11. August 2017

Tiefkühlspinat im Teuer-oder-billig-Test

© Ekaterina Kondratova/Shutterstock.com

Die einen können ihn nicht ausstehen, die anderen lieben ihn: Spinat. Die grünen Blätter spalten die Nation und doch ist es das beliebteste Tiefkühlgemüse der Deutschen. Besonderer Beliebtheit erfreut sich der Rahmspinat – ein Klassiker der deutschen Küche. Fertig aus dem Gefrierfach ist er zu jeder Jahreszeit verfügbar und in wenigen Minuten verzehrfertig zubereitet. Doch muss es immer der Teure „mit dem Blubb“ sein? Oder sind die billigen Rahmspinate aus den Discountern genauso gut? Das ZDF-Verbrauchermagazin WISO macht den Test.

Den guten Ruf hat Spinat vor allem seinem vermeintlich besonders hohen Eisengehalt zu verdanken. Doch der ist ein wissenschaftlicher Mythos. Tatsächlich ist Spinat eisenhaltig, allerdings enthält er bei weitem nicht so viel, wie lange Zeit angenommen wurde. Ein Wissenschaftler hatte sich im Jahre 1890 um eine Kommastelle vertan. In Wirklichkeit befinden sich in 100 Gramm frischem Spinat ungefähr 2,75 Milligramm Eisen. Das entspricht in etwa dem Eisenwert vieler anderer Gemüsesorten wie zum Beispiel Broccoli.

Wie gesund ist Spinat?

Markus Buchholz ist Koch und Leiter einer Kochschule in Guldental in Rhein- land-Pfalz. Er weiß, dass retro im Trend liegt, auch kulinarisch. Darum lautet sein Motto „Genießen wie in Großmutters Küche“. Da darf natürlich der Deutsche Küchenschlager Rahmspinat nicht fehlen. Buchholz erklärt, warum Spinat trotz des „Eisen-Fehlers“ ein so wertvolles Gemüse ist und wie man ihn am besten zubereitet: „Es stecken super viel tolle Sachen in Spinat: Vitamin C, Folsäure, die besonders wichtig in der Schwangerschaft ist, sowie Kalium und Kalzium. Wir benutzen Spinat eigentlich viel zu selten, weil er ein bisschen metallisch schmeckt und viele das nicht so gerne mögen. Aber wenn man den Trick berücksichtigt, dass man ihn blanchiert und dann abschreckt, dann bleiben auch die Inhaltsstoffe enthalten.“

Tiefkühlspinat im Test

Schneller geht es natürlich mit Spinat aus der Tiefkühltruhe. Im Test treten drei teure Markenprodukte gegen drei günstige Sorten an. Vom Gefrierfach auf den Teller in zehn Minuten. Kann das überhaupt noch gesund sein und können die günstigeren Produkte vom Discounter mit den teuren Markenprodukten mithalten? Lesen Sie die Testergebnisse in verbraucherblick 08/2017.

Cover der aktuellen Ausgabe von Verbraucherblick

Mehr wissen,
besser entscheiden

verbraucherblick ist ein digitales Magazin für alle, die mehr wissen wollen. Lesen Sie monatlich detaillierte und unabhängige Berichte über für Sie relevante Verbraucherthemen.

Avatar