19. Juni 2020

Schnell und sicher

© 1189656637 ronstik/Shutterstock

Im Laden, im Restaurant oder an der Tankstelle gibt es viele Wege, seine Rechnungen und Einkäufe zu bezahlen. Kunden können beispielsweise bar, kontaktlos per Handy, mit aufgelegter EC-Karte oder klassisch mit eingeschobener Geldkarte und PIN-Eingabe bezahlen. Im Internet sind die Zahlungswege oft noch vielseitiger. Doch welche Methode ist sicher? Bei welchen Bezahlsystemen gehen Kunden eventuell Risiken ein? Und wer steckt jeweils hinter den Diensten?

Die Deutschen lieben ihr Bargeld. Doch in Zeiten, in denen viele Banken ihre Filialen schließen und Geldautomaten einsparen, hat das Bezahlen per Karte oder Smartphone einige Vorteile: Schnell, bequem und in der Regel sicher gelangt das Geld von A nach B. So ist es nicht erstaunlich, dass sich laut einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom im Sommer 2019 zwei Drittel der Bundesbürger (66 Prozent) ärgern, weil sie nicht überall bargeldlos mit Karte oder Smartphone bezahlen können. Eine ältere Bitkom-Umfrage zeigt: In der Praxis bezahlen weniger als die Hälfte der Handy-Nutzer ihren Einkauf tatsächlich per Smartphone (41 Prozent). Hauptgrund dafür sind meist Sicherheitsbedenken.

Tipp: Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte nicht an einem fremden Rechner oder in einem Internetcafé. Sie wissen nicht, ob der Computer ausreichend geschützt ist.

Unterwegs einfach bezahlen
Mit Karte und PIN-Eingabe bezahlen, ist eine Option. Einfach das Smartphone oder die Smartwatch an das Lesegerät halten, eine andere Möglichkeit. Kontaktloses Bezahlen ist mittlerweile in vielen Geschäften und Restaurants möglich. Im Jahr 2020 sollen laut dem Vergleichsportal verivox alle Kassenterminals in Europa das mobile Bezahlen – auch Mobile Payment genannt – ermöglichen.

Mehr lesen Sie in verbraucherblick 06/2020.

Bestellung Einzelheft

E-Paper 06/2020: 5 €

Bestellung Abo

E-Paper für Buhl-Vertragskunden: 12 Ausgaben für 12 € pro Jahr

E-Paper für alle anderen: 12 Ausgaben für 50 € pro Jahr

modler
Isabelle Modler
Isabelle Modler arbeitet seit August 2014 als freie Journalistin in Berlin. Für den verbraucherblick schreibt sie über Themen wie Geldanlage, Immobilienfinanzierung, Steuern, Altersvorsorge und Versicherungen. Komplexe Sachverhalte erklärt sie anschaulich. Die sonst eher graue Materie kann sie farbig beschreiben. Außerdem liebt sie das Reisen – von unterwegs bringt sie viele Eindrücke, Fotos, Geschichten und praktische Tipps mit.