17. Februar 2017

Scheidung ohne Streit spart Anwaltskosten

© nathings/Shutterstock.com
Scheiden tut weh – meistens der Seele, oftmals auch dem Geldbeutel. Wie viel trennungswillige Paare für das Scheidungsverfahren hinblättern müssen, hängt vor allem davon ab, wie hoch ihr Einkommen ist und welche Vermögenswerte sie haben. Am meisten sparen diejenigen, die sich in den wichtigsten Punkten einig sind.

Sind sich scheidungswillige Ehepartner weitestgehend einig, können sie die Scheidungskosten senken, indem nur einer von beiden einen Anwalt engagiert, während der andere auf Rechtsbeistand verzichtet. Welche Vor- und Nachteile das haben kann, erfahren Sie in verbraucherblick 02/2017.

Cover der aktuellen Ausgabe von Verbraucherblick

Mehr wissen,
besser entscheiden

verbraucherblick ist ein digitales Magazin für alle, die mehr wissen wollen. Lesen Sie monatlich detaillierte und unabhängige Berichte über für Sie relevante Verbraucherthemen.

verb