Was tun mit Vorsteuer?

  • In meiner Summen und Saldenliste steht unter Konto 1575 Anrechenb. Vorsteuer 16%. Wie muß ich die verbuchen? Steht z.B bei Buchungen 200 € im Soll.
    Wäre nett wenn mir da jemand helfen könnte. Ich bin neu und arbeite mit dem Wiso.
    Mit freundl. Grüßen
    Burgfrau

  • Zitat von "Clematis"

    1. Woher kommt die SuSa?
    2. Welcher Zeitraum?


    Wie soll ich das verstehen?
    Ist fürs ganze Jahr. Bei Einnahme -überschuß gebe ich Tankrechnungen ein und es erscheint automatisch im Programm mit Vorsteuer 16%.
    Gruß Burgfrau

  • Wie "fürs ganze Jahr"?


    2007? Also sollen EB-Werte eingegeben werden?
    Dann wird die Position so gar nicht gebucht.


    Oder für 2008 schon? Warum solls dann überhaupt gebucht werden?

  • Hallo,


    wenn auf dem Konto "16%" steht, handelt es sich wahrscheinlich um die SuSa auf den 31.12.2006?


    Bei Bilanzierung:


    Ein Saldenvortrag der einzelnen Umsatzsteuer-Konten für den 01.01.2007 erfolgt, wie clematis schon geschrieben hat, nicht, sondern die "Abschlusszahlung Umsatzsteuer Vorjahr" wird in einem Betrag auf 1790 vorgetragen.


    Bei Einnahmen-Überschussrechnung erfolgt überhaupt kein Vortrag der Umsatzsteuer des Vorjahres.



    Gruß, die Catja

  • Hallo, also nochmal, habe mich vielleicht nicht richtig ausgedrückt.


    Bei der Einnahmeüberschussrechnung 2006 steht unter Ausgaben, die Vorsteuer mit einem gwissen Betrag.
    Muß ich diesen Betrag bei der Einkommenssteuererklärung irgendwo in der Maske einragen? Und wenn ja wo?
    Bürobedarf und Telefonkosten muß ich doch auch eintragen.
    Danke im vorraus.
    Gruß Burgfrau



  • Hallo,
    ja, genau das meine ich. Vielen herzlichen Dank!


    Nur noch eine Frage hätte ich.
    Wo kann ich das im Wiso Programm eintragen, damit es auch automatisch im Formular Zeile 43 erscheint?
    Habe bei Übrige Betriebsausgaben geschaut, aber nichts gefunden.
    Portok. Telef.,Büro, Fachliteratur, usw. steht alles da.
    Nur gezahlte Vorsteuerbeträge finde ich einfach nicht.


    Gruß Burgfrau

  • Hallo Burgfrau,


    lassen Sie es uns wissen, wenn´s geklappt hat!
    Ansonsten hilfsweise manuell ins Formular eintragen, aber bitte überprüfen, ob im Formular der EÜR das gleiche Ergebnis rauskommt, wie im Ergebnis der Buchführung.


    (Kleiner Hinweis: Bei Einnamen < 17.500 können Sie sich die Anlage EÜR komplett sparen und einfach nur eine "formlose" Gewinnermittlung für das FA beilegen, - und das Ergebnis einfach nur in die Anlage GSE eintragen.)


    Gruß, die Catja

  • Hallo,
    ich glaube, die Vorsteuer muß ich nirgendwo eintragen, da ich ja Endverbraucher bin. Ich verkuafe nichts. Das betrifft alle Tankrechnungen bei mir. Wird halt einfach so mit aufgeführt im Programm. Weil es könnte ja auch sein ich hätte ne Tankstelle oder so. Dann könnte ich mir die Vorsteuer wiederholen.
    Das war jetzt meine Erkenntnis-


    Gruß Burgfrau

  • Zitat von &quot;Burgfrau&quot;

    Hallo,
    ich glaube, die Vorsteuer muß ich nirgendwo eintragen, da ich ja Endverbraucher bin. Ich verkuafe nichts. Das betrifft alle Tankrechnungen bei mir. Wird halt einfach so mit aufgeführt im Programm. Weil es könnte ja auch sein ich hätte ne Tankstelle oder so. Dann könnte ich mir die Vorsteuer wiederholen.
    Das war jetzt meine Erkenntnis-


    Gruß Burgfrau


    Hoppla, - diese Erkenntnis ist jetzt aber eher zweifelhaft!!! :(


    Ich fange mal von vorne an:


    Machen Sie (mir einem Gewerbe oder freberuflicher Arbeit) umsatzsteuerpflichtige Umsätze?


    je nach Antwort folgen weitere Fragen...

  • Zitat von &quot;Burgfrau&quot;

    Ja, ich bin Umsatzsteuerpflichtig.


    Die abziehbare verausgabte Umsatzsteuer (d.h. die Vorsteuer) ist Betriebsausgabe.


    Sie machen die Vorsteuer doch auch in Ihrer Umsatzsteuererklärung als Vorsteuer geltend?


    Wenn Sie die Vorsteuer nicht in die einkommensteuerliche EÜR eintragen, stimmt doch auch Ihr Betriebsergebnis nicht....


    *etwas-hilflos*: die Catja

  • Vielleicht ist ja der PKW nicht Betriebsvermögen, und daher ist die Vorsteuer in den Tankrechnung nicht abziehbar....


    Ansonsten bin ich genauso hilflos wie Catja....


    Wenn komplett das steuerliche Grundwissen fehlt ist eine Beratung beim StB eine lohnende Investiton...

  • Meine Tankrechnung beträgt z.B. 20 € inkl. 16% Steuer. Ich habe gebucht 20 € als Ausgabe lfd. KFZ-Kosten. Die 20€ habe ich doch auch bezahlt. Die kann ich mir doch nicht nochmal wiederholen. Dann wäre das doch ein super Geschäft. Ich tanke und als Dank bekomme ich die Mwst.zu den 20 € zusätzlich noch vom FA geschenkt.
    Vielleicht habe ich irgendwo einen Denkfehler?

  • Zitat von &quot;Burgfrau&quot;

    Meine Tankrechnung beträgt z.B. 20 € inkl. 16% Steuer. Ich habe gebucht 20 € als Ausgabe lfd. KFZ-Kosten. Die 20€ habe ich doch auch bezahlt. Die kann ich mir doch nicht nochmal wiederholen. Dann wäre das doch ein super Geschäft. Ich tanke und als Dank bekomme ich die Mwst.zu den 20 € zusätzlich noch vom FA geschenkt.
    Vielleicht habe ich irgendwo einen Denkfehler?


    Wenn wir von 2006 reden, dann beträgt der Wert für das Tanken (= auf dem Konto laufende Kfz-Betriebskosten) eben 100/116tel, d.h. 17,24 € und die beim FA geltend zu machende Vorsteuer 2,76 €..., - und das ist doch auch der Betrag, der auf dem Konto stehen sollte, von dem die Diskussion ausging: Vorsteuer 16%?