Lexikon

Umweltabgaben

Umweltabgaben gehören zu den fiskalischen Instrumenten der Umweltpolitik. Sie werden von den politischen Entscheidungsträgern genutzt, um bestimmte umweltpolitische Ziele zu erreichen.

Umweltabgaben sind „klassische“ Instrumente der Umweltpolitik. Ihr Ziel: mit Hilfe einer Steuer, einer Abgabe oder einer Gebühr den Zustand der Umwelt verbessern. Man unterscheidet Umweltabgaben im weiteren und im engeren Sinn.

Umweltabgaben können in verschiedenen Formen erhoben werden, beispielsweise:

Durch die Erhebung einer Umweltabgabe kann sich die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen in einer Volkswirtschaft im Vergleich zu Unternehmen aus anderen Volkswirtschaften verschlechtern, da sie mit höheren Kosten belastet sind. Oft werden durch solche Abgaben auch gerade kleine Unternehmen benachteiligt, die sich teure Umweltschutztechniken nicht leisten können und daher im Wettbewerb mit großen Unternehmen nicht bestehen können.