Lexikon

Committee of European Banking Supervisors (CEBS)

Das Committee of European Banking Supervisors (CEBS) ist eine Institution der europäischen Finanzmarktaufsicht.

Gegründet wurde das CEBS zum 1. Januar 2004 von der EU-Kommission als unabhängiger Ausschuss. Er setzt sich zusammen aus hochrangigen Vertretern der nationalen Bankaufsichtsbehörden und Notenbanken der Europäischen Union sowie der Europäischen Zentralbank (EZB). Deutschland wird durch je einen Repräsentanten der Deutschen Bundesbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) vertreten.

Neben diesen stimmberechtigten Mitgliedern gibt es auch ständige Beobachter. Dazu gehören Vertreter aus Ländern des Europäischen Wirtschaftsraumes außerhalb der Europäischen Union, außerdem Vertreter der EU-Kommission und die Vorsitzenden des Banking Supervision Committee (BSC) der Europäischen Zentralbank und der Groupe de Contact (GdC). Die Vertreter treffen sich viermal im Jahr zum Meinungsaustausch. Unterstützt werden sie von einem ständigen Sekretariat in London.

Das CEBS berät zum einen die EU-Kommission bei politischen und rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit der Bankenaufsicht, insbesondere bei Entwürfen von Durchführungsmaßnahmen für Regulierungen im Bankenbereich. Dabei kann es sowohl auf Ersuchen der EU-Kommission als auch auf eigene Initiative hin aktiv werden. Zum anderen soll das CEBS langfristig die einheitliche Umsetzung von EU-Richtlinien und die Angleichung der Aufsichtspraktiken in den unterschiedlichen EU-Ländern fördern. Letzteres unter anderem durch Verbesserung der Kooperation und des vertraulichen Informationsaustauschs zwischen den nationalen Aufsichtsbehörden.

Seit 2007 liegt der Fokus der Arbeit des CEBS auf den Folgen der Finanzkrise.
Involviert ist das Gremium etwa in die Umsetzung und Überarbeitung der Capital Requirements Directive (CRD), der seit 2008 für alle Banken in der EU maßgeblichen Kapitalanforderungsrichtlinie. Außerdem gehört seit 2009 ein jährlicher europaweiter Banken-Stresstest, mit dessen Durchführung der EU-Rat CEBS beauftragte, zu den Aufgaben. Vom 1. Januar 2011 an ist CEBS zur Europäischen Bankenaufsicht (EBA) aufgewertet als EU-Behörde mit der Befugnis, verbindliche Regeln aufzustellen.