Erste Schritte mit WISO Mein Verein: unser „Ersteinrichtungs-Assistent“ leitet Sie an.

Sofern Sie die Ersteinrichtung nicht sofort beim Programmstart erledigen, sondern zunächst mit den „Demodaten“ experimentieren, rufen Sie das Dialogfenster über den Menüpunkt „Datei“ – „Mein Verein“ auf. Falls Sie bei der „Ersteinrichtung“ die eine oder andere Eingabe (noch) nicht machen können oder wollen, ist das überhaupt kein Problem: Sie holen das später jederzeit über den Menüpunkt „Stammdaten“ – „Mein Verein“ nach.

Aber hier unsere fünf ersten Schritte:

Neuer Verein /Datenübernahme

Neuer Verein oder Datenübernahme

Um WISO Mein Verein einzurichten, müssen Sie sich entscheiden, ob Sie einen neuen Verein anlegen oder eine Datenübernahme eines bestehenden Vereins durchführen möchten.

Falls Sie bereits Daten hinterlegt haben, lässt Ihnen das Programm die Wahl, ob Sie Ihre Eingaben zum Einrichten Ihres Vereins von Hand machen oder Ihre Daten vom „teamwork“-Server herunterladen möchten. Falls Ihnen die erforderlichen Zugangsdaten bestehend aus

• Vereinskennung,
• Benutzername und
• Kennwort

vorliegen, wählen Sie die Option „Vereinsdaten vom teamwork-Server herunterladen“. Nachdem Sie die anschließende Sicherheitsabfrage bestätigt und Ihre Zugangsdaten eingegeben haben, wird der aktuelle Stand Ihrer Vereinsdatenbank im Handumdrehen auf Ihren Computer übertragen.

Alternativ zur teamwork-Datenübernahme ermöglicht „WISO Mein Verein“ den „Datenabgleich mit meinverein.de“.

Wenn Sie einen neuen Verein anlegen möchten, wählen Sie im ersten Schritt des Einrichtungs-Assistenten die Option „Neuen Verein anlegen“ und starten die Eingabe der Basisdaten mit einem Klick auf „Weiter“.

Sie können sich also entscheiden, ob Sie einen komplett neuen Verein anlegen möchten oder ob für Sie eine Datenübernahme in Frage kommt.

Weitere Informationen zu den Verfahren finden Sie im Bedienbuch ab Seite 74.

Vereinsdaten hinterlegen

Beim Einrichten des Arbeitsumfeldes ist es essentiell, Ihre Vereinsdaten zu hinterlegen.

Neben dem Vereinsnamen, der Art Ihres Vereins (wichtig für Spendenbescheinigungen), der Anschrift und den Telekommunikationsdaten gehört Ihre Steuernummer und das zuständige Finanzamt zu den benötigten Vereinsdaten.

Die Steuerangaben sind unter Umständen auch dann sinnvoll, wenn es in Ihrem Verein keine umsatzsteuerpflichtigen Wirtschaftsbetriebe gibt: Sie tauchen später zum Beispiel auf den von Ihnen ausgestellten Spendenbescheinigungen auf.

Das Bedienbuch stellt auf Seite 76 und 77 weitere Informationen dazu bereit.

Bankdaten hinterlegen

Banking mit WISO Mein Verein: online oder offline.

Sie können WISO Mein Verein zum Online-Banking benutzen, dazu sind Ihre Bankdaten vonnöten. Sie haben die Möglichkeit, bis zu neun Konten mit der Software zu verwalten.

Wenn das Bankkonto Ihres Vereins für das Onlinebanking freigeschaltet ist, ersparen Sie sich viel Tipparbeit: Sie gleichen die Geldbewegungen auf dem Girokonto per Mausklick mit Ihren Überweisungen, Beitragsrechnungen, Lastschriften oder Mahnungen ab und ordnen Sie per Mausklick Ihren Einnahmen- und Ausgabenkategorien zu. Auf diese Weise erledigen Sie die Vereinsbuchführung im Handumdrehen.

Sie können „WISO Mein Verein“ aber selbstverständlich auch ohne Onlinebanking einsetzen. Genau genommen haben Sie drei Möglichkeiten:

  • Entweder Sie nutzen das eingebaute Onlinebanking-Modul. Dafür benötigen Sie eine Internetverbindung sowie ein Bankkonto, das für den FinTS/HBCI-Betrieb freigeschaltet ist. In dem Fall holt das Programm auf Knopfdruck Ihre elektronischen Kontoauszüge ab und übermittelt Lastschriftaufträge und Überweisungen. Unterstützt werden das PIN/TAN- und das Chip/Disk-Verfahren. Sofern auf Ihrem Computer bereits ein „Homebanking-Kontakt“ eingerichtet und mit dem Bankserver synchronisiert ist, können Sie den Bankzugang per Knopfdruck in das Onlinebanking-Modul von „WISO Mein Verein“ übernehmen.
  • Oder Sie führen ein Offline-Konto: In dem Fall geben Sie die einzelnen Positionen Ihrer Kontoauszüge von Hand ein. Sie haben aber auch die Möglichkeit, die Kontobewegungen eines solchen Offline-Kontos von Zeit zu Zeit aus Ihrer gewohnten Onlinebanking-Software zu übernehmen. „WISO Mein Verein“ stellt Ihnen dafür einen „Dateiimport-Assistenten“ zur Verfügung, der die Dateiformate MS Excel, DBF, Text- und CSV unterstützt. Sie rufen den speziellen Import-Assistenten für ihre Bankdaten auf, indem Sie im Arbeitsbereich „Finanzen“ – „Bankkonten & Kasse“ das betreffende Bankkonto aktivieren und dann auf die Schaltfläche „<F3> Weitere Funktionen“ – „Dateiimport-Assistenten starten“ klicken.
  • Schließlich haben Sie noch die Möglichkeit, auf das Führen von Bankkonten und Kasse zunächst ganz zu verzichten.

Bitte beachten Sie: Mit „WISO Mein Verein“ können Sie auch Paypal- und Kreditkartenkonten online verwalten. Einzelheiten entnehmen Sie dem Kapitel „Paypal- und Kreditkartenkonten einrichten“ im Bedienbuch.

Diese und weitere Informationen zum Onlinebanking finden Sie im Bedienbuch.

Beitrags- und Spendensätze

In WISO Mein Verein können Sie Beitrags- und Spendensätze gemäß Ihrer Satzung festlegen.

Neben dem individuellen „Grundbetrag“, dessen Höhe für jedes einzelne Mitglied vorgegeben werden kann, schlägt ihnen WISO Mein Verein standardmäßig sieben vereinsweite Beitrags- und Spendensätze vor: Grundbetrag, Normaltarif, Ermäßigt, Schüler und Studenten, nach Alter, nach Mitgliedsdauer.

Die drei Basis-Beitragssätze („Normaltarif“, „Ermäßigt“ und „Schüler und Studenten“) lassen sich bei Bedarf zusätzlich nach Alter und / oder Dauer der Mitgliedschaft differenzieren. Die Zuordnung zu den Beitragstarifen, die altersunabhängig sind, nimmt das Programm anhand des Geburtsdatums automatisch vor: Sie müssen die Geburtstage Ihrer Mitglieder also nicht einzeln überwachen. Selbstverständlich sind auch weitere Sondertarife möglich, etwa Ermäßigungen für Rentner oder Arbeitslose oder auch Aufschläge für Fördermitglieder. Außerdem legen Sie an dieser Stelle fest, ob es sich bei dem jeweiligen Tarif um einen Monats- oder Jahresbeitrag handelt.

Neben den verschiedenen Beitragssätzen können Sie auch große und kleine Spendensätze festlegen. Auch bei den Spenden haben Sie die Möglichkeit, zwischen Monats- und Jahresbeträgen zu unterscheiden.

Bitte beachten Sie: Mit WISO Mein Verein können Sie einem Mitglied bei Bedarf mehrere Beitrags- und / oder Spendensätze zuordnen. So haben Sie zum Beispiel die Möglichkeit, neben dem für alle Mitglieder gleichen Normaltarif unterschiedliche Abteilungstarife in Rechnung zu stellen.

Um Missverständnissen vorzubeugen: Über die endgültigen Zahlungsintervalle (z.B. monatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich) machen die Beitrags-Grundeinstellungen noch keine Aussagen: Die persönliche Zahlungsweise legen Sie später ganz individuell beim Erfassen der Mitgliedsdaten fest.

Weitere Infos zu Beitrags- und Spendensätzen finden Sie im Bedienbuch.

Abteilungen einrichten

Erstellen Sie Abteilungen

Damit Sie Ihre Mitglieder später per Mausklick eindeutig verschiedenen Abteilungen oder Sparten zuordnen und Auswertungen über die personelle Zusammensetzung Ihres Vereins erstellen können, bietet Ihnen WISO Mein Verein bei Bedarf die Möglichkeit, eine Abteilungsliste anzulegen.

Wenn Sie im Ersteinrichtungs-Assistent auf die Schaltfläche „Abteilungen“ klicken, öffnet sich ein schlichter Eingabedialog, in dem Sie über „<F2> Neu“ zusätzliche Zellen einfügen, in die Sie dann nach und nach die Abteilungen Ihres Vereins eintragen. Bereits vorhandenen Abteilungsbezeichnungen können geändert werden.

Viel Spaß bei Ihren ersten Schritten mit WISO Mein Verein!