14. August 2019

Teuer oder billig: Schnittrosen

© 789414151 Roman Samborskyi/Shutterstock

Als Dankeschön oder Gastgeschenk, zum Geburtstag oder Valentinstag: Blumen sind ein allseits beliebtes Mitbringsel. Der Bestseller sind natürlich rote Rosen. Mehr als eine Milliarde Schnittrosen werden jährlich nach Deutschland importiert. Woran erkennt man eine gute Qualität oder womöglich faire Arbeitsbedingungen? Und wie bleiben die Blumen im Wohnzimmer lange frisch? Ein paar Tipps, wie Rosen lange Freude bereiten.

Ein Strauß Rosen kostet im Fachhandel rund 10 bis 20 Euro. Eine kostengünstige Alternative ist der Supermarkt. Seit Jahren floriert auch dort das Geschäft mit den Blumen. Ein Bund Rosen mit einer Stiellänge von 35 bis 40 Zentimetern bekommt man im Supermarkt schon für 2 bis 3 Euro. Ist das dann aber auch eine gute Qualität? Das ZDF-Verbrauchermagazin WISO macht den Check und kauft teure und billige Supermarktrosen.

Qualität auf den ersten Blick

Im holländischen Aalsmeer steht das größte Blumenauktionszentrum der Welt. Milliarden Rosen gehen von hier aus jedes Jahr nach ganz Europa, viele davon nach Deutschland. Rosen-Auktionator Erik Wassenaar weiß, woran man eine gute Rose erkennt: Blüte, Stiel und Blätter sollten eine kräftige Farbe aufweisen, die Blätter keine Schäden haben. Ist der Stiel zu dünn, kann dies ein Indiz dafür sein, dass die Blumen zu früh geerntet wurden. Der Stiel ist dann noch nicht ausgereift und der Blütenkopf kann abknicken. Bent Neck heißt das im Fachjargon. Damit der Verbraucher lange Freude an seinen Blumen hat, sollte er darauf achten, dass die Rose einen stabilen Eindruck macht. Dann kann man erwarten, dass eine Supermarktrose rund eine Woche, mindestens jedoch fünf Tage, hält.

Mehr lesen Sie in verbraucherblick 08/2019.

Bestellung Einzelheft

E-Paper 08/2019: 5 €

Bestellung Abo

E-Paper für Buhl-Vertragskunden: 12 Ausgaben für 12 € pro Jahr

E-Paper für alle anderen: 12 Ausgaben für 50 € pro Jahr

afein
Anna Fein
Anna Fein ist Wirtschafts- und Verbraucherjournalistin bei der Medienproduktion MACONDO. Sie ist eine der Autorinnen, die regelmäßig das ZDF-Format WISO mit Beiträgen versorgt. In der Serie „teuer oder billig?“ prüft sie Produkte und nimmt die Tricks der Industrie unter die Lupe. Das Ziel: Den Verbraucher informieren, was wirklich in den Waren steckt.