Umsatzsteuervoranmeldung nachträglich abgeben

  • Hallo zusammen,

    bisher war ich mit meiner Umsatzsteuervoranmeldung immer pünktlich und die Abgabe über das WISO gar kein Problem. Jetzt habe ich das Gewerbe auf mitte Juli abgemeldet aber muss ja natürlich trotzdem bis dahin für das 3te Quartal abgeben. Jetzt kamen bei mir einige Dinge privat zusammen und ich habe die Abgabefrist vergessen und natürlich ein Schreiben vom Finanzamt bekommen. Jetzt möchte ich das ganze wie immer im WISO machen aber es funktioniert einfach nicht. X/

    Ich habe immer meine Buchungen gemacht, dann unten links auf 3 Auswerten> Werte jetzt in die Umsatzsteuervoranmeldung übernehmen> Festlegen des Zeitraums> Quartal und 3tes Quartal ausgewählt> Weiter> Dann nochmal auf den Stift, kontrolliert und dann unten auf > Abgabe

    ABER jetzt kommt bei mir nachdem ich auf Weiter geklickt habe die Meldung 'Keine Werte in die Umsatzsteuervoranmeldung übernommen' und das 3te Quartal wird auch nicht aufgeführt.

    Folglich kann ich es auch nicht übermitteln.

    Kann mir jemand sagen woran es liegt? Vielleicht weil zu spät? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

    Hilfe :| ich kenn mich dann doch einfach zu wenig aus. Bisher hat das immer top funktioniert.

  • Ja habe ich, das heißt bei mir >Werte jetzt in die Umsatzsteuervoranmeldung übernehmen<

    Gebuchte Geschäftsvorfälle steht bei mir nirgends.

    Aber hat sich erledigt :/

    Scheinbar haben die Buchungen nicht ausgereicht. Hab jetzt eine Provisionsbuchung von August hinzugefügt, die ich nicht gebucht habe weil sie nach der Abmeldung kam.

    Jetzt ging es plötzlich wieder wie gehabt.

    • Offizieller Beitrag

    Gebuchte Geschäftsvorfälle steht bei mir nirgends.

    Bei mir auch nicht, denn das war lediglich ein ergänzender Hinweis.


    Scheinbar haben die Buchungen nicht ausgereicht. Hab jetzt eine Provisionsbuchung von August hinzugefügt, die ich nicht gebucht habe weil sie nach der Abmeldung kam.

    ?(


    Jetzt ging es plötzlich wieder wie gehabt.

    Ohne vollständige Buchungen wäre das ja ohnehin etwas fraglich. Aber dann ist das Thema ja erledigt, weshalb ich es für Dich mal entsprechend markiere.

  • Billy

    Hat den Titel des Themas von „Umsatzsteuervoranmeldung nachträgllich abgeben“ zu „Umsatzsteuervoranmeldung nachträglich abgeben“ geändert.
  • Ohne vollständige Buchungen wäre das ja ohnehin etwas fraglich. Aber dann ist das Thema ja erledigt, weshalb ich es für Dich mal entsprechend markiere.

    Naja ich hab ja das ganze schon eigentlich nicht mehr betrieben, also gabs fast nichts zu Buchen. Bis auf die eine im August, die gehört natürlich noch zum Geschäft vor Abmeldung.

    Aber was hätte ich gemacht wenn es keine Einnahmen gegben hätte? Dann gäbe es ja auch nichts zu Buchen :/

    • Offizieller Beitrag

    Aber was hätte ich gemacht wenn es keine Einnahmen gegben hätte? Dann gäbe es ja auch nichts zu Buchen :/

    Dann hätte man eine Nullmeldung abgegeben. Wobei sich ja auch gerade bei einer Betriebsaufgabe ggf. durch Auflösung stiller Reserven etc. relevante Buchungen ergeben könnten.

  • Dann hätte man eine Nullmeldung abgegeben. Wobei sich ja auch gerade bei einer Betriebsaufgabe ggf. durch Auflösung stiller Reserven etc. relevante Buchungen ergeben könnten.

    Was ist eine Nullmeldung und wie macht man das?

    Nein sonst gibt es nichts zu Buchen, da nichts veräußert wurde etc

    • Offizieller Beitrag

    Nein sonst gibt es nichts zu Buchen, da nichts veräußert wurde etc

    Es muss ja nichts veräußert werden, da reicht ja schon die Entnahme etwaiger bisher betrieblich angeschaffter und genutzter WG ins Privatvermögen (unentgeltliche Wertabgabe).