Lexikon

Altfahrzeugverordnung

Früher wurden Autos ohne weiteres verschrottet. Mit der Altfahrzeugverordnung sind Hersteller seit 1. Juli 2002 verpflichtet, Altautos zurückzunehmen und die Einzelteile weitestgehend wiederzuverwerten. Das soll dem Umweltschutz dienen und hat auch in der Produktion der Fahrzeuge zu einem Umdenken geführt.

Die Altfahrzeugverordnung beruht auf einer EG-Richtlinie und hat die Altautoverordnung abgelöst. Sie ist im deutschen Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz verankert. Danach muss ein Altwagen vom Hersteller zurückgenommen werden, mindestens 85 Prozent des Autos müssen wiederzuverwerten sein. Außerdem muss ein Auto im Umkreis von circa 50 Kilometer vom Wohnort abgeben werden können. Die Stilllegung und Entsorgung eines Altwagens ist für den Besitzer kostenlos.

Die Verordnung hat zu einem Umdenken in der Produktion geführt. Die Hersteller versuchen inzwischen, den gesamten Lebenszyklus eines Autos zu berücksichtigen: Von der Entwicklung, über Produktion und -Nutzung bis hin zur Verwertung, werden alle Stadien auf ihre Umweltverträglichkeit hin abgeklopft. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern schafft auch für die Hersteller einen Anreiz, Autos so umweltverträglich wie möglich zu produzieren. Dadurch verringern sich Aufwand und Kosten bei der Entsorgung des Altfahrzeugs.

Zu diesem Zweck haben einige Hersteller ein Datensystem gegründet: „International Material Data System (IMDS)“. Auf dieser Plattform (www.mdsystem.com) können alle Daten, die zum Fahrzeugbau benötigt werden, abgerufen werden. Dazu gehören unter anderem die stoffliche Zusammensetzung der Komponenten und ihre Umweltverträglichkeit. So kann sich ein Produzent genau darüber informieren, welche Maßnahmen beim Recycling nötig sind. Das IMDS basiert auf den Vorschriften der Altfahrzeugverordnung.

Entwickelt wurde das System von DaimlerChrysler, Audi, Opel, BMW, Ford, VW und Volvo. In der Zwischenzeit sind weitere Fahrzeughersteller dem System beigetreten.

Hier finden Sie die Verordnung im Internet: www.bundesrecht.juris.de