ELSTER: Keine Angaben zur Anlage SO

  • Nachdem nach meiner erstmaligen Meldung des Fehlers an den Support und einer "Erinnerung" nach einer reaktionslosen Woche nach insgesamt zwei Wochen noch immer keine qualifizierte Antwort von Buhl Data vorlag, habe ich vor ein paar Tagen ein Fax an die Geschäftsführung gesendet und neben der Forderung nach qualifizierter und zeitnahmer Bearbeitung und Beantwortung von Fehlermeldungen auch die Kündigung der Aktualitätsgarantie angekündigt. Wenige Stunden später erreichte mich folgende Nachricht:


    "Wir möchten uns zunächst für die unverhältnismäßig lange Wartezeit entschuldigen... Der von Ihnen beschriebene Sachverhalt liegt der Entwicklungsabteilung bereits zur Bearbeitung vor. Vermutlich ist eine Lösung mit einem der nächsten Updates zu erwarten, ein genauer Termin ist leider noch nicht bekannt.
    Aus diesem Grund ist in diesem Fall derzeit die Abgabe der Einkommensteuererklärung in Papierform empfehlenswert."


    Also nach wie vor keine verbindliche Aussage zur Beseitigung des Fehlers...


    Viele Grüße
    Heiko

  • :twisted: Ich bin jetzt echt sauer. Da sucht man wochenlang alle Unterlagen zusammen, gibt den Kram fein säuberlich in WISO ein und dann, kurz vor der Abgabe bekommt man von der Plausi die Meldung, dass da etwas nicht stimmt mit Anlage SO und den Veräusserungsgewinnen. Ich dachte ja erst noch, dass ich selbst etwas falsch mache, und bin jetzt erschrocken über darüber, viele andere Betroffene zu finden. Und dass ich dann auch noch lese, dass es da wohl einen Bug gibt, der irgendwann demnächst mal behoben sein wird, will mir nicht einleuchten?!


    LIEBE FIRMA BUHL: Habt ihr denn nur eine Hand voll Kunden, die euch dann letztlich auch egal sind? Der Mai ist fast rum. Ich will nach Abgabe der Steuererklärung in Urlaub fahren. Soll ich den jetzt etwa verschieben, weil eure Entwickler den Bug nicht beheben können? Da kündige ich doch lieber das Abo Denn für die Abgabe von Papier brauche ich WISO dann wirklich nicht - das können andere mindestens genau so gut.

  • Also auf meine Anfrage zum Thema zieht es der Support vor, gar nicht mehr zu antworten. Das zeigt deutlich, was diese Firma von ihren Kunden hält.
    Ich frage mich nur, warum ich bitteschön eine "Aktualitätsgarantie" abschließen soll, wenn keine Reaktion vom Support kommt und das Programm erst recht nicht zeitnah aktualisiert wird...?

  • Hallo zusammen,


    gibt es denn inzwischen irgendeine Lösung für dieses Problem? Ich wollte heute meine Steuererklärung per Elster abgeben und bin auf die gleiche Fehlermeldung gestoßen. Leider drängt die Zeit ein wenig. Gibt es inzwischen vielleicht einen Workaround oder eine Ankündigung für die Version 15.10? Ich möchte meine Steuererklärung nur ungern auf Papier abgeben. Ich nutze Elster schon seit zig Jahren und seit letztem Jahr auch mit Signatur. Das war schon immer recht praktisch. Vielen Dank für eure Antworten vorab.



    Viele Grüße


    ET



    PS: Da es sich ja möglicherweise um einen Fehler der Software handelt und dieser ja anscheinend schon länger bekannt ist, ist das für eine renommierte Marke wie WISO/Buhl schon recht peinlich ...

  • Hallo Zusammen!


    Das ist wirklich heftig, wie BUHL mit seiner Verantwortung für die Kunden umgeht. Schadensersatz ist sicher im Kleingedruckten ausgeschlossen. Aber die Abstimmung mit den Füßen heißt hier: Nie wieder WISO. :!: Schade, dass ein so gutes Programm von falscher Firmenpolitik so sehr in Verruf gebracht wird. Kurzsichtig und dumm. Und hinterher wundern sich alle, dass die Firma den Bach runter geht. :x


    Doch jetzt (nachdem wir alles eingegeben haben) gilt erstmal: Einen Weg finden...


    Angeregt durch einige Beiträge zu diesem Thema im Forum habe ich mir ein Workaround überlegt, das zumindest so weit funktioniert, dass ich meine EKSt.-Erklärung abschicken kann. :D


    (Getestet habe ich es nur für Wertpapiere. Das Problem trat bei mir auf, wenn ich die Angaben über Erträgnisaufstellungen eingegeben habe.)


    So geht's:
    1. "Formulare" aufrufen.
    2. Anlagen zur Anlage SO aufrufen.
    3. Jede Seite dieser Anlagen zur Anlage SO über Rechtsklick/Drucke aktuelle Seite ausdrucken.
    4. Alle bisherigen Eintragungen über Private Veräußerungsgeschäfte (über Erträgnisaufstellungen eingegeben!) löschen.
    5. Die SUMME dieser Veräußerungsgeschäft (lt. ausgedruckter Liste) unter Private Veräußerungsgeschäfte-->Wertpapiergeschäfte/Sonstige Geschäfte-->Übrige Wertpapiere/Sonstige Geschäfte-->Weitere Veräußerungsgeschäfte in die Liste eintragen (z.B. mit dem Text "gem. Erträgnisaufstellung Bank xy"
    6. Bei Ausdruck der Steuererklärung die vom Programm gelieferte Anlage zur Anlage SO durch die vorher ausgedruckte ersetzen (oder von dort auf die vorher ausgedruckte, detaillierte Auflistung verweisen).


    Ich denke, das Finanzamt hat damit kein Problem.


    Auf jeden Fall ist meine Erklärung nun vor dem Ablauf der Frist raus.

  • Hallo zusammen,


    ich habe dann gerade eben noch einmal die Hotline angerufen. Die Fehlermeldung sei inzwischen bekannt. An der Lösung wird gearbeitet und es soll ein Update in den nächsten Tagen oder Wochen geben. Die Auskunft ist immer noch die gleiche, wie bei den Beiträgen vorher: Ihnen bleibt leider nur die Möglichkeit, die Steuererklärung in Papierform abzugeben.
    Hat eigentlich schon einmal jemand probiert, ob man eine Art Downgrade auf die Version 15.08 durchführen kann? Mit dieser Version soll es ja noch funktioniert haben. Oder ist es umgekehrt möglich, nach einer Neuinstallation nur ein Upgrade bis auf Version 15.08 durchzuführen? Wenn jemand eine Idee hat, bitte melden. Ich werde mir das jetzt mal anschauen ...



    Viele Grüße


    ET

  • Hallo zusammen,


    ich habe gerade mal ein wenig auf den Internetseiten bei Buhl vorbeigeschaut. Dort kann man eigentlich nur das Update auf V15.09 herunterladen. Wenn man jedoch die URL von 1509 auf 1508 ändert, lässt sich das Updatepaket auf Version V15.08 immer noch herunterladen. Meine Idee, die ich heute Abend mal testen werde: Neuinstallation des WISO-Sparbuch, dann Update auf V15.08 und hoffen, dass sich die Datendatei, die ich mit V15.09 erstellt habe, auch in der Version V15.08 importieren lässt. Ein Versand der Steuererklärung ist doch mit einer alten Softwareversion vom Sparbuch möglich, oder? Ein Zwangsupdate wird doch nur vorn Elster verlangt? Das könnte (hoffentlich) funktionieren.



    Viele Grüße


    ET



    PS: Der Link auf die Update-Datei für die Version V15.08: <!-- m --><a class="postlink" href="http://update.buhl-finance.com/hotline/db/Steuer/Sparbuch2008Update1508.exe">http://update.buhl-finance.com/hotline/ ... te1508.exe</a><!-- m -->

  • Zitat von &quot;ETStudi&quot;

    Meine Idee, die ich heute Abend mal testen werde: Neuinstallation des WISO-Sparbuch, dann Update auf V15.08 und hoffen, dass sich die Datendatei, die ich mit V15.09 erstellt habe, auch in der Version V15.08 importieren lässt.


    Gute Idee, es gibt aber zwei kleine Hürden:


    Die Datendatei lässt sich nicht ohne weiteres öffnen, da das Programm über die neuere Version meckert. Das lässt sich umgehen, wenn man mit der V15.08 eine Datendatei erstellt, in der Blödsinn drinstehen kann, dann mit einem Hex-Editor die ersten 26 Zeilen aus der V15.08-Datendatei kopiert und damit den gleich langen Anfang in der V15.09-Datendatei überschreibt (Sicherheitskopie!). Das Programm meldet dann zwar einen CRC-Fehler, aber den kann man wohl ignorieren, zumindest werden die Daten wiederhergestellt.


    Zweites Problem: Das Elster-Update war (zumindest bei mir) nur gemeinsam mit dem Programm-Update möglich. Das lässt sich z.B. umgehen, indem man zunächst eine Kopie des kompletten "Sparbuch 2008"-Programmverzeichnis erstellt und man anschließend - nachdem das eigentliche Programmupdate durchgelaufen ist - die neu erstellten Dateien im "Sparbuch 2008"-Programmverzeichnis mit dem Inhalt des alten Kopie-Ordners überschreibt. Anschließend kann man das Update des Elster-Programms ganz normal durchlaufen lassen und hat V15.08 mit aktuellem Elster.


    Zumindest bei mir hat so die Abgabe per Elster und Signatur ohne Klage bei der Plausibilitäts- und der Update-Überprüfung geklappt. Alle Angaben natürlich ohne Gewähr - bitte nur probieren, wenn man weiß, was man tut.


    So, jetzt wird die Aktualitätsgarantie gekündigt, und die Sparbuch-Versionen 2002 bis 2008, die hier im Regal stehen, werden rituell verbrannt :twisted:


    Arnie

  • Hallo zusammen!


    Auch ich hatte dieses Problem und habe lange nach dem vermeintlichen Fehler gesucht. Das Programm hatte das Kreuz bei den 512 Euro (Priv. Veräußerungsgeschäfte) gesetzt, obwohl geringe Verluste vorhanden waren. Das Problem konnte ich wie folgt "lösen":


    1. Kreuz bei den 512 Euro entfernen
    2. Verlustausgleich: Kreuz setzen bei Verlustrücktrag nach 2006
    3. Den entsprechenden Wert des Verlustes eintragen


    Danach gab es dann keine Fehlermeldung der ELSTER-Plausibilitätsprüfung mehr und die Steuererklärung konnte mit ELSTER übermittelt werden.


    Vielleicht hilft diese Vorgehensweise dem einen oder anderen weiter. Das kann aber keine generelle Lösung für alle Steuerfälle sein.


    Es ist ein Armutszeugnis von Buhl den Fehler nicht gleich zu beheben. Da wurde viel Vertrauen verspielt!


    fugla

  • Hallo zusammen,


    der von Arnie beschriebene Weg hat bei mir auch funktioniert. Zwei kleine Anmerkungen habe ich noch dazu: Nachdem ich das Backup der installierten Version V15.08 wieder über die dank Elster-Update auf V15.09 upgedatete Installation kopiert habe, war auch das Elstermodul wieder auf dem alten Versionsstand vom 24.05.2007. Die Updatedateien dafür liegen aber im Unterordner Update/ des Installationsordners vor. Mit dem WISO-Sparbuch lässt sich dann ein manuelles Update (Update -> Elster-Modul-Update von einem Datenträger) ausführen, dazu ist die Datei elster08.inf auszuwählen. Danach war bei mir das Ziel erreicht: WISO-Sparbuch V15.08 mit Elstermodul vom 14.01.2008. Der zweite Punkt betrifft die Modifikation an der Datendatei, um die mit V15.09 erzeugte Datei in V15.08 einlesen zu können. Die von Arnie beschriebenen 26 Zeilen, welche zu kopieren sind, entsprechen dezimal den ersten 384 Bytes. Nicht jeder stellt in seinem Hex-Editor nur 16 Byte pro Zeile dar ;-)


    Das wars. Die Steuererklärung ist abgegeben und ist denke darüber nach, ob ich nicht mal einen Brief an die WISO-Redaktion schreiben sollte. Ob die wirklich auf lange Sicht ihren doch recht guten Namen für eine schlechter werdende Software mit einem nachlassenden Support hergeben wollen? Aber vermutlich wird der Brief sofort auf Ablage P landen ...


    Vielen Dank an Arnie.



    Viele Grüße


    ET

  • Gute Nachrichten: Das Update kommt am 10.6.08 (meiner Ansicht nach viel zu spät). Hier die Mail des Supports:


    Sehr geehrter Kunde,


    vielen Dank für Ihr Schreiben. Wenn dem technischen Support keinerlei Informationen über einen Termin vorliegen, kann hier auch keine konkrete Aussage getroffen werden, so dass die zuvor getroffene Aussage soweit korrekt ist. Mittlerweile liegt uns seitens der Entwicklungsabteilung als geplanter Termin der 10.06.2008 vor.


    Diese Auskunft erfolgt unter der gebotenen Sorgfalt nach bestem Wissen und Gewissen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass keinerlei Haftung für die Richtigkeit gegeben werden kann.


    Freundliche Grüße aus Neunkirchen


    Ihr BUHL Data Service Team
    i.A. Alexander Ritz

  • Auch hier das gleiche Problem:


    Allgemeiner Fehler
    Es wurden weder Angaben zur Anlage SO noch zu den privaten Veräußerungsgeschäften getätigt.weniger...


    Betroffene Feldkennung : 0


    An ELSTER übergebener Wert: keine Befüllung



    Dabei habe ich Angaben gemacht. Einmal ein kleiner zweistelliger Betrag im Plus beim Ehepartner ein kleiner zweistelliger Betrag im Minus.

  • Hallo,


    ich möchte noch einmal auf den Betrag von fugla eingehen, da mir das "Patchen" wohl doch zu sehr durch die Brust ins Knie geht:



    Bei mir wurde zwar kein Kreuz automatisch gesetzt, aber nach dem Verfahren konnte auch ich meine Erklärung durch die Plausibilitätskontrolle schieben.


    Also:
    1. KEIN Kreuz bei Gewinn < 512EUR
    2. Im letzten Punk Verlustausgleich in den Dialog springen
    3. Kreuz setzen bei Verlustrücktrag nach 2006
    4. Dort mindestens 1EUR eintragen
    (Ich denke, falls da etwas war, kann man das verscherzen, falls nichts war sollte sowieso nichts verrechnet werden)
    5. Plausibilitätskontrolle sollte jetzt keinen Fehler mehr melden


    Was meint ihr?


    Gruß
    roho