Lexikon

Stalking

Mit Stalking bezeichnet man die Belästigung und Verfolgung eines bestimmten Menschen. Das Wort stammt aus dem Englischen und leitet sich von „to stalk“ (sich anschleichen) ab. Bekannt ist das Phänomen ist vor allem bei Berühmtheiten, die verfolgt werden. Tatsächlich kommt Stalking aber häufiger bei ganz normalen Menschen vor.

Oftmals kennen die Stalker ihre Opfer, es sind beispielsweise Expartner oder Personen, die den Stalker abgewiesen haben. Stalking kann beispielsweise bedeuten, dass das Opfer dauernd verfolgt wird, Telefonterror und schriftliche Belästigung mit Post und E-Mail können dazugehören oder einfach die permanente Anwesenheit, dort wo das Opfer sich aufhält.

Seit 2002 sind Opfer durch das Gewaltschutzgesetz vor Stalkern geschützt. Davor musste eine Straftat vorliegen, bevor strafrechtlich gegen den Verfolger vorgegangen werden konnte. Nach dem neuen Gesetz kann das Opfer eine Schutzanordnung erwirken, beispielsweise ein Kontakt- oder Annäherungsverbot. Der Strafrechtsparagraf 238 (Nachstellung) verschärft die Maßnahmen gegen Stalker. Wer das Leben einer anderen Person durch Stalking nachhaltig beeinträchtigt, riskiert eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren. Bei schweren Folgen können es sogar bis zu zehn Jahre Haft sein.