"Auf geht's" Corona Stipendium NRW - steuerfreie Betriebseinnahme nach § 3 EStG zu hoch - Fehlermeldung

  • Hallo zusammen,



    leider erhalten ich nach Eingabe der steuerfreie Betriebseinnahme nach § 3 EStG eine Fehlermeldung, da die steuerfreie Betriebseinnahme druch das "Auf geht's" Corona Stipendium NRW höher sind als die Summe der Betriebseinnahmen. Laut Fehlermeldung kann die Summe der steuerfreien Betriebseinnahme nicht höher sein, als die Summe der Betriebseinnahme (s. Screenshot).



    Hat hierzu jemand einen Lösungsvorschlag, wie man dieses Problem aufheben könnte?



    Herzlichen Dank vorab und viele Grüße!


  • Vielen Dank für die Nachfrage. Hab das Stipendium unter steuerfreie Einnahmen (Betriebseinnahmen) in der Einnahmen-Überschuss Rechnung als selbstständig tätige Person eintragen (s. Screenshot).


    Hilft dir das weiter?


    Viele Grüße und vielen Dank vorab für die Unterstützung!



  • Hallo zusammen,


    leider erhalten ich nach Eingabe der steuerfreie Betriebseinnahme nach § 3 EStG eine Fehlermeldung, da die steuerfreie Betriebseinnahme druch das "Auf geht's" Corona Stipendium NRW höher sind als die Summe der Betriebseinnahmen. Laut Fehlermeldung kann die Summe der steuerfreien Betriebseinnahme nicht höher sein, als die Summe der Betriebseinnahme. Ich habe das Stipendium unter steuerfreie Einnahmen (Betriebseinnahmen) in der Einnahmen-Überschuss Rechnung als selbstständig tätige Person eintragen (s. Screenshots).


    Hat hierzu jemand einen Lösungsvorschlag, wie man dieses Problem aufheben könnte?



    Herzlichen Dank vorab und viele Grüße!


    Lukas



  • wieso ein zweites Mal die gleiche Frage stellen? Da niemand geantwortet hat, kennt wohl auch keiner die Antwort.

    Da wir die übrigen Einträge nicht kennen, benötigen wir eine Kristallkugel.

    Handelt es sich denn um Betriebseinnahmen, d.h. steht das Stipendium im Zusammenhang mit einer gewerblichen/selbständigen Tätigkeit?

  • Alles klar, danke für die Hinweise. Hab im Nachgang festgestellt, dass ich nicht im Mac Forum gepostet habe...


    Und ja, es handelt sich um Betriebseinnahmen, die im Zusammenhang mit einer gewerblichen/selbständigen Tätigkeit stehen.

    Welche Einträge würden denn zur Einschätzung benötigt werden?


    Danke für euren Support!

    wieso ein zweites Mal die gleiche Frage stellen? Da niemand geantwortet hat, kennt wohl auch keiner die Antwort.

    Da wir die übrigen Einträge nicht kennen, benötigen wir eine Kristallkugel.

    Handelt es sich denn um Betriebseinnahmen, d.h. steht das Stipendium im Zusammenhang mit einer gewerblichen/selbständigen Tätigkeit?

    • Offizieller Beitrag

    Hab im Nachgang festgestellt, dass ich nicht im Mac Forum gepostet habe...

    Wenn die Moderatoren davon Kenntnis erlangen, verschieben sie den Thread entsprechend. Wie eben jetzt auch geschehen.

    • Offizieller Beitrag

    Wie soll jemand anhand dieser kleinen Bildausschnitte erkennen, was Du jetzt genau an welcher Stelle in das Programm eingegeben hast? Da müssten wir uns anhand der Ausschnitte erst mühsam die zugehörigen Masken suchen.

  • z. B. die Art der Einnahme - ist es eine Corona-Hilfe wie die anderen Hilfen auch (Soforthilfe etc.) oder eine spezielle Unterstützung, die im weitesten Sinne als Umsatz anzusehen wäre.

    Mac-Version habe ich nicht, aber in der Windows-Desktop-Version sind Corona-Hilfen gesondert einzutragen bei den Betriebseinnahmen und nicht wie du zeigst unter den steuerfreien Einnahmen nach § 3 EStG. Liegt möglicherweise daher hier der Fehler?

    • Offizieller Beitrag

    Mac-Version habe ich nicht, aber in der Windows-Desktop-Version sind Corona-Hilfen gesondert einzutragen bei den Betriebseinnahmen und nicht wie du zeigst unter den steuerfreien Einnahmen nach § 3 EStG. Liegt möglicherweise daher hier der Fehler?

    Mein Reden. Bereinigte Screenshots und man ist vielleicht schlauer. ;)

  • Hallo,

    meiner Meinung nach muss die Summe der Betriebseinnahmen mindestens 6.000 Euro sein, da du das Stipendium bei "Corona Soforthilfen, Überbrückungshilfen und vergleichbare Zuschüsse" in der EÜR unter Betriebseinnahmen erstmal als Einnahme erstmal musst.

    Nachdem du es, wie du ja schon gemacht hast, auch als Steuerfrei eingetragen hast gelaicht es sich wieder aus und deine Betriebseinnahmen sind wieder +- 0.

    Also quasi einmal +6000€ und dann wieder -6000 Euro.

    Hoffe das hat geholfen?