Lexikon

Sonderausgaben

Dieser Begriff stammt aus dem Einkommensteuerrecht. Es handelt sich um Ausgaben, die vor der Besteuerung des Einkommens voll oder bis zu einem bestimmten Höchstbetrag abgezogen werden können. Es handelt sich dabei um einen festgelegten Katalog von Ausgaben.

Sonderausgaben, die vor Anwendung der Steuertabelle vom Lohn oder Gehalt abgezogen werden können, sind:

  • Unterhaltszahlungen an einen im Inland lebenden geschiedenen oder dauernd getrennt lebenden Ehegatten.
  • Renten oder dauernde Lasten, die der Steuerpflichtige zahlen muss und die weder Betriebsausgaben noch Werbungskosten sind sowie mit steuerfreien Einkünften im Zusammenhang stehen.
  • Tatsächlich gezahlte Kirchensteuer.
  • Aufwendungen für die Berufsausbildung oder die Weiterbildung in einem nicht ausgeübten Beruf sind ebenfalls abzugsfähig. Sind Sie oder der Ehegatte auswärts untergebracht, erhöht sich dieser Höchstbetrag.
  • Sonderausgaben sind auch ein gewisser Prozentsatz des Schulgeldes, das Sie für ein Kind zahlen, wenn das Kind eine bestimmte Ersatz- oder allgemein bildende Ergänzungsschule besucht und Sie für das Kind Kindergeld erhalten oder das Kind bei der Zahl der auf der Lohnsteuerkarte bescheinigten Kinderfreibeträge berücksichtigt ist. Ausgenommen ist das Entgelt für Beherbergung, Betreuung und Verpflegung.
  • Spenden an mildtätige, kirchliche, wissenschaftliche Vereinigungen oder politische Parteien oder für die staatlich als förderungswürdig anerkannten Zwecke.
  • Vorsorgeaufwendungen gehören zwar auch zu den Sonderausgaben, werden aber nicht auf der Lohnsteuerkarte als Freibetrag eingetragen.

Anträge auf Eintragung von Sonderausgaben als Freibetrag auf der Lohnsteuerkarte können nur dann gestellt werden, wenn die Aufwendungen oder abziehbaren Beträge insgesamt über einem gewissen Eurobetrag im Jahr liegen. Sonderausgaben sind bei Ehegatten, die beide unbeschränkt einkommensteuerpflichtig sind und nicht dauernd getrennt leben, einheitlich zu ermitteln. Von diesen Sonderausgaben ist ein Pauschbetrag abzuziehen.