Lexikon

Minijobs mit aufgestocktem Rentenbeitrag

Ansprüche auf eine Erwerbsminderungsrente können durch einen Minijob mit aufgestocktem Rentenbeitrag ebenso gesichert werden wie solche auf Rehabilitationsmaßnahmen. Außerdem kann es sich für Frauen über 40 Jahren lohnen, mit einem aufgestockten Minijob-Rentenbeitrag den Anspruch auf eine Altersrente für Frauen zu sichern, indem noch fehlende Beitragszeiten aufgefüllt werden. Um den Rentenbeitrag aufzustocken, muss gegenüber dem Arbeitgeber unwiderruflich erklärt werden, dass auf die sogenannte Versicherungsfreiheit des Minijobs verzichtet wird. Dann müssen die Rentenbeiträge auf den Minijob so aufgestockt werden, dass man auf die Höhe des normalen Beitragssatzes kommt. Diesen zusätzlichen Beitrag zahlt zumeist der Arbeitnehmer.