17. Juli 2018

Tu was!

© Platoo Fotography/Shutterstock

Selbst wenn man sich unsicher ist, was falsch und was richtig sein könnte – in einem Notfall ist so ziemlich alles besser als nichts zu tun. Und wer besonnen reagiert, rettet Leben. Im Falle eines plötzlichen Herzstillstandes verdoppelt eine direkte und sofortige Herzdruckmassage die Überlebenschance. Die Wiederbelebung am Herz ist dabei einfach – wie auch das Bedienen eines Defibrillators und die stabile Seitenlage. Erste-Hilfe-Kurse geben Sicherheit, sodass niemand Angst haben muss, etwas falsch zu machen.

Der plötzliche Herztod ist eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland: 80.000 bis 100.000 Menschen sterben durch einen plötzlichen Herzstillstand. Dies teilen die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) und der Berufsverband Deutscher Anästhesisten (BDA) in ihrer Kampagne „EinLebenRetten. 100proReanimation“ mit. Bleibt das Herz stehen, kommt es zum Kreislaufstillstand, das Herz pumpt kein Blut mehr in Körper und Gehirn. Der Betroffene verliert das Bewusstsein und atmet nicht mehr. Was danach geschieht, ist für die Überlebenschance essenziell. Der Betroffene muss schnell reanimiert werden. Pro Minute, die bis zum Beginn der Reanimation verstreicht, verringert sich die Überlebenswahrscheinlichkeit des Betroffenen um etwa 10 Prozent, wie die DGAI mitteilt.

Eine sofortige Herzdruckmassage verdoppelt die Überlebensrate. Sie setzt die Blutzirkulation wieder in Gang und versorgt das Gehirn und andere Zellen mit Sauerstoff. Bleibt diese jedoch innerhalb von fünf Minuten nach Zusammenbruch des Betroffenen aus, ist sein Überleben unwahrscheinlich. So schnell kann kaum ein Rettungsdienst vor Ort sein. Deswegen ist eine Herzdruckmassage durch Laien überlebenswichtig. Doch eine Auswertung der DGAI zeigt, dass in Deutschland nur in 15 Prozent der Fälle vor Eintreffen des Rettungsdienstes Wiederbelebungsmaßnahmen vorgenommen werden. Dabei kann jeder helfen.

Mehr lesen Sie in verbraucherblick 07/2018.

[ Einzelheft 07/2018 kaufen: 5 € ] [ Jahresabo verbraucherblick: 12 Ausgaben für je 4,17 € ]

Buhl-Kunde mit laufendem Vertrag?
[ rabattiertes Jahresabo: 12 Ausgaben für je 1 € ]

Cover der aktuellen Ausgabe von Verbraucherblick

Mehr wissen,
besser entscheiden

verbraucherblick ist ein digitales Magazin für alle, die mehr wissen wollen. Lesen Sie monatlich detaillierte und unabhängige Berichte über für Sie relevante Verbraucherthemen.

 

 

Avatar