Lexikon

Beispiel: Diskontkredit

Die X-Bank kauft von ihrem Kunden, der Meier OHG einen Wechsel in Höhe von 250.000 Euro an. Der Wechsel hat eine Restlaufzeit von zwei Monaten. Sie berechnet dafür einen Diskontsatz von sechs Prozent pro Jahr. Das sind für zwei Monate 2.500 Euro. Zusätzlich fällt eine Provision in Höhe von 100 Euro sowie Spesen in Höhe von 25 Euro an. Die Meier OHG bekommt somit abzüglich Zinsen, Provision und Spesen 247.350 Euro ausbezahlt. Die Bank kann den Wechsel entweder behalten und bei Fälligkeit dem Bezogenen vorlegen oder bei der Bundesbank rediskontieren.

Die Meier KG bekommt dadurch zwar nicht den vollen Betrag aus einem Geschäft mit dem Aussteller des Wechsels. Dafür kann sie aber sofort über das Geld verfügen und zum Beispiel Löhne oder Lieferantenrechnungen bezahlen. Der Aussteller des Wechsels hat den Vorteil, dass er nicht sofort bezahlen muss. Er kann vielmehr diese Ware seinerseits in der folgenden Zeit verkaufen und dann später mit den Einnahmen aus diesen Geschäften den Wechsel einlösen.