Einnahme und Ausgabe buchen

  • Zitat von "Punica"

    Selbstdarstellende Dumschwätzer! Tztztztz ...


    Armseliger Wurm...


    Wer keine Argumente mehr hat, muss beleidigend werden...


    Nur gut, dass jeder, der das hier liest, sofort sieht, wer hier der Schaumschläger ist....

  • Zitat

    "gefährliches Halbwissen"


    Das will ich garnicht mal abstreiten!


    Aaaaber erstens ist es nicht gefährlich und zweitens reicht es aus um sich einen Steuerberater zu sparen! Natürlich sind es einige Dinge die man dann nachlesen muss bzw. mit dem Finanzamt bespricht aber das ist vollkommen unproblematisch und wesentlich günsitiger!


    Bei einer einfachen EÜR und keiner Umsatzsteuerpflicht wäre es absolut unsinnig dafür Geld für einen Steuerberater auszugeben! Und wie bereits erwähnt würde es sogar ausreichen Ein- und Ausgaben in einer Excel-Tabelle aufzuzeichnen und dann zum Jahresende eine EÜR auszufüllen. Und wieso sollte ich dann 3.000,00 Euro im Jahr für einen Steuerberater ausgeben, dem ich sowieso erst mal alles erklären muss und somit der Zeitaufwand der selber ist?


    Und Fakt ist in jedem Fall selbst wenn man etwas falsch gemacht hat ist es vollkommen unproblematisch! In den ersten Jahren habe ich immer Fehler in der Einkommenssteuererklärung gehabt und am Ende habe ich beim FA angerufen mich mit dem Finanzbeamten zusammengesetzt und er hat mir erklärt wie es richtig geht.


    Also Ihr könnt Euren Berufsstand loben wie Ihr wollt, aber für eine EÜR bei Kleinunternehmen ist er überflüssig!

  • Zitat von "Punica"

    Das will ich garnicht mal abstreiten!


    Das gefährliche an Leuten wie Ihnen ist, dass Sie selber gar nicht einschätzen können,
    was Sie alles nicht wissen und was Sie falsch machen,
    - entweder durch Tun oder duch Unterlassen (eines so schlimm wie das andere)....


    Und erst recht kann ein Hilfesuchender das nicht einschätzen!



    Ein bisserl Lektüre:


    Für den groben Überblick.


    Und insbesondere der hier und der hier zum Feintuning.


    :shock:

  • Zitat

    Stimmt, man verschenkt dann nur etwas Geld.


    Das Geld verschenkt man nur bei einem Steuerberater! Bevor ich die Kosten eines Steuerberaters bei der Einkommenssteuer verschenke muss schon ne Menge falsch sein! Und wie gesagt bei einfacher Ein- und Ausgaben Aufstellung mit EÜR KANN man nicht viel falsch machen.


    Zitat

    Das gefährliche an Leuten wie Ihnen ist, dass Sie selber gar nicht einschätzen können,
    was Sie alles nicht wissen und was Sie falsch machen,
    - entweder durch Tun oder duch Unterlassen (eines so schlimm wie das andere)....


    Und dat brauch man auch für eine EÜR.... DUMMSCHWÄTZER aber ein ganz großer !!!