Lexikon

Die Ausgleichsforderung

Der Zugewinnausgleich wird nach folgender Formel berechnet: AF = (E1-E2) : 2. Das bedeutet: Nachdem vom höheren Endvermögen des einen Ehepartners (E1) das niedrigere Endvermögen des anderen Ehepartners (E2) abgezogen wurde, wird das Ergebnis durch 2 geteilt. Die Ausgleichsforderung (AF) beträgt also die Hälfte des überschüssigen Zugewinns.

In unserem Beispiel sieht die Ausgleichsforderung wie folgt aus:

Die Ehefrau hat einen Zugewinn von 90.000 Euro (E1). Der Ehemann hat einen Zugewinn von 54.000 Euro (E2). 90.000 Euro – 54.000 Euro = 36.000 Euro : 2 = 18.000 Euro. Die Ausgleichsforderung des Mannes an die Frau beträgt also 18.000 Euro, die sie ihm bezahlen muss.