noch nicht freigegebenes Elster-Telemodul

  • Sehr geehrte Anwender,


    auch wenn es sich hier um ein unmoderiertes Forum zum Austausch von Hilfeleistungen von Nutzer zu Nutzer handelt, möchte ich zu diesem Thema Stellung nehmen.


    1. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des WISO Sparbuch 2008 standen die Elsterkomponenten für die Erklärung 2007 nicht zur Verfügung.


    2. Ja, am 08.01.2008 wurden die Komponenten für die Erklärung des Jahres 2007 freigegeben.


    3. Genau diese Komponenten wurden am 11.01.2008 durch die Entwickler von Elster aufgrund von Sicherheitsbedenken zurückgezogen!


    4. Am gleichen Tag, jedoch am späten Abend, wurden korrigierte Komponenten an die Softwarehersteller "ausgeliefert".


    5. Diese Komponenten konnten also erst ab dem 14.01.2008 durch unsere Entwickler in die Software integriert und dann an die Qualitätssicherung zum Test gegeben werden.


    6. Dieser Test läuft zur Zeit auf Hochtouren und sollte in Kürze abgeschlossen sein.


    Ich hoffe, ich konnte Ihnen die Verzögerung in der Bereitstellung näher erläutern und bitte hiermit noch um etwas Geduld. Wir konnten es aber nicht verantworten die zurückgezogenen Komponenten für die Nutzung freizugeben.


    Mit freundlichen Grüßen
    Alexander Ritz
    [Support Steuer Software]

  • pokerstar


    Hast Du es mit dem Taxman selber versucht? Bitte nicht falsch verstehen, reines Interesse meinerseits, weil nach einigen Postings in den Lexware Foren scheint es noch nicht möglich zu sein?


    @Support


    Danke für die Info, wobei ich mir weiterhin eine offenere Informationspolitik wünschen würde. In Zeiten des Internets ist das per Webseite durchaus kostenneutral möglich oder an Abo-Kunden auch einfach per eMail zu erledigen.


    An dieser Stelle als Antwort auf unsere Unzufriedenheit erscheint es mir zu wenig. Sicherheitsbedenken? In welcher Form? Die Entwickler von ElsterFormular und der Steuer-Spar-Erklärung hatten die scheinbar nicht, daher würde mich das schon interessieren.



    gabex

  • zu 1) weiß es von einem Arbeistkollegen
    zu2) das Argument mit den Sicherheitsbedenken erscheint wenig glaubhaft, aber naha was schon einer (Anmerkung: der Herr vom Support) sagt, wenn es nicht kontrolliert werden kann. Ich glaube der Herr vom Support fühlt sich in die Ecke gedrängt und hat sich was einfallen lassen.
    Ich denke wir müssen die Entwicklung aufmerksam beobachten.
    Insgesamt gleicht die Kundenbetreuung der einer Behörde, die mehr mit sich selbst zu tun hat und den Kunden als lästiges Übel ansieht. Unsere einzige Möglichkeit uns zu wehren besteht darin, die Tatsachen offen auf den Tisch zu legen.
    Noch ein Wort zum Support: ich habe bereits 2 e-mails verschickt, inkl. screenshots, beides jetzt 5 und 7 Tage her und habe keinerlei Resonanz erhalten. Ich glaube der Herr vom Support, der sich eben gemeldet hat, sollte es sich neben dem Beobachten des Forums auch zur Aufgabe machen, dafür zu sorgen, dass entsprechnde Anfragen bearbeitet werden.

  • Also ich habe heute bei Buhl das Programm offiziell als nicht funktionierend reklamiert und mir wird in den nächsten Tagen ein Freiumschlag zugeschickt, mit dem ich die Original-CD zurückschicken kann. Der Kaufbetrag wird mir erstattet.
    Es konnte auch heute keinen Termin für ein funktionierendes Update genannt werden. An Wiso habe ich auch geschrieben.
    Ich empfehle den Usern, die die Daten schon eingegeben haben, alles Auszudrucken und traditionell zum Finanzamt zu bringen. Danach das Programm für immer von der Platte verbannen. Bei so einem Service haben die es einfach nicht mehr verdient. Tja, Arroganz kommt vor dem Fall...und ich dachte der Kunde ist König...
    take it easy, aber straft Sie ab!

  • Wende mich nochmal an Herrn Alexander Ritz vom Support. Wir erwarten schon, dass Sie uns über den Stand der Tests auf dem Laufenden halten. Ich fände es gar nicht schlecht, wenn Sie den Verlauf der Tests hier im Forum regelmäßig bekannt geben würden.

  • Hallo Zusammen,


    bin durch einen Bekannten auf das Forum aufmerksam geworden und habe heute verschiedene Beiträge gelesen, muß sagen Alles sehr interessant, Vieles hilfreich, aber manchmal wohl etwas übertrieben, obwohl:
    Nach erfolgreichem Arbeiten mit WISO Sparbuch seit 2004 und jährlicher Aktualisierung mußte ich nun auch in den letzten zwei Wochen feststellen, dass es in 2008 offensichtlich Probleme gibt, dass u.a. die Abgabe der Umsatzsteuererklärung per Elster aus Sparbuch 2008 nicht funktioniert.
    Gestern dann bei der Telefon-Hotline jemanden an den Draht bekommen, der mich aber auch nur vertrösten konnte, soll wohl nun am kommenden Wochenende endlich funktionieren!???
    Bin mal gespannt. :shock:
    Übrigens, von den vielfach beschriebenen Installationsproblemen habe ich nichts mitbekommen, meine Version + aller Updates laufen bisher problemlos, aber fragt nicht, warum, keine Ahnung, wie ich das gemacht habe. :wink:

  • Hallo zusammen,


    ich habe mir dieses Jahr auch das erste Mal die Software gekauft und bin mit der Situation natürlich auch nicht wirklich glücklich.
    Ich kann es auch nicht ganz verstehen, wieso die Software mit der Funktion Elster veröffentlicht wird, wenn die Funkion noch gar nicht intergriert war oder zur Verfügung stand.


    Vielleicht gehört das auch nicht unbedingt in diesen Beitrag, aber ich muss den Support ein wenig unterstützen.
    Hat irgendjemand von Euch eine Ahnung von Software Entwicklung, und vor allem von der Entwicklung mit externen Programmcode? Wenn ich mir hier die Kommentare auf die Antwort des Mitarbeiters anhöre, anscheinend niemand!
    Ich bin selbst Software-Entwickler in einem anderen Bereich, aber ich weiß was es heißt eine Software zu entwickeln und zu testen. Da bekommt man nicht den Programm-Code von einer anderen Firma und bastelt das mal in 5 Minuten in die Software ein. Vor allen nicht in einem so umfangreichen Projekt. Und dann muss man die Software auch noch testen, oder wollte ihr alle BETA-Tester sein und dann vom Finanzamt Überraschungen erleben, weil das Fehler drinne waren?? Ich persönlich nicht.
    Und wie der Mitarbeiter schon gesagt hat, ist das hier ein unmoderiertes Forum und er hätte auch gar nix dazu schreiben brauchen. Also auf seinem Beitrag dann noch rumzuhacken, finde ich echt traurig.
    Und die Idee, dass hier Testphasen veröffentlicht werden sollen, ist ja wohl dein Ernst oder? Das sind interne Betriebsgeheimnisse, die nicht einfach veröffentlicht werden dürfen. Oder hält dich zum Beispeil VW immer über die Entwicklung und Tests ihrer neuen Autos auf dem neusten Stand?


    Daher, geduldet Euch einfach noch ein wenig und lasst sie in Ruhe arbeiten, dann wird es das Update auch bald geben....



    Grüße an die, die mich jetzt anpöbeln wollen... :D

  • Verständnis hin oder her, hier wurde ein Produkt verkauft, dass nicht funktioniert, was auch immer der Grund dafür ist; das Quality Management und leider auch das Krisen-Management in Bezug auf den Kunden-Support von Buhl hat versagt. Die Zeche zahlt jeder Einzelne, mancher mehr andere weniger. Wenn Sie das akzeptieren können, Ihre Entscheidung! Ich auf jeden Fall nicht!

  • Zu den Einlassungen von client:Buhl ist an den Ansprüchen gescheitert. Schließlich bin ich als Kunde legitimiert ein Urteil abzugeben. Wer in der Vergangenheoit so gelobt worden ist (ich meine Testergebnisse), der muß auch (berechtigte) Kritik vertragen können.
    Das Getue mit dem unmoderierten Forum ist scheinheilig. Die Meldung des supports in diesem Forum kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Unterstützung, die ich bisher auf offiziellem Wege von buhl erhalten habe, unter aller Sau ist. Oder wie erklären Sie sich, dass ich auf e-mail-Resonanz mitlerweile 1 Woche warte. Das habe ich bereits weiter oben im Thread dokumentiert.
    Ihre Gutmütigkeit in allen Ehren, ihre Einstellung ist entweder naiv oder gesteuert. Kritik lasse ich mir als zahlender Kunde nicht verbieten, das wäre dann wirklich traurig.

  • client


    Sie denken in diesem Fall falsch, es gibt durchaus Leute, die davon eine Vorstellung haben. Ich weiß nicht wie es bei Ihnen ist, aber wir haben Deadlines. Werden die nicht eingehalten, kostet es Geld oder Aufträge. Sollte man bei Ihnen nach Lust und Laune in den Tag arbeiten dürfen, bewerbe ich mich hiermit förmlich um eine Stelle.


    Weiterhin trifft es auch nicht zu, dass Buhl aus heiterem Himmel externen Code bekommt. Das Elster Modul ist ja bereits integriert, nur in einer älteren Version, die nicht für die 2008er Übertragungen seitens des FA freigegeben ist. Es geht also "nur" darum, den aktuellen Datenstand einzupflegen. Nachdem andere Hersteller das schon vor einer Weile geschafft haben, sollte man meinen, dass das auch Buhl schaffen sollte. Wenn ihnen dazu die Ressourcen fehlen, können sie so ein Produkt halt nicht vermarkten


    Was das Forum betrifft, so verhält es sich wie mit vielen Firmen in der letzten Zeit. Es wird Support gespart und das User helfen User Konzept fest in das Vertriebskonzept eingebunden.


    Aber selbst wenn ich das als gegeben akzeptiere, so hätte man den aktuellen Sachstand durchaus per Webseite oder eMail an Abo-Kunden kommunizieren können. Zumindest die Info, dass es zu Verzögerungen kommt inkl. einem angesetzten Termin wäre wohl kaum ein Betriebsgeheimnis gewesen. Als Reaktion hier im Forum, nachdem über Tage Unklarheit herrschte, war es aber meines Erachtens zu wenig.


    Während ich Ihre Meinung als solche respektiere, kann ich mir ihr nicht anschließen.


    Hier wurde ein Produkt verkauft, dass schlicht unvollständig ist und scheinbar nur noch vom bekannten Namen lebt. - Bei der Einkommenssteuererklärung mögen ja einige User die nötige Geduld aufbringen können, bei anderen Bereichen, wie z.B. der Vorsteueranmeldung gibt es die Frist seitens das FA bis zum 10. des Monats (ohne Dauerfristverlängerung).


    Das ist wie ein Auto ohne Reifen, da interessiert mich auch nicht, was das für technische Wunderwerke sind. Wenn ich ein Auto kaufe, erwarte ich, dass ich damit fahren kann.



    gabex

  • @ client


    Buhl verkauft die Software Jahr für Jahr mehr oder weniger unvollständig bzw. liefert sie um Okt./ Nov. an die Abonnenten aus.


    Jahr für Jahr wird dann anschl. durch zahlreiche Updates immer wieder die Software gefixt. Von daher kann man nicht wie geschildert von einem "fertigen" und "QS-getestetem Produkt" ausgehen.


    Wenn Buhl nicht dazu in der Lage ist, sich eine Deadline zu setzen, wann das Produkt fertig zu sein hat - sorry, dann ist das Unternehmen nicht in der Lage projektmässig arbeiten zu können.


    Wir haben für alle unsere Projekte unsere Deadlines und müssen dann ran - wenn es sein muss Tag u. Nacht u. am Wochenende, etc.


    Wie lautet unser Motto so schön: "Der Tag hat 24 h, wenn das nicht reicht, dann nehmen wir noch die Nacht dazu".


    ... und von wegen externer Software ...--> Verschlüsselt, t@x und zugenäht. Da wird zum Glück auch nicht wg. noch anderer Dinge geschwiegen.


    Das der Support von Buhl in den letzten Jahren derb nachgelassen hat, können ja auch nur die beurteilen, die ihn schon länger nutzen.


    Dies ist definitiv meines letztes Jahr mit Software von Buhl gewesen - meine Geduld ist zu Ende.

  • Zitat

    Also ich verstehe den ganzen Ärger garnicht.....!


    Es ist also in Ordnung ein nicht funktionierendes Produkt zu spät auszuliefern? Seltsame Ansichten.


    Ich kann meinen Mandanten kaum erklären: "Ich erstelle ihre Erklärung in einem Monat." Der Mandant geht zu einem Anderen, der mit einem Programm arbeitet das funktioniert.


    Viele Grüße

  • Scheint wie in der Politik zu sein. Schlagwort "Sicherheit".... na dann verzichte ich natürlich gerne auf alle meine Grundrechte.


    Der Hersteller, in diesem Fall Buhl, kann die Elster Schnittstelle gemäß Spezifikationen selbst implementieren oder auf die zur Verfügung gestellten Programmbibliotheken zurückgreifen, wie es die meisten machen.


    Diese Bibliotheken sind keiner unglaublichen Evolution unterworfen und sie müssen auch nicht von 0 programmiert werden. Elster komprimiert und verschlüsselt die Daten vor dem Versand, schon seit Jahren. Was soll es bitte für Sicherheitsprobelme geben, die die anderen Hersteller in diesem Zusammenhang alle nicht entdeckt haben? Evtl. hat Buhl einen Fehler gemacht, das könnte ich mir schon eher vorstellen.


    Und mir ist auch nicht ganz klar, was man an Fristen vom FA nicht verstehen kann. Abseits dessen geht es ums Geld, in einigen Fällen auch sicher mehr als eine Hand voll Euro, da haben die wenigsten Menschen Geduld.



    gabex

  • Ich bin mir bei Lexware nicht sicher. Im Forum scheinen sie auch Probleme zu haben, aber pokerstar hat hier berichtet, dass es funktionieren würde?


    Die Steuer-Spar-Erklärung 2008, die sich auch mit diversen "Preisen" schmückt, kann es als Beispiel schon seit einiger Zeit (scheinbar seit dem 10.) und auch das ElsterFormular selbst verwendet für die Übertragung die gleichen Bibliotheken. Unisono gilt das für den Lexware Buchhalter bzgl. Vorsteuer usw.. - Es geht ja scheinbar um das reine Telemodul!


    Vergleiche hinken natürlich immer, aber bei XP wäre es vielleicht so, als wenn die GUI nicht mit ausgeliefert würde und irgendwann später nachgereicht wird. Da muss man halt Geduld haben. :lol:


    Aber um Deine Frage zu beantworten, auf meinem Arbeitsrechner läuft ebenfalls XP (im 2000-Look).


    gabex



    Edit: Die Störung bezieht sich auf die Abgabe mit Zertifikat, nicht Elster an und für sich. - Hat dieses Jahr übrigens schon funktioniert. Habe meine Vorsteueranmeldung und USt-Erklärung über ElsterFormular mit Zerti abgegeben.

  • Ihr werdet es nicht glauben.Habe soeben routinemäßig mal wieder probiert meine Daten an das zuständige Finanzamt zu übermitteln.


    Nach 2 Updates im Vorfelde der Übertragung wurden die Daten erfolgreich ohne Störungen übermittelt.
    Unsere Mails und die Diskussionen hier im Forum scheinen gefruchtet zu haben. :D


    Wünsche ein schönes Wochenende und eine problemlose Übertragung.


    P.S. Spätestens im Januar 2009 werden wir uns an gleicher Steller wieder treffen......??????