8. Februar 2020

Neue Drittanbieterregeln im Mobilfunk

© 688130767 Mark Nazh/Shutterstock

Ein unbedachter Klick und schon ist man Inhaber eines ungewollten Abos auf dem Handy. Unter Werbebannern oder als vermeintliche „Schließen“-Zeichen verstecken die Anbieter ihre Abo-Fallen. Seit 1. Februar 2020 müssen Mobilfunkanbieter aber dafür sorgen, dass ihre Kunden nicht einfach einen Vertrag mit Dritten abschließen. Dafür sind 3 Sicherheitswege vorgeschrieben: Beim Redirect-Verfahren werden Kunden auf eine separate Internetseite des Mobilfunkanbieters umgeleitet, auf der sie gezielt abgefragt werden, ob sie diese Leistung von jenem Anbieter wirklich haben wollen. Das Trusted-Partner-Login sieht vor, dass Kunden sich beim Drittanbieter mit Benutzername und Passwort oder TAN anmelden. Sollte das Redirect-Verfahren nicht funktionieren und ein Kunde hat ungewollt einen Kauf getätigt oder ein Abo abgeschlossen, dann muss der Mobilfunkanbieter das Geld erstatten.

Lesen Sie mehr im Artikel „Dubiose Handyrechnung“.

verb