Lexikon

Fax-Abrufservice

Der Fax-Abrufservice, auch Fax-on-Demand (FOD) oder Fax-Polling genannt, bietet die Möglichkeit, Informationen per Fax über eine bestimmte Fax-Nummer abzurufen und auf dem eigenen Gerät zu empfangen. Dabei kann es sich um eine persönliche Mitteilung für den Empfänger handeln oder um ein Serviceangebot, das allgemein zugänglich ist.

Der Abruf kann entweder für den Empfänger gebührenfrei sein oder auf dessen Rechnung stattfinden und dann ein Entgelt für die Leistungen des Absenders enthalten.

Der Fax-Abruf als Service ist ein verhältnismäßig neues Kommunikationsmittel. Es ist erst durch die starke Verbreitung von Fax-Geräten in Unternehmen, Verwaltungen und zunehmend auch privaten Haushalten möglich geworden. Heute bieten fast alle Fax-Geräte nicht nur die Möglichkeit, selber Texte oder graphische Darstellungen an einen oder mehrere ausgewählte Empfänger abzusenden. Die meisten sind auch mit einer Abruf-Funktion ausgestattet Dadurch wird sichergestellt, dass diese Nachricht nur ihn persönlich erreicht. Es kann nicht in die Hände eines unbefugten Dritten gelangen, der zufällig am Fax-Gerät steht.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, eine bestimmte Fax-Nummer einem größeren Kreis von Adressaten oder auch der Öffentlichkeit bekanntzugeben. Diese können dann bei Bedarf die unter der angegebenen Fax-Nummer abgelegten Informationen zu einem ihnen genehmen Zeitpunkt abrufen. Auf diese Art lassen sich aktuelle Informationen in schriftlicher Form innerhalb kürzester Zeit einem breiten Kreis von Adressaten zugänglich machen. Der Versand dieser Information kann rund um die Uhr stattfinden. Dieses Medium ist deutlich schneller als der Brief oder eine Zeitung und hat gegenüber dem ähnlich schnellen Übertragungsweg Telefon den Vorteil, dass der Empfänger die Nachricht in gedruckter Form vorliegen hat.

Die Fax-Dienste werden sowohl für Informationszwecke als auch für Spiele und Unterhaltung genutzt. Reiseveranstalter informieren aktuell über ihre Last-Minute Angebote, Verlage können aktuelle Ergänzungen zu ihren Büchern anbieten, Handelsunternehmen über ihre Tagespreise informieren. Diese Info-Services erfordern weder einen hohen Einsatz an Kapital für die Hardware noch haben sie einen größeren Personalbedarf. Einmal eingerichtet, stehen sie 24 Stunden lang zur Verfügung, können von den Kunden also auch außerhalb der normalen Betriebsstunden sowie an Sonn- und Feiertagen genutzt werden.

Fax-on-Demand kann aber auch bedeuten, dass Hersteller Datenbanken aufbauen, die für lange Zeit Informationen zum Abruf bereithalten, die von Kunden oder Außendienstlern eventuell benötigt werden. So könnte der Kundendienstmonteur, der bei einer Reparaturarbeit auf ein älteres Gerät stößt, auf diesem Weg dessen Schaltplan abrufen.

Neben dem Polling oder gezielten Abruf spielt auch der Massenversand von Faxen eine wichtige Rolle.

Auch die WISO-Redaktion bietet ihren Zuschauern die Möglichkeit, unter anderem den aktuellen WISO-Tipp in schriftlicher Form unmittelbar nach jeder Sendung als Fax abzurufen.

WISO-Faxabruf:

aktuelles Inhaltsverzeichnis unter 0900 – 1 – 25 00 25 für 0,49 Euro pro Minute bei Anwahl aus dem deutschen Festnetz; Umfang: zwei Seiten