15. März 2019

Immer ein Neuer

© Daniela Barreto/Shutterstock

Neueste Technik, kaum Reparaturen, mit wenig Geld finanzierbar – Autoleasing klingt sehr attraktiv. Vor allem Pendler auf Zeit und Selbstständige können von guten Leasingangeboten profitieren. Doch es gibt Fallstricke, die Autokaufwillige kennen sollten. Sonst kann das vermeintliche Schnäppchen schnell zum finanziellen Fiasko werden. Wie funktioniert Leasing? Welche Vor- und Nachteile hat es? Und warum ist das Restwertleasing nicht zu empfehlen?

Das Konzept beim Leasing ist einfach: Man bezahlt monatliche Raten und darf dafür einen Neuwagen wie einen eigenen Pkw für eine bestimmte Zeit und vereinbarte Kilometerleistung nutzen. Es ist quasi eine Dauermiete – meist für zwei bis vier Jahre. Danach gibt man den Wagen an den Händler zurück, der ihn als Gebrauchtwagen entweder erneut verleast oder verkauft. … Mehr lesen Sie in verbraucherblick 03/2019.

Bestellung Einzelheft
E-Paper 03/2019: 5 €

Bestellung Abo
E-Paper für Buhl-Vertragskunden: 12 Ausgaben für 12 € pro Jahr
E-Paper für alle anderen: 12 Ausgaben für 50 € pro Jahr

 

engler
Marina Engler
Marina Engler schreibt seit Anfang 2014 als freie Journalistin für verschiedene Verbrauchermagazine. Ihre Schwerpunkte sind Gesundheit und Pflege. Da die journalistische Neugier tief in ihr verankert ist, befasst sie sich auch regelmäßig mit ganz anderen Themen.