Anpassung von Bruttoarbeitslohn wegen Homeoffice, Firmenwagen passt nicht.

  • Hallo an alle,

    ich hoffe jemand kann helfen. Während alle meine Kollegen problemlos bei ihren FAs keine Probleme haben bei der Abgabe der Steuererklärung (Wiso), ich habe wie letztes Jahr in Tübingen Probleme. Die Anpassung vom Bruttoarbeitslohn wird nicht angenommen auf Grund der nicht gefahrene Km und trotzedem versteuerte Wege. Sie schreiben:

    versteuerte Arbeitslohn für Wege Wohnung - Tätigkeitsstätte 7558,56

    pauschal besteuerter Arbeitslohn für Wege Wohnung - Tätigkeitsstätte 6876,00

    Besteuerung auf Grund Wechsel zur Einzelbewertung 1411,95

    zu viel versteuert Arbeitslohn 6146,61

    Entfernungspauschale 673,20

    Pauschal besteuerte Arbeitlohn übersteigt Entfernungspauschale 6202,80


    Also wird mein arbeitsbruttolohn 6146,61 subtrahiert und 6202,80 addiert.

    Eingentlich hatte wiso mein arbetisbruttolohn von 125.772,57 auf 112.234,44 angepasst und das FA tübingen möchte auf 125.828,76 ansetzten.
    Letztes Jahr hatte ich das selbe Probleme ich legte Anspruch und plötzlich würde mir das geld einfach überwiesen ohne ein weiteres Bescheid.

    Kann mir jemand helfen und mir erklären warum diese Abweichung da sind und was ich schreiben soll somit das gemacht wird wie Wiso (höchwahrscheinlich richtig) vorgibt?

    Danke TP

    • Offizieller Beitrag

    Wiso

    Es gibt keine Software, die sich nur WISO nennt. Du solltest die schon genau benennen.


    Kann mir jemand helfen und mir erklären warum diese Abweichung da sind und was ich schreiben soll somit das gemacht wird wie Wiso (höchwahrscheinlich richtig) vorgibt?

    Eine Steuerberatung ist dem Forum aufgrund des Steuerberatungsgesetzes nicht gestattet. Du solltest Dich ggf. an einen Angehörigen der steuerberatenden Berufe wenden.


    Letztes Jahr hatte ich das selbe Probleme ich legte Anspruch und plötzlich würde mir das geld einfach überwiesen ohne ein weiteres Bescheid.

    Ohne Bescheid (Einkommensteuerbescheid) bestimmt nicht.

  • Wiso Steuer denke ich heisst das Programm.


    Ohne Bescheid (Einkommensteuerbescheid) bestimmt nicht.

    ????. Fa hat keinen korrigierten Bescheid geschickt oder es ist nicht im meinem Briefkasten gelandet. Ich habe einen neuen beantragt.


    Ich habe versucht das zu verstehen und daas Problem liegt meiner meinung nach :

    Es gibt einen Wahlrecht für den Ansatz der Fahrten. Fa versucht immer wieder die monatliche 0.03% anzusetzten während Wiso Steuer das mit der 0.002 pro fahrt ansetzt.

    • Offizieller Beitrag

    Richtig Zitieren im Forum


    Ich habe versucht das zu verstehen und daas Problem liegt meiner meinung nach :

    Es gibt einen Wahlrecht für den Ansatz der Fahrten. Fa versucht immer wieder die monatliche 0.03% anzusetzten während Wiso Steuer das mit der 0.002 pro fahrt ansetzt.

    Es bedarf dazu aber gewisser Nachweise Aufzeichnungen:

    Suchergebnisse - Buhl Software Forum

    Firmenwagen: Wechsel von 0,03 auf 0,002 Methode bei pauschaler Besteuerung mit 15%

    2021-11-18-entfernungspauschalen.pdf

    2022-03-03-lohnsteuerliche-behandlung-der-ueberlassung-eines-betrieblichen-kraftfahrzeugs-an-arbeitnehmer.pdf

  • ich habe wie letztes Jahr in Tübingen Probleme.

    Das dürfte aber nicht am Finanzamt Tübingen liegen, sondern an der Verarbeitung der Daten im Rechenzentrum der Finanzämter.


    Steht das wirklich so in den Erläuterungen? Einmal "normal" versteuerte Wege Wohnung - 1. Tätigkeitsstätte und einmal pauschal versteuert? Oder ist dies der Berechnungsweg des Finanzamtes?

    Wenn ich rechne 7.558,56 € abzüglich 1.411,95 € (Wechsel von 0,03 auf 0,002%!), komme ich auf den Betrag "zu viel versteuert" von 6.146,61 €.

    Wie hoch sind denn die Werbungskosten im Bescheid? So wie ich den Text verstehe, ist gekürzt worden.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 10 Professionel