Lexikon

Arbeitgeberzuschuss

Übersteigt der durchschnittliche kalendertägliche Nettolohn den Betrag von 13 Euro, ist der Arbeitgeber verpflichtet die Differenz als Zuschuss zum Mutterschaftsgeld zu zahlen. Während der Schutzfristen vor und nach der Entbindung erhält die Frau pro Kalendertag zusätzlich zum Mutterschaftsgeld den Arbeitgeberzuschuss. Auch Frauen, die das einmalige Mutterschaftsgeld in Höhe von 210 Euro erhalten, haben Anspruch auf den Arbeitgeberzuschuss.