DATEV-Steuerschlüssel für DATEV Export §3a/§13b Sstg.Leistg.

  • Hallo,


    Ich habe die Umsatzsteuertabelle in WISO Kaufmann 2008 (8.0.2028) für §3a/§13b Sonstige Leistung erweitert laut Franco’s Informationsblatt.


    Die monatlichen Umsatzsteuervoranmeldungen in 2007 haben die erwarteten Werte in den Feldern 52, 53 und 67 gehabt. Soweit OK.


    Wenn ich jetzt probiere, die Archivbuchungen für 2007 in DATEV-Format zu exportieren, bekomme ich Fehlermeldungen, weil ein DATEV-Steuerschlüssel für die neuen Einträge in der Umsatzsteuertabelle für §3a/§13b Sonstige Leistung nicht zugeordnet ist.


    Welche §3a/§13b DATEV-Steuerschlüssel (SKR03) sollte ich zuordnen für:


    • §3a/§13b Sonstige Leistung VSt Abzug 19%
    • §3a/§13b Sonstige Leistung USt-frei USt-Abzug 19%
    • §3a/§13b Nicht Steuerbare Sonstige Leistung


    Danke,


    Andrew.


    PS: Ist es möglich, in WISO Kaufmann 2008 überhaupt DATEV-Steuerschlüssel zu definieren, oder sind sie im Programm in einer nicht erweiterbaren Liste vordefiniert?

  • Hallo Andrew, hallo Franco,


    Ist ja "super" , dass plötzlich "mein" Problem nun noch einmal auftaucht! Meine Begeisterung bezieht sich allerdings lediglich auf die Tatsache, dass ich mit diesem Problem nicht allein dastehe.


    Allerdings steht Buhl Data völlig auf dem Schlauch, habe seit 06. Februar schon per email und mehrmals per Telefon versucht, endlich eine Lösung herbeizuführen, das Problem dort ist, jedesmal hat man jemand anderes in der Leitung und keiner versteht einen.


    Es kann doch für die Entwickler nicht so schwer sein, die fehlenden Datevschlüssel (46 und 94) im Programm einzuarbeiten! So war das doch, Franco, oder?


    Gerade habe ich als Antwort erhalten, die Entwickler hätten gesagt, es gäbe keine vorgeschriebenen Datevschlüssel für § 13-Rechnungen !
    Bin ich jetzt doch falsch gepolt? Verstehe ich die klaren Definitionen auf Seite 25 des DATEV-Kontenrahmens für §13 Rechnungen falsch? Aber dann handhabt unser Steuerbüro, dass mit DATEV arbeitet, das ja auch falsch, und das ist gewiss nicht der Fall.


    So langsam bin ich am verzweifeln, inzwischen muss ich sogar um meinen Job fürchten, mein Chef ist stinksauer, weil er das alles nicht glauben kann! Wenn er die Buchhaltung wieder an das Steuerbüro zurück gibt, die ja gleich in DATEV buchen, kann ich einpacken. Danke Buhl Data.


    Mit dem Wissen, mit dieser Problematik nicht mehr allein dazustehen grüße ich euch ganz herzlich


    Sabine

  • Hallo Franco,


    ich habe denen einen Auszug rechte Spalte von Seite 25 des Datev-Kontenrahmens mitgeschickt (extra noch vergrößert, damit per FAX auch leserlich). Es gibt dort ja auch noch 91, 92, 95, die fehlen auch, brauche ich selber aber nicht.


    Antwort von BUHL lässt auf sich warten.


    Freundliche Grüße
    Sabine


  • Hallo Sabine,
    Du weisst ja, Buhl schreibt das Programm nicht, sondern Microtech. und fuer solche Dinge gibt es ein Prozedere. Und auch wenn es bitter fuer Dich ist, Lohn und Elster haben (hatten) Prioritaet. Mal sehen ;)

  • Anwort von Buhl:



  • Hallo Sabine,
    jetzt kannst Du Deinem Chef sagen, dass aufgrund Deiner Feststellung und Anmerkung dieses nun im Programm geaendert wird.
    Dein Chef sollte stolz auf Dich sein und Du kannst Stolz sein auf ein Programm, bei dem die Programentwickler die Beitraege der Anwender durchaus ernst nehmen und doch relativ schnell anpassen und nicht erst bis zum naechsten Jahr warten. :)


    Hallo Andrew,
    danke fuer die Info. Sehr gut.

  • Hallo Franco,


    vielleicht gibt es ja doch noch Hoffnung, aber so euphorisch war ich auch schon mal, nachdem ich am 11.02. folgende Antwort von Buhl bekommen habe:


    >>>Der von Ihnen geschilderte Sachverhalt konnte von uns reproduziert werden. Leider können wir Ihnen momentan keinen adäquaten Lösungsvorschlag anbieten. Ihre Anfrage wurde an unsere Entwicklungsabteilung weitergeleitet. Sobald eine Antwort vorliegt, werden Sie selbstverständlich umgehend benachrichtigt.<<<


    Doch gerade bin ich ins Büro gekommen, da hatte ich folgende Antwort im Kasten:


    >>>Leider ist aus den gefaxten Unterlagen keine rechtliche oder gesetzliche Quelle zu entnehmen. Weiterhin wird aus den handschriftlichen Notizen nicht deutlich, welchem Stand die DATEV Vorgaben entsprechen. Bitte teilen Sie daher die Quelle des Auszugs und den Stand der DATEV Vorgaben mit. Mit den vorliegenden Informationen ist keine Prüfung möglich und bisher ist uns von anderen Steuerberatern nicht bekannt, das DATEV Schlüssel fehlen würden und viele unserer Kunden setzen parallel einen Steuerberater ein.<<<


    Geschickt hatte ich den Abschnitt aus dem SKR 03 Seite 25, habe dazugeschrieben, dass es dieser in der neuesten Version ist, außerdem hatte ich die Abbilder aus den Parametern (Zuordnung der Datevschlüssel) und eine Seite des Fehlerprotokolles mitgeschickt. Was wollen die denn noch von mir?


    Nun kann ich nur noch hoffen, dass es sich bei der Antwort, die Andrew erhalten hat, nicht um eine "Standardantwort" handelt und wirklich bald was passiert!


    Hoffen und harren, ....


    Freundliche Grüße
    Sabine

  • Hallo Sabine63, Hallo Franco,


    Buhl hatte mich gebeten, eine Datensicherung zu emailen, so dass sie die Export-Fehler selber prüfen konnten. Ihre Antwort "Das geschilderte Programmverhalten ließ sich nachvollziehen" kam kurz danach. Buhl hatte mich nicht nach einem SKR03-Ausschnitt gefragt…


    Andrew.

  • Hallo Andrew,


    eine Datensicherung hatte Buhl am 06.02. auch von mir bekommen.
    Die fehlenden DATEV-Schlüssel sind ja nur aufgeflogen, weil mein Steuerbüro konkret diese (46 für Ausgangsrechnungen §13 und 94 für Eingangsrechungen §13) verlangt, und weil im Fehlerprotokoll beim versuchten Datenexport per Datev-Schnittstelle das Fehlen der Datevschlüssel für Ust-Schlüssel 49, 59 und 69) bemängelt wurde. Und genau den Sachverhalt hat Buhl sowohl am 06.02. aus meiner Datensicherung entnehmen können, als auch an den nochmal per Fax geschickten Aufzeichnungen. Darum verstehe ich ja auch nicht, was die nun noch von mir wollen.


    Inzwischen habe ich Buhl darauf hingewiesen, dass das Problem bei Ihnen nochmal anhängig ist (nämlich von dir), ich hoffe, es rührt sich nun doch bald mal was.


    Freundliche Grüße
    Sabine

  • Zitat von &quot;Sabine63&quot;


    >>>Leider ist aus den gefaxten Unterlagen keine rechtliche oder gesetzliche Quelle zu entnehmen. Weiterhin wird aus den handschriftlichen Notizen nicht deutlich, welchem Stand die DATEV Vorgaben entsprechen. Bitte teilen Sie daher die Quelle des Auszugs und den Stand der DATEV Vorgaben mit. Mit den vorliegenden Informationen ist keine Prüfung möglich und bisher ist uns von anderen Steuerberatern nicht bekannt, das DATEV Schlüssel fehlen würden und viele unserer Kunden setzen parallel einen Steuerberater ein.<<<


    Hallo Sabine,
    es ist der Original Datev Kontenrahmen SKR03 Stand 2007 von Datev.


    Dass es von anderen Stuerberatern nicht bekannt ist kann daran liegen, dass sie diese Steuerfaelle nicht benutzen. Ausserdem ist dieser Punkt voellig ohne Belang. Die Steuerschluessel fehlen einfach.


    Also, es wird ja gemacht, deshalb nichts unternehmen. :)

  • Hallo miteinander,


    ich habe heute auch wegen diesem Thema eine Stunde mit unseren Wirtschaftsprüfern gesprochen - dabei kam raus, dass wieder der WISO Kontenrahmen (SKR04) seit 2008 in wesentlichen Teilen nicht mit den DATEV Vorgaben übereinstimmt, d.h. es fehlen leider nicht nur die Steuerkennzeichen, sondern leider ist die Zuordnung der Konten auch total anders, was zu erheblichen Mehraufwand auf seiten aller StB und WP führt, da alle mit DATEV Kontenrahmen arbeiten. Da Buchungen für 2008 schon auf den falschen Konten vorliegen ist es rechtlich verboten, unterjährig umzustellen, d.h. dieses Jahr muss weiter falsch gebucht werden - und dann bei den StB/WP manuell umgebucht werden...schade eigentlich, da die DATEV Kontenrahmen ja allen zugänglich sind vorher...
    Ich bin also auch brennend daran interessiert, wie es weitergeht in dieser Sache
    Grüße
    Gordon

  • Zitat von &quot;gordon&quot;

    Hallo miteinander,


    ich habe heute auch wegen diesem Thema eine Stunde mit unseren Wirtschaftsprüfern gesprochen - dabei kam raus, dass wieder der WISO Kontenrahmen (SKR04) seit 2008 in wesentlichen Teilen nicht mit den DATEV Vorgaben übereinstimmt, d.h. es fehlen leider nicht nur die Steuerkennzeichen, sondern leider ist die Zuordnung der Konten auch total anders, was zu erheblichen Mehraufwand auf seiten aller StB und WP führt, da alle mit DATEV Kontenrahmen arbeiten. Da Buchungen für 2008 schon auf den falschen Konten vorliegen ist es rechtlich verboten, unterjährig umzustellen, d.h. dieses Jahr muss weiter falsch gebucht werden - und dann bei den StB/WP manuell umgebucht werden...schade eigentlich, da die DATEV Kontenrahmen ja allen zugänglich sind vorher...
    Ich bin also auch brennend daran interessiert, wie es weitergeht in dieser Sache
    Grüße
    Gordon


    Hallo Gordon,
    kannst Du mal bitte so ein falsches Konto nennen?

  • Hallo Gordon, hallo Franco,


    das mit der Nichtübereinstimmung von Konten habe ich auch schon festgestellt, aber bis jetzt ignoriert. Die Datevschlüssel sind momentan mein Kernproblem. Ich bin jetzt gerade zuhause und habe weder den DATEV-Kontenrahmen noch den Kaufmann zur Verfügung, aber ich kann mich erinnern, dass im DATEV-SKR 03 das Konto 3150 Skonto für Bauleistungen § 13b ist, im Kaufmann ist dieses Konto als Konto für die Bauleistungen § 13b selber definiert und auch bei der Zuordnung der Steuerschlüssel (Parameter>Umsatzsteuer ...) als Erfolgskonto bereits programmseits vorgegeben. Ich hoffe, ich bin da jetzt nicht auf dem Holzweg! Ich habe mir dazu noch keine weiteren Gedanken gemacht, außer dass im Notfall die Möglichkeit des Verschiebens eines Kontos besteht, so habe ich es einem anderen Beitrag aus diesem Forum entnommen, die Vorgehensweise dazu habe ich schon vorsichtshalber ausgedruckt auf meinem Schreibtisch liegen.


    Freundliche Grüße
    von Sabine

  • Hallo Franko und Sabine,


    mache ich gerne mit dem Kontenrahmen - ich wollte den DATEV Rahmen 2008 schon reinstellen hier, darf ich aber wohl nicht wegen (c) von DATEV - muss ich also in Ruhe erst zusammenstellen.


    Was glaube ich wichtig für alle ist: Wenn ich meinen WP richtig verstanden habe, geht es ja bei §13 nicht nur um Bauleistungen sondern um alle inner-EU-Einkäufe, bei denen beide Parteien eine USt-ID haben, und das müsste ja bei vielen WISO-Usern der Fall sein. Das Thema kam ja mit Google adWords hoch, bei dem es sich ja auch um eine klassische Dienstleistung handelt aus EU-Land mit USt-ID Nummer.


    Hallo kleines Helferlein - danke für das Update, kannst du das bitte hier im Forum ankündigen. V.a. sollte die update-chronologie eingehalten sein, auf dem server lag jetzt version 8.2020, wo wir doch schon 8.2028 installiert hatten?


    Ich glaube es ist wichtig, dass in diesem Zusammenhang jemand von Euch den Kontenplan abgleicht mit den Datev-vorgaben, v.a. was folgende Themen gebetirfft


    -- genereller Kontenrahmen (Stimmt seit 2007 mit der Ust-Änderungen nicht mehr mit DATEV-Überein, zumindestens ist mir das da aufgefallen, weil wir erst seite ende 2006 WISO Kaufmann verwenden) - generell wird das problematisch, sobald - wie jetzt in 2008 - konten bei WISO noch dem alten 15% MwSt-Satz zugeordnet sind, aber eigentlich das die neuen 19%-Konten sind..
    -- Automatikkonto oder nicht (da gabe es letztes Jahr erhebliche Abweichungen, führt zu Fehlermeldeungen (wenn es gut läuft) beim StB/WP, bzw. im böderen Fall zu erheblichen Abweichungen der Buchungs-Salden bei VSt und MwSt, da WISO dann anders bucht als Datev und es zu doppelter Belastung von MwST kommen kann für den User)
    -- Steuerschlüssel bei der Buchung
    -- Zuordnung von zu bebuchten Konten beim Fall "Innergemeinschaflticher Verkauf/Erwerb mit UID"


    Grüße
    gordon

  • Hallo Gordon,


    das Update ist derzeit noch in der QS und ich denke, wir werden dieses Anfang der kommenden Woche freigeben können.


    Die Version 8.0.2028 für WISO Buchhaltung und Lohn & Gehalt entspricht der WISO Kaufmann Version 8.0.2020. Es wurden nur geringe Anpassungen für die beiden Einzelprodukte vorgenommen. An sich sind beide Programmstände identisch. Da das Update für WISO Kaufmann, Buchhaltung und Lohn & Gehalt stets ein und dieselbe Datei ist, liegt 8.0.2028 auch für den Kaufmann auf unseren Servern, wird jedoch über das interne Programmupdate nicht angeboten. Da das Update für den Kaufmann nicht erforderlich ist, bieten wir es nicht über die Programmfunktion an, um unnötige Downloadlasten für den Nutzer gering zu halten.