13. September 2018

Bulgarische Lebensfreude

© Kanuman/Shutterstock

Übers Wochenende nach Berlin, Prag, Paris oder London? Alter Hut! Warum nicht mal ein paar Tage den Balkan erkunden und Bulgariens Hauptstadt einen Besuch abstatten? In Sofia gibt es orthodoxe Kirchen, kyrillische Exotik und üppiges Essen für wenig Geld. Mit dem Flieger ist man innerhalb von etwa zwei Stunden gelandet und kann abschalten vom Alltag, abseits üblicher und überfüllter Touristenmagnete. Langweilig wird es nicht, wenn man die interessanten Fleckchen Sofias kennt.

An was denkt man bei Bulgarien? Joghurt? Richtig, da kommt der berühmte „Lactobacillus Bulgaricus“ her, eine sehr gesunde Joghurt-Bakterien-Kultur. An den Goldstrand? Auch richtig, in Bulgarien kann man am Schwarzen Meer baden und sich von der Sonne grillen lassen. Aber nicht nur das: Auch die Hauptstadt Sofia ist ein richtiges Kleinod. Gewiss, es gibt dort dunkle Ecken, viel Beton und gewissen Charme altsowjetischer Bauweise, wie man sich das klischeehafterweise vorstellt. Aber wer in Bulgariens Metropole reist, trifft auf eine spannende Stadt, noch unbefleckt von Total-Tourismus wie in Prag, kann einkaufen in schicken Boutiquen und feiern in coolen Clubs – das perfekte Ziel für einen Wochenendtrip, idealerweise im Sommer. Ein paar Ideen, die aber bei weitem nicht umfassend sein sollen. …

Mehr lesen Sie in verbraucherblick 09/2018.

[ Einzelheft 09/2018 kaufen: 5 € ] [ Jahresabo verbraucherblick: 12 Ausgaben für je 4,17 € ]

Buhl-Kunde mit laufendem Vertrag?
[ rabattiertes Jahresabo: 12 Ausgaben für je 1 € ]

Cover der aktuellen Ausgabe von Verbraucherblick

Mehr wissen,
besser entscheiden

verbraucherblick ist ein digitales Magazin für alle, die mehr wissen wollen. Lesen Sie monatlich detaillierte und unabhängige Berichte über für Sie relevante Verbraucherthemen.

verb