Rücklastschrift bei mein Verein wurde als Einnahme verbucht

  • Hallo ,

    das nächste Problem taucht bei mir auf und langsam werde ich echt sauer.

    Ich bin kein Informatiker und darf mich jedesmal durch das Handbuch kämpfen, welches nicht immer Antworten für meine Probleme/Fragen hat.

    Schnell und einfach ist bei diesem Programm NICHTS!!!

    Jetzt lief gerade unser Mitgliedsbeitrageinzug und prompt tauchte das nächste auf.

    2 Rücklastschriften wurden als Einnahmen verbucht.

    Warum???

    Ich kann es nicht ändern und bin froh, dass ich die Buchführung mit einem anderen (effektiven) Programm erstelle.

    Hat noch jemand das Problem und eine Lösung?

    Für Antworten wäre ich dankbar.


    Viele Grüße

    Nina

  • Hallo Ninaj,


    von welchem Programm redest du?


    Von "Mein Verein" der PC-Version, oder von "MEINVEREIN" der reinen Onlineversion?


    Von außen betrachtet ist deine Rücklastschrift ja erstmal eine Einnahme.

    Das Geld ist auf deinem Konto eingegangen.


    So weit ich weiß, steht die Rücklastschrift im direkten Zusammenhang mit dem Beitragslauf und sollte somit auch korrekt zugeordnet sein?


    Was meinst du genau mit - es wurde als Einnahme verbucht?


    Ggf. hilft dir da nur der Support!

    Gruß Tanne

    Kassenwart im Gartenverein



    Unser Verein hat WISO Mein Verein :thumbsup: genutzt und wir waren zufrieden // Jetzt mit "MEINVEREIN" :thumbdown: X(

  • Gibt es so etwas wie "Rücknahme Einnahme"? Das wäre eigentlich die richtige Buchung

  • Hallo Tanne,

    entschuldige, ich meinte die PC-Version.

    Die Rücklastschrift steht im Girokontoauszug mit minus bei mir. Heißt für meine Begriffe, dass es eine Ausgabe ist. Vielleicht liege ich da auch falsch.

    Zur Erklärung:

    Ich habe vorher eine Sammellaschtschrift gemacht und nun tauchen einzelne Rücklaschtschriften auf.


    "Was meinst du genau mit - es wurde als Einnahme verbucht?"

    Das meinVerein-Programm hat den negativen Betrag (Rücklastschrift) als Einnahme berücksichtigt.

    Und jetzt versuch mal das Mitgliedskonto glattzuziehen. X(

    Klappt super "Ironie aus"

  • Gleiches Problem bei mir....eingezogener Mitgliedsbeitrag wurde per Rücklastschrift zurückgebucht - Mein Verein macht daraus plötzlich eine Habenbuchung.


    SomIt wurde der dann eigentlich offene Betrag jetzt im nächsten Beitragslauf auch nicht automatisch nochmal eingezogen.....super!

  • 'tach auch! 8)


    Irgendwie verstehe ich die ganze Problematik nicht. :/

    Wir zahlen an den Gas-Lieferanten mtl. Abschläge die vom Zuordnungsassistenten (brav) als Ausgabe (Heizkosten Verein) zugeordnet werden.

    Mit der Jahresabrechnung ergibt sich hier eine Überzahlung, die vom Lieferanten auch überwiesen wurde und vom Zuordnungsassistenten als EINNAHME bei den Heizkosten Verein gebucht wurde! «-- also alles richtig! Oder??


    Ein MItglied erstattet uns Gerichtskosten. Diese ordne ich als EINNAHME bei den Rechts- u. Beratungskosten zu.

    Hierfür wähle ich bei der Zuordnung zunächst (x) AUSGABE aus, damit ich die Rechts- u. Beratungskosten auswählen kann, danach trage ich den Betrag positiv ein, beantworte die Frage ob ich wirklich eine Einnahme einem Ausgabekonto zuweisen will mit JA und alles ist gut. ;) :thumbup:


    KWR Du darfst IMHO nicht allzuviel vom Programm erwarten!

    Deine Mitglieder solltest Du selber in die Spur bringen:

    -» keine Kontodeckung?: Zahlung in BAR oder per Überweisung bis zum __.__.

    -» eigener Fehler bei den Kontodaten?: Bitte um Überweisung (oder Barzahlung) bei nächster Gelegenheit.

    Alle anderen Eventualitäten etc. kann kein Entwickler abfangen!


    HTH

    Gruß


    Dieter


    P.S.: ... ein DANKE tut nicht weh ;)

    ............ ein LIKE freut die (kostenlosen) Helfer :love:

    ............ ein [gelöst] hilft vielen anderen Suchenden 8)

  • Hallo Dieter,


    Ich glaube hier gibt es ein Missverständnis. Bei mir (und vermutlich auch bei Nina) geht es um Rücklastschriften. D.h. wir ziehen den Mitgliedsbeitrag ein (= Habenbuchung auf Konto), dann wird die Lastschrift aber nicht eingelöst (= Sollbuchung auf Konto). Somit sind wir wieder bei Null - Beitrag wurde nicht bezahlt (Rücklastschriftgebühren mal ausser Acht gelassen).

    Mein Verein hat allerdings beide Buchungen als Habenbuchung deklariert. Somit hat das Mitglied, dass faktisch nicht bezahlt hat, lt. Mein Verein sogar doppelt bezahlt!

    Das hat bisher einwandfrei funktioniert, auch der erneute Einzug im nächsten Beitragslauf. Hier jetzt natürlich nicht, da Mein Verein der Meinung ist, der hat doppelt bezahlt statt gar nicht.....

  • Hallo zusammen!

    Ich weiß nicht, ob wir soooo weit aneinander vorbeireden ;).

    In meinem, ersten Beispiel wird vom Zuordnungsassistent eine NEGATIVE Ausgabe (faktisch eine Einnahme) vorgenommen, was auch richtig ist!

    (Klingt merkwürdig, is aber so!) Kontostand stimmt, Ausgabenkonto stimmt, Jahresergebnis stimmt.


    Was ich hier natürlich nicht sehe ist, ob der Zuordnungsassistent eine negative EINNAHME vorgenommen hat (was IMHO richtig wäre!).


    Wenn Du die Buchung löscht und dann per Zuordnung NEU zuweist (negative Zahlung zu Beitrags-/Leistungsrechnung) stimmt dann das Ergebnis?

    Wie ist der Kontostand beim Mitglied? Wie sieht der 'Kontoauszug' beim Mitglied aus? Ist die Beitragsrechnung wieder in der Liste der offenen Rechnungen?


    All das sehe ich hier nicht, kann Dir nur versichern, das meine angeführten Beispiele exakt so funktionieren.

    (Allerdings verlasse ich mich auch nicht stur auf die Automatik!)


    HTH

    Gruß


    Dieter


    P.S.: ... ein DANKE tut nicht weh ;)

    ............ ein LIKE freut die (kostenlosen) Helfer :love:

    ............ ein [gelöst] hilft vielen anderen Suchenden 8)

  • Hallo zusammen


    damit das hier nicht so unvollendet bleibt.....


    Die "Lösung" der Hotline für mein Problem war das Konto (also die Bankverbindung in der Software) auf "Offline" umzustellen und dann die Buchung in der Software zu korrigieren. Das habe ich dann auch zusammen mit der Hotline gemacht. Ging auch bis hierhin....


    Dann ließ sich die Bankverbindung aber nicht mehr auf "Online" zurückstellen. Nach x weiteren Telefonaten mit der Hotline, mehreren Updates einzelner Komponenten, mehreren Neuinstallationen tat sich genau gar nichts. Dann stellte sich raus, dass sich unsere Bankverbindung leider nicht mehr auf "Online" zurückstellen lässt, wenn sie einmal auf "Offline" gestellt wurde. Hier gibt es wohl noch einen Fehler in der Software, der vielleicht, hoffentlich irgendwann per Update bereinigt wird....ganz fantastisch!


    Ich habe also jetzt ein "Offlinekonto" mit dem ich so ziemlich genau gar nichts anfangen kann. Wir nutzen die Software nur zum Onlineeinzug der Mitgliedsbeiträge und zum Abruf der Umsätze - genau das geht jetzt nicht mehr.


    Danke Buhl. Dafür bezahlen wir doch gerne weiterhin den vollen Preis.....