20. Juli 2016

Schummel-Software legt Smartphones lahm

© Lolostock/Shutterstock.com
Populäre Apps und aktuelle Veranstaltungen wie die Fußballeuropameisterschaft führen zu einer Flut an Fake-Apps, schummelnden Anwendungen von unseriösen Anbietern. Sie wirken wie offizielle Apps, erfüllen aber kaum ihren versprochenen Zweck. Sie sehen auf den ersten Blick aus, als ob sie von offiziellen Veranstaltern und Sportverbänden stammen, fluten dann aber das Smartphone mit Werbung oder, schlimmer noch, versuchen dem Benutzer weitere Apps unterzuschieben, die echten Schaden anrichten können. 

Zur UEFA Fußballeuropameisterschaft wollte Klaus S. jederzeit mitspielen – per App, auf seinem Smartphone. Fußballspiele sind extrem beliebt. Die App „Football 2016-2025” sah soweit recht offiziell aus. Allerdings entsprach das Spiel selbst nicht den Screenshots im Play Store vom Betriebssystemanbieter Google. Beim ersten Aufruf musste er sein Einverständnis zu den Geschäftsbedingungen des App-Anbieters Airpush, Inc. erklären. Kurz darauf alarmierten ihn Warnhinweise auf seinem Smartphone, das Gerät sei mit Viren infiziert und nur über eine Anti-Viren-App aus dem Play Store sei überhaupt noch etwas zu retten.

Wie viele andere wurde Klaus S. Opfer der beliebten Masche mit den Schummel-Apps. Auch zu den Olympischen Spielen in Rio sind jetzt schon eine Reihe von Apps im Play Store, die nicht vom offiziellen Veranstalter, dem Internationalen Olympischen Komitee stammen oder lizensiert sind. verbraucherblick 07/2016 erklärt, worauf Sie achten müssen.

Cover der aktuellen Ausgabe von Verbraucherblick

Mehr wissen,
besser entscheiden

verbraucherblick ist ein digitales Magazin für alle, die mehr wissen wollen. Lesen Sie monatlich detaillierte und unabhängige Berichte über für Sie relevante Verbraucherthemen.

Avatar