuellen Ausgabe von Verbraucherblick

Mehr wissen,
besser entscheiden

verbraucherblick ist ein digitales Magazin für alle, die mehr wissen wollen. Lesen Sie monatlich detaillierte und unabhängige Berichte über für Sie relevante Verbraucherthemen.

engler
Marina Engler
Marina Engler schreibt seit Anfang 2014 als freie Journalistin für verschiedene Verbrauchermagazine. Ihre Schwerpunkte sind Gesundheit und Pflege. Da die journalistische Neugier tief in ihr verankert ist, befasst sie sich auch regelmäßig mit ganz anderen Themen.