15. März 2019

Preise drosseln

© 4 PM production/Shutterstock

Im Jahr 2018 haben deutsche Privatpersonen knapp 1,25 Millionen Pkw neu zugelassen und pro Auto im Schnitt 30.000 Euro bezahlt. Zuverlässigkeit und Aussehen des neuen Wagens, das ist den meisten am wichtigsten. Auf monatliche Kosten achten weniger Käufer. Mit der richtigen Vorbereitung lassen sich diese aber von Anfang an reduzieren. verbraucherblick zeigt, wo es besonders hohe Rabatte gibt, wie die beiden Hauptvarianten Barzahlung und Kreditfinanzierung funktionieren und was beim Neuwagenkauf sonst noch bedacht werden sollte.

Bar oder mit Kredit? Das sind die beiden Hauptmöglichkeiten, wie ein Neuwagen finanziert werden kann. Beide Varianten zielen darauf hin, dass das Auto nach einer gewissen Zeit dem Käufer gehört. Anders ist das beim Leasing oder der 3-Wege-Finanzierung. Bei diesen Modellen erwirbt der Kunde nur ein Nutzungsrecht für das Fahrzeug. … Mehr lesen Sie in verbraucherblick 03/2019.

Bestellung Einzelheft
E-Paper 03/2019: 5 €
Print 03/2019: 9 €

Bestellung Abo
E-Paper: 12 Ausgaben für je 4,17 €
Print+E-Paper: 12 Ausgaben für je 5,88 €

buhl-Kunde mit laufendem Vertrag?
[rabattiert]: E-Paper 12 Ausgaben für je 1 €

Cover der aktuellen Ausgabe von Verbraucherblick

Mehr wissen,
besser entscheiden

verbraucherblick ist ein digitales Magazin für alle, die mehr wissen wollen. Lesen Sie monatlich detaillierte und unabhängige Berichte über für Sie relevante Verbraucherthemen.

 

engler
Marina Engler
Marina Engler schreibt seit Anfang 2014 als freie Journalistin für verschiedene Verbrauchermagazine. Ihre Schwerpunkte sind Gesundheit und Pflege. Da die journalistische Neugier tief in ihr verankert ist, befasst sie sich auch regelmäßig mit ganz anderen Themen.