11. Februar 2016

Mediation statt Prozess: Konflikte gemeinsam lösen

von
© Sentavio/Shutterstock.com
Die Trennung vom Partner, eine Erbschaft, Streit mit dem Nachbarn oder dem Arbeitgeber: Konflikte kann es überall geben. Nicht selten wird daraus ein nervenaufreibender Kleinkrieg, der am Ende vor Gericht landet. Eine Mediation ist günstiger, kostet weniger Zeit und Nerven – und bringt am Ende oft eine bessere Lösung für alle Beteiligten. 

Nach zehn Jahren Ehe haben sich Uliksa und Tanno Weerts getrennt. Ein schmerzhafter Schritt, unter dem die drei gemeinsamen Kinder so wenig wie möglich leiden sollten. Ein langer, teurer Scheidungsprozess kam für die beiden nicht in Frage: „Das hätte sich für uns einfach nicht richtig angefühlt und wäre der falsche Weg gewesen“, sagt Uliksa Weerts. Das Ehepaar hat sich deshalb an eine Mediatorin gewandt. Sie hat ihnen dabei geholfen, wichtige und persönliche Punkte zu klären und eine gemeinsame Lösung zu finden. Dabei ging es vor allem um die Kinder, aber auch um die Auflösung des Haushalts und die Finanzen. Heute haben die beiden ein entspanntes Verhältnis zueinander – und sind froh, sich für die Mediation entschieden zu haben: „Sonst wäre es für uns viel komplizierter geworden, wir wären uns nicht so auf Augenhöhe begegnet.“ Die gemeinsamen Kinder leben nun abwechselnd eine Woche beim Vater und eine Woche bei der Mutter.

Uliksa und Tanno Weerts sind kein Einzelfall: Die Nachfrage nach professioneller Mediation hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Das zeigt sich unter anderem an der steigenden Zahl der Mediatoren, die ihre Dienste anbieten. Offizielle Angaben zur Anzahl der Mediationsverfahren gibt es nicht – auch deshalb, weil die Gespräche in einem geschützten, vertraulichen Rahmen stattfinden. Um die Mediation als Mittel, Konflikte außergerichtlich beizulegen, zu stärken, hat die Bundesregierung das Mediationsgesetz, kurz MediationsG, verabschiedet. Es ist 2012 in Kraft getreten und regelt unter anderem das Verfahren und die Aufgaben des Mediators.

Mediation ist ein außergerichtliches Verfahren zur Lösung von Streitfällen und Konflikten. Doch wie genau läuft eine Mediation ab? Und wie findet man einen guten Mediator? In verbraucherblick 02/2016 erfahren Sie mehr!

Cover der aktuellen Ausgabe von Verbraucherblick

Mehr wissen,
besser entscheiden

verbraucherblick ist ein digitales Magazin für alle, die mehr wissen wollen. Lesen Sie monatlich detaillierte und unabhängige Berichte über für Sie relevante Verbraucherthemen.