16. März 2018

Unterwegs in Belfast und Nordirland

© James Kennedy NI/Shutterstock

Lange Zeit wurde Nordirland von Reisenden eher gemieden. Kein Wunder, sorgte der blutige Kampf zwischen englandtreuen Protestanten und irisch-nationalen Katholiken für reichlich Abschreckung. Doch die sogenannten Troubles sind mittlerweile größtenteils Geschichte und der Frieden ist vorangeschritten. Jetzt hat es Nordirland mit seiner Hauptstadt Belfast sogar auf Platz eins der Lonely-Planet-Reiseregionen 2018 geschafft – und das zu Recht!

IRA, Bomben, Schießereien: Nordirland galt bis vor kurzem nicht unbedingt als schönes Urlaubsziel, denn wer kann und will sich schon inmitten eines latenten Bürgerkriegs entspannen? Das Nachbarland Irland hingegen, das auf derselben Insel liegt, ist schon lange ein beliebtes Reiseziel. Grüne Landschaften, fröhliche Iren, wilde Küsten und Pubkultur sind wirksame Touristenmagnete. Dem steht Nordirland allerdings in nichts nach – was immer mehr Touristen für sich entdecken. Ja, der Konflikt schwelt trotz lange andauernder Waffenruhe weiter. Aber er ebbt zunehmend ab. Touristen außerhalb von Belfast dürften von den Troubles wenig bemerken, und auch in Belfast selbst muss man danach suchen. …

Mehr lesen Sie in verbraucherblick 03/2018.

[ Einzelheft 03/2018 kaufen: 5 € ] [ Jahresabo verbraucherblick: 12 Ausgaben für je 4,17 € ]

Buhl-Kunde mit laufendem Vertrag?
[ rabattiertes Jahresabo: 12 Ausgaben für je 1 € ]

Cover der aktuellen Ausgabe von Verbraucherblick

Mehr wissen,
besser entscheiden

verbraucherblick ist ein digitales Magazin für alle, die mehr wissen wollen. Lesen Sie monatlich detaillierte und unabhängige Berichte über für Sie relevante Verbraucherthemen.

Avatar