Aufpassen - Vorsteuer im Kontenplan verändert

  • Ich hab jetzt nicht weiter geschaut, ob das hier schon angsprochen wurde, aber meiner Steuerberaterin ist für den Dezember aufgefallen, dass Fahrzeugkosten ohne Vorsteuer gebucht wurden.

    Nun hab ich das gerade mal geprüft und siehe da, der Azubi bei Buhl hat beim letzten Update wohl bissel im Kontenplan rumgepfuscht. Zumindest bei mir war das Konto Benzin/versicherung/Fahrzeugkosten/ Reparaturen plötzlich ohne Vorsteuer eingestellt. Da hier bislang ja immer 19% voreingestellt waren, guckt man da ja gar nicht mehr wirklich bei der Verbuchung von Belegen darauf.


    Also Augen auf und das Konto im Kontenplan wieder auf 19% festlegen. ;)


    Buhl kostet uns nicht nur durch die ordentliche Preiserhöhung für die Software Geld, sondern bringt uns auch noch um unsere Vorsteuer.

    :cursing: :dash:

    LG Heiko



    Meine Oma hat's schon gewußt: "Wenn der Mensch verrückt wird, immer zuerst im Kopf."

  • Bei mir sind --- drin. Bei den Steuersätzen muss man derzeit aufpassen, alles was man zuordnet und es ist kein Steuersatz ausgewählt, bzw muss manuell geändert werden, sollte man im Kontenplan so einrichten dass das richtige vorausgewählt ist.

    Da hat sich der Lehrling bei Buhl leider keine Arbeit gemacht und sinnvolle Vorgaben ausgewählt.

  • "per an Bucher"

    Das ist eine Kartenzahlung vom Tanken.
    Wenn die auf dem Bankkonto auftaucht, wird das zugeordnet auf 6500, dazu der Scan des Kassenzettels, fertig. Da wird nichts weiter gebucht.
    Da ich keine Kategoriserung nutze, Nummernschild oder so, gibt’s halt "keine Angabe"
    Würde ich das zurodnen wollen in irgendeine Abteilung, oder Auto oder Wochentag etc, dann würde ich mir da was anlegen und zuordnen.
    Ist nur ein Notizfeld das man selber anlegen kann aber nicht muss.

  • Zumindest bei mir war das Konto Benzin/versicherung/Fahrzeugkosten/ Reparaturen plötzlich ohne Vorsteuer eingestellt. Da hier bislang ja immer 19% voreingestellt waren, guckt man da ja gar nicht mehr wirklich bei der Verbuchung von Belegen darauf.

    Ist bei mir genauso ... :(

  • Aber die alten Voreinstellungen sind doch auch bei zig anderen Konten weg bzw. auf unpassende Sätze verstellt.

    Jede Voreinstellung ist aktuell zu prüfen würde ich sagen.

    Ja, habe ich beim Porto auch gemerkt. Das war mal nach irgendeinem Update auf 19% voreingestellt und dann plötzlich wieder auf 0.

    Aber dort habe ich mir noch gedacht, ok, da haben die den alten Zustand wieder hergestellt.


    Die Fahrzeugkosten sind bislang die einzigen Buchungen, bei denen mein Stb das festgestellt hat. Ich habe hier ja sozusagen noch ein Backup, in Sachen Kontrolle. Aber wer selbst seine UStVA abschickt, ist ganz schön angearscht, wenn solche Fehler nicht gleich auffallen. Daher mein Post.


    Btw. Das OSS Umsätze mit einem Steuersatz < 19% und steuerfreie Umsätze für Exportlieferungen von MB plötzlich als ermäßigter Steuersatz eingebucht werden, ist genauso nervig. Ich meine, wir reden hier ja mittlerweile nicht mehr von einer 2MarkFuffzig Software. Und wer mir knapp nen 1000er abbucht, sollte sein Produkt sauber ausliefern.

    LG Heiko



    Meine Oma hat's schon gewußt: "Wenn der Mensch verrückt wird, immer zuerst im Kopf."

  • Kategorie "Wareneigang Ohne Umsatzsteuer " bei Zuordnung haut 19% Steuersatz rein, wenn man nicht auf passt :S , wir passen jetzt bei jeder Zuordnung auf!

    Kann man einstellen bei dem Konto dass es einen Fixwert hat und nichts anderes eingestellt werden kann, was bei solchen Konten ja Sinn gemacht hätte das voreinzustellen

  • Kategorie "Wareneigang Ohne Umsatzsteuer " bei Zuordnung haut 19% Steuersatz rein, wenn man nicht auf passt :S , wir passen jetzt bei jeder Zuordnung auf!

    Sollte man wirklich tun. Ab und an werden manuell angelegte Aufträge mit "Skonti aus innergem. Lieferungen" vorbelegt, statt mit Erlöse 19%. Reproduzieren kann man das aber nicht - passiert einfach ab und an.

    LG Heiko



    Meine Oma hat's schon gewußt: "Wenn der Mensch verrückt wird, immer zuerst im Kopf."

  • Kategorie "Wareneigang Ohne Umsatzsteuer " bei Zuordnung haut 19% Steuersatz rein, wenn man nicht auf passt :S , wir passen jetzt bei jeder Zuordnung auf!

    Kann man einstellen bei dem Konto dass es einen Fixwert hat und nichts anderes eingestellt werden kann, was bei solchen Konten ja Sinn gemacht hätte das voreinzustellen

    Ja das ist möglich, aber jeder Änderung dort, führt zwingend zu "alle Buchungen neu erzeugen" bin ziemlich misstrauisch für diesen Prozess hab immer Angst das er rückwirkend was kaputt macht was man nicht bemerkt, außerdem dauert er bei uns über eine Stunde. Hat man eine Konto vergessen anzupassen, muss wieder alle Buchungen neu erzeugen, ziemlich nervig

  • Die Antwort vom Support zu dem Thema:


    Bei diesen Konten sind standardmäßig keine Steuerschlüssel zugewiesen. Es ist erforderlich diese in der Buchung zu wählen. Alternativ hinterlegen Sie einen festen Steuersatz im Konto.