Lexikon

T-Aktie (Telekom Aktie)

Die Bezeichnung T-Aktie steht für die Aktien der Deutschen Telekom. Sie wurden 1996 an der deutschen sowie verschiedenen internationalen Börsen eingeführt und legten in Deutschland den Grundstein für den Aktienboom am Ende der 90er Jahre. Die Platzierung der Aktien des zu den größten Telekommunikationsunternehmen der Welt zählenden Konzerns bei privaten und institutionellen Anlegern stellte bis dahin mit rund 600 Millionen Aktien die größte Aktienemission in der Geschichte der deutschen Börse dar.

Die Deutsche Telekom gehört mit Nippon Telegraph & Telephone (Japan), AT&T (USA), France Télécom (Frankreich) sowie British Telecom (Großbritannien) zu den fünf größten Telekommunikationsunternehmen der Welt. Die Börseneinführung der Aktien der Deutschen Telekom, die durch umfangreiche Werbemaßnahmen im Vorfeld der Platzierung als „T-Aktien“ bekannt wurden, stellte 1996 die bis dahin größte Emission in der deutschen Börsengeschichte dar. Die Aktien wurden über ein Bookbuilding-Verfahren bei den Anlegern platziert. Rund 600 Millionen Aktien mit einem Nennwert von damals fünf Mark wurden an der Börse eingeführt. Die Werbekampagne hat in Deutschland das Interesse breiter Kreise der Bevölkerung am Aktiensparen geweckt und in der Folge dazu geführt, dass die Zahl der Aktionäre in der Bundesrepublik deutlich zugenommen hat. Die T-Aktie wurde darum auch Volksaktie genannt. Auch beim zweiten Börsengang im Sommer 1999 schrieb die Telekom Börsengeschichte, weil die Aktie an allen Euro-Börsen und zu europaweit einheitlichen Konditionen für die Anleger ausgegeben wurde.

Leider hat die T-Aktie nicht gehalten, was man sich von ihr versprach. Viele – besonders kleine Anleger – haben eine Menge Geld verloren. Insgesamt, so schätzen Experten, geht es um eine Summe von 300 Milliarden Euro. Allerdings erlebte die Aktie im März 2000 zunächst ein absolutes Hoch mit einem Preis von rund 103 Euro. Im Mai des gleichen Jahres ist sie nur noch 60 Euro wert. Im Februar 2001 liegt sie bei 26,50 Euro. Im August ist sie noch 21,25 Euro wert, dann 17,38 Euro. Im Juni 2002 fällt die Aktie unter neun Euro. Seither ist sie aber wieder leicht gestiegen. Ende Januar 2004 ist sie wieder bei etwa 16 Euro.