Heizungsabrechnung über Wärmemengenzähler und Warmwasserverbrauch

  • Hallo, wir haben in einem Mehrfamilienhaus eine neue Gasetagenheizung eingebaut, die nun zwei der fünf Einheiten versorgt. Es wurden zwei Wärmemengenzähler in der Heizungszuleitung verbaut und zwei Warmwasserzähler. Wie kann ich nun die Gaskosten verteilen (welche Einstellungen?) damit die Warmwasserkosten nicht noch zusätzlich zu dem Verbrauch der Wärmemengenzähler berechnet werden?

    Danke für die Hilfe!

  • Die haben jeweils Gasöfen mit eigenem Zähler und elektrische Warmwasserbereiter

    Welches Programm nutzt du, Vermieter oder Hausverwalter 365, das solltest du angeben. Beim Vermieter kann dir Blumenmeer sagen, beim Hausverwalter kann ich dir helfen. Dort würde es entsprechend angelegt, was aber über diesen Weg nicht so einfach zu erklären ist.

  • Super, läßt sich leicht abrechnen.

    Wenn gewünscht kann ich eine Musterabrechnung senden, indem eine Wohnung eine Heizung abgerechnet wird und die andere Wonung eine Heizung eigenabgrechnet. Als Grundlage läßt sich das erweitern.

  • Super, läßt sich leicht abrechnen.

    Oha wie hast du das gemacht, wie soll das gehen?


    Man kann doch keine zwei verschiedene Heizungsarten anlegen, nämlioch einmal "keine" bei Etagenheizungen udn dann für die beiden eine Heizkostenabrechnung mit Warmwasserzähler und WMZ, wie soll das gehen?


    Schick mir doch auch einmal dein Muster, ich habe den Vermieter zwar drauf, da könnte ich einmal reinschauen.


    Beim Verwalter kann man vielleicht die eine oder andere Konstellation anlegen, doch ich bezweifele, ob das hinhauen wird.

  • Hallo Blumenmeer!

    Herzlichen Dank für die Musterabrechnung.

    Ich habe sie jetzt heruntergeladen, finde aber in Vermieter Web nirgends ein Tool, um die .back Datei zu öffnen. scheinbar bin ich zu doof dafür.

    Geht das vieleicht als PDF?

  • Das ist damit gemeint.

    Ich habe gerade bei den beiden Programmen einen Ausdruck beigefügt, was man einstellen kann und das bedeutet:


    Wenn man in einem Gebäude mit Etagenheizung zwei Wohnungen mit eigener Heizung und Warmwasseraufbereitung anlegen will, muss man das ja ebenfalls beim Anlegen dem Programm signalisieren.

    Nun ist es aber so, dass du bei Warmwasser ja eine Verbindung mit dem Hauptwasserzähler erbringen muss, denn das aufgewärmte Kaltwasser musst du ja messen können. Ich gehe davon aus, dass jede Wohneinheit einen Kaltwasserzähler hat.

    Bei einer Heizkostenabrechnung wird auch gefragt, wie das Verhältnis Grundbetrag zu Verbrauch (30/70z.B.) sein soll. Das aber interessiert die anderen Wohneinheiten nicht.


    Und so sieht es beim Hausverwalter aus:



    Nun stelle ich mir die Frage, wie du das darstellen willst. Ich weiß es nicht.

    Ich habe ein 9 Familienhaus, wovon 6 Etagenheizungen haben und 3 eine eigene Gastherme. Dieses Haus musste ich splitten, was sicherlich keine einfache Aufgabe ist, alle Kosten die sonst anfallen, entsprechend zu trennen.


    Eine andere Lösung finde ich auch nicht im HV, da es nicht geht.

  • Ich habe sie jetzt heruntergeladen, finde aber in Vermieter Web nirgends ein Tool, um die .back Datei zu

    Das geht nur über das Desktop-Programm vom WISO-Vermieter. Nach dem wird die Datei online auf den WISO-Server übertragen und ist im Vermieter-Web zusehen und bearbeitbar.

  • Danke, Blumenmeer.

    Mein Problem ist, das ich Vermieter Mac Nutzer bin. Die Desktopversion wurde vor zwei Jahren eingestellt und die alte, die ich noch habe, ist mit meinem Betriebssystem nicht kompatibel. Jetzt gibt es nur noch die Webversion für Mac, mit der ich aber die Datei nicht öffnen kann. Ich bin dezent am verzweifeln.....

    Wie muß ich es denn vom Prinzip her anstellen? Vieleicht mit einem Screenshot wie von errjot? ?(

  • Wie muß ich es denn vom Prinzip her anstellen?

    Ich hatte mir im Vermieter gestern die Datei von Blumenmeer angeschaut, konnte dort aber leider keine Einstellung finden, damit man dein Problem abrechnen kann.


    Ganz einfach gesagt, dein Problem kann man weder mit dem Vermieter, egal ob Web oder nicht, sowie auch mit dem Hausverwalter so abrechnen. Denn wenn man Heizkosten abrechnen will, dann sind entweder alle Wohneinheiten dabei oder keiner.

    Dies ist gleichzusetzen, wenn - was ich auch einmal hatte - in einem Gebäude zwei Heizungen eingebaut waren, da muss man das Haus zweimal anlegen und dann alles verteilen, eine wahnsinnige Arbeit.


    Dein Heizungsbauer, na der hat es handwerklich sicherlich gut gemacht, nur halt mit der Abrechnung geht es nicht.

  • Denn wenn man Heizkosten abrechnen will, dann sind entweder alle Wohneinheiten dabei oder keiner.

    Mein Beispiel rechnet nur ein Wohnung von zwei ab. Das Muster geht auch für zwei Wohnungen mit Heizung und drei ohne Heizung. Die zwei Wohnungen werden über WMZ und WW-Zähler abgerechnet.