24. Januar 2018

Kroatien in der Vorsaison

© Rostislav_Sedlacek/Shutterstock

Wer vor der Hauptsaison in den Urlaub fährt, spart nicht nur Geld, sondern genießt noch weitere Vorteile. Die meisten Restaurants und Museen haben auch im Frühling und Frühsommer schon geöffnet, die Nationalparks und Sehenswürdigkeiten sind nicht überfüllt und die Gastgeber und Restaurantbesitzer noch aufgeschlossen für Touristen. Besonders schön zu dieser Jahreszeit ist Dalmatien an der Ostküste der Adria.

Wer die Natur, die Gastfreundlichkeit und die Küche Kroatiens erleben und nicht nur Badeurlaub machen will, ist in Dalmatien von Mitte März bis Anfang Mai gut aufgehoben. Statt gestressten Menschenmassen begegnet der Besucher neugierigen Eidechsen und frischem Frühlingsgrün. Ein guter Ausgangspunkt, um Dalmatien zu erkunden, ist die Hafenstadt Zadar mit rund 77.000 Einwohnern. Die Stadt ist von vier Nationalparks umgeben: Krka, Paklenica, den Kornaten und den Plitvicer Seen. Die Temperaturen im Frühling zwischen 14 und 22 Grad Celsius sind ideal für Wanderungen. Aber auch Radfahren, Rafting, Kanufahren, Surfen, Segeln und Schnorcheln im Neoprenanzug ist in der Region möglich. Wer essen gehen will, ist in den zahlreichen Konobas, wo herzhafte dalmatinische Küche serviert wird, gut aufgehoben. …

Mehr lesen Sie in verbraucherblick 01/2018.
[ Einzelheft 01/2018 kaufen: 5 € ] [ Jahresabo verbraucherblick: 12 Ausgaben für je 4,17 € ]

Buhl-Kunde mit laufendem Vertrag?
[ rabattiertes Jahresabo: 12 Ausgaben für je 1 € ]

Avatar