Abweichung Kontostand Bank <-> Wiso EÜR Jahresabschluss

  • Hallo zusammen,


    wie geht man am besten mit folgendem Szenario um: Zum Jahresende 2021 wurde festgestellt dass es eine kleine Abweichung zwischen dem tatsächliche Wert auf dem Bankkonto und dem Bankkonto in Wiso gibt. Z.B. Wiso wird 1000 € angezeigt und in der Bank sind es 990 €. Nun bin ich alle Buchungen durchgegangen und habe festgestellt dass zum Jahresende 2020 wo das Konto eröffnet wurde eine Gebühr für die Bankkarte von 10 € erhoben wurden. Dieses wurde für 2020 übersehen. Wie gehe ich mit sowas am besten um?


    Update: Ich habe mittlerweile eine mögliche Lösung gefunden: Man kann wohl eine Saldovortragsbuchung 1200 -> 9000 über die 10 Euro machen. Dann wären die Konten ab 2022 korrekt. Ist das eine valide Lösung?


    Viele Grüße,


    Neset

  • Ist das eine valide Lösung?

    kann man so machen. Hätte aber schon vor Abschluss 2020 auffallen müssen

    Danke für die Rückmeldung. Das stimmt - hatten 2020 das Gewerbe gegründet, Konto erstellt und mir WISO zugelegt. Da habe ich es leider übersehen bzw. am Ende des Jahres nicht darauf geachtet. Muss ein Saldovortrag immer zum 01.01.2021 gemacht werden oder kann ich diesen zum 31.12.2021 machen? Ich habe gesehen, dass man auch im Menü oben einen Eintrag über "Saldovorträge ändern" erstellen kann. Dieser Legt den Eintrag dann aber mit einem Hinweis ("Anpassungen der Saldovorträge erfolgen immer mit Wertstellung 01.01.2021 und werden daher ebenfalls sofort festgeschrieben.")

    zum 01.01.2021 an. Ich hatte meine Buchung zum 31.12.2021 angelegt,

  • Ich hatte meine Buchung zum 31.12.2021 angelegt,

    dann zählt sie zum GJ 21

    die Salden werden immer zum Ende des Geschäftsjahres (technisch 12 Monate) erstellt und ins neue vorgetragen.

    Verstehe ich es richtig, dass es keinen unterschied macht ob 01.01.2021 oder 31.12.2021? Wichtig ist mir, dass ich ab 2022 korrekt "weitermache".