15. Februar 2019

Rechtzeitig handeln

© Pormezz/Shutterstock

Der Weg in die Schuldenfalle beginnt meist schleichend: nach dem Shopping mal kurz in den sogenannten Dispo gerutscht, ein kleiner Ratenkredit für die neue Küche. Nichts, was Sorgen machen müsste. Doch wenn die Ausgaben dauerhaft die Einnahmen übersteigen, droht die Überschuldung. Was tun, wenn der Überblick über die Finanzen verloren gegangen ist oder gar schon der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht? Dann sind Schuldnerberatungsstellen die richtige Anlaufstelle. Was leisten sie, was kostet die Beratung und wie unterstützt sie bei einer Privatinsolvenz?

Die Rechnung ist eigentlich ganz simpel: Man sollte generell höchstens so viel ausgeben, wie man auch einnimmt. Doch das gelingt nur, wenn man auch den Überblick über seine Finanzen hat und weiß, wie viel Geld bis zum Monatsende zur Verfügung steht. Sonst ist das Konto schnell überzogen, vielleicht sogar über das Dispolimit hinaus. Passiert das vorübergehend, mag dies zu verschmerzen sein, auch wenn die Banken beim Girokonto saftige Zinsen für den Dispokredit kassieren und noch happigere für die Überziehung des Dispo-Rahmens. Wenn aber die Ausgaben die Einnahmen immer wieder übersteigen, dann führt der Weg auf Dauer in die Überschuldung. Oft ist dies der Fall, weil die Schuldner nicht gelernt haben, mit Geld vorausschauend umzugehen. Sinkt dann auch noch das Einkommen, laufen viele Haushalte in die Schuldenfalle: Laut Statistischem Bundesamt ist Arbeitslosigkeit der Hauptauslöser für Überschuldung gefolgt von Krankheiten, Unfällen oder Suchtproblemen sowie Trennung, Scheidung und Tod des Partners. … Mehr lesen Sie in verbraucherblick 02/2019.

Bestellung Einzelheft
E-Paper: 02/2019 kaufen: 5 €
Print: 02/2019 kaufen: 9 €

Bestellung Abo
E-Paper: 12 Ausgaben für je 4,17 €
Print+E-Paper: 12 Ausgaben für je 5,88 €

buhl-Kunde mit laufendem Vertrag?
[rabattiert] E-Paper:  12 Ausgaben für je 1 €

Cover der aktuellen Ausgabe von Verbraucherblick

Mehr wissen,
besser entscheiden

verbraucherblick ist ein digitales Magazin für alle, die mehr wissen wollen. Lesen Sie monatlich detaillierte und unabhängige Berichte über für Sie relevante Verbraucherthemen.

lindenberg
Claudia Lindenberg
Claudia Lindenberg ist seit 1998 als Journalistin mit Schwerpunkt auf Finanzthemen tätig. Die studierte Volkswirtin arbeitet seit 2016 als freie Finanzjournalistin und hat sich auf die Themen Immobilien und Immobilienfinanzierung, Versicherungen sowie Geldanlage und Investmentfonds spezialisiert.