17. November 2020

Früh absichern

© stockcreations/Shutterstock

Krankenzusatzversicherung für Kinder 

Eine der Stärken des deutschen Gesundheitssystems ist die Familienversicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung. Alle, die gesetzlich versichert sind, können ihre Kinder automatisch mitversichern – ohne Extrakosten. Eine Ausnahme besteht nur, wenn ein Elternteil, und zwar der Hauptverdiener, privat versichert ist. Dann muss auch der Nachwuchs privat versichert werden. Für gesetzlich Versicherte kann sich die Frage stellen, ob eine private Zusatzversicherung für Tochter oder Sohn infrage kommt. Diese Entscheidung sollte man vielleicht schon gleich nach der Geburt treffen. 

Fast 27 Millionen Kranken-Zusatzpolicen für gesetzlich Versicherte haben die Privaten Krankenkassen in ihrem Bestand, vor allem Zahnzusatzversicherungen und Versicherungen für Krankenhausleistungen. Nicht mitgerechnet ist dabei die wichtigste Zusatzversicherung bei Reisen ins Ausland, die Auslandsreisekrankenversicherung. Denn nicht nur Krankenversicherungen bieten sie an. Auch für Kinder werden Krankenzusatzversicherungen angeboten. Besonders dabei lohnt es sich, genau abzuwägen, wann sich ein Abschluss lohnt. Denn grundsätzlich gilt, dass bei der Privaten Krankenversicherung, aber auch der Zusatzversicherung, das Alter des Versicherten und eventuelle Vorerkrankungen eine große Rolle bei der Bemessung der Prämie spielen. Gravierender ist noch der Faktor, ob es überhaupt eine Möglichkeit gibt, versichert zu werden. Denn im Gegensatz zur Gesetzlichen Krankenkasse gibt es bei Privaten keine Pflicht, einen Versicherungsantrag auch anzunehmen. 

mehr lesen Sie in verbraucherblick 11/2020.

Bestellung Einzelheft
E-Paper 11/2020: 5 €

Bestellung Abo
E-Paper für Buhl-Vertragskunden: 12 Ausgaben für 12 € pro Jahr

E-Paper für alle anderen: 12 Ausgaben für 50 € pro Jahr

scheuch
Michael Scheuch
Michael Scheuch ist Wirtschaftsjournalist, hat lange Jahre für die ZDF-Sendung WISO als Redakteur gearbeitet. Autor von ZDF-Dokumentationen und Buchautor. Im C.H.Beck-Verlag erschienen: „Kaufen vom Bauträger - ohne böse Überraschungen“.