17. November 2020

Wandern, schwimmen, springen

© Rokas Tenys/Shutterstock

Canyoning durch Korsikas Flüsse 

Korsika ist ein Paradies für Aktivsportler: Wandern, Klettern, Paddeln und nicht zuletzt Canyoning. Letzteres ist auf der französischen Mittelmeerinsel bei warmen Temperaturen besonders angenehm. Die Touren führen durch wilde Flüsse mit kristallklarem Wasser, die sich ihren Weg durch schroffe Berglandschaften bahnen. Abseilen, Klettern, Schwimmen, Springen oder auch Rutschen: Mit ein wenig Courage, Schwindelfreiheit sowie etwas Fitness sind Adrenalin und Spaß garantiert – vorausgesetzt, ein erfahrener Guide begleitet einen und man beachtet dessen Sicherheitshinweise. 

Neun Meter tief geht es hinab, das Wasser ist an dieser Stelle im Vaca-Canyon spiegelglatt, die Steine etwas rutschig. Dieser Sprung kostet Überwindung. Mitten in der Schlucht von Solenzara auf Korsika steht eine kleine Gruppe, ausgerüstet mit Helm, Neoprenanzug und Klettergurt. Die Taktik der Teilnehmer ist sehr unterschiedlich. Manche tasten sich vorsichtig Schritt für Schritt an die Kante des Steins heran, um den optimalen Punkt für Absprung und Landung zu finden. Andere springen beherzt einfach drauf los – sie wollen es schnell hinter sich bringen. Platsch! So oder so landen am Ende alle Teilnehmer im Wasser, das eiskalt durch den Neoprenanzug läuft. 

mehr lesen Sie in verbraucherblick 11/2020.

Bestellung Einzelheft
E-Paper 11/2020: 5 €

Bestellung Abo
E-Paper für Buhl-Vertragskunden: 12 Ausgaben für 12 € pro Jahr

E-Paper für alle anderen: 12 Ausgaben für 50 € pro Jahr

modler
Isabelle Modler
Isabelle Modler arbeitet seit August 2014 als freie Journalistin in Berlin. Für den verbraucherblick schreibt sie über Themen wie Geldanlage, Immobilienfinanzierung, Steuern, Altersvorsorge und Versicherungen. Komplexe Sachverhalte erklärt sie anschaulich. Die sonst eher graue Materie kann sie farbig beschreiben. Außerdem liebt sie das Reisen – von unterwegs bringt sie viele Eindrücke, Fotos, Geschichten und praktische Tipps mit.