Archivieren der Daten bis zu einem best. Jahr

  • Ich vermisse eine Archivfunktion um die Daten von Vorjahren zu archivieren ohne das sich die aktuellen Kontoinformationen und Kontenstände ändern. Es sollte einstellbar sein welches Jahr bzw. bis zu welchem Jahr archiviert werden soll. :(

  • Zitat von "Brander"

    Ich vermisse eine Archivfunktion um die Daten von Vorjahren zu archivieren ohne das sich die aktuellen Kontoinformationen und Kontenstände ändern. Es sollte einstellbar sein welches Jahr bzw. bis zu welchem Jahr archiviert werden soll. :(


    Diese Funktion ist in MG 2007 aus den Vorgängerversionen nicht übernommen worden. Kann Dir aber nicht sagen, warum.


    Gruß
    Dirk

  • Zitat von "Billy1963"


    Das soll aber nicht heißen, daß Du die Daten aus Money nicht übernehmen konntest, oder?


    Gruß
    Dirk


    Danke für die Antwort.


    Nein meine Daten aus Money 99 konnte ich ohne Probleme übernehmen, sogar wesentlich einfacher als aus Starmoney welches ich parallel in Betrieb hatte. Von Money hatte ich immer 2 Jahre in der Übersicht und nach dem Jahreswechsel habe ich das vorletze Jahr archiviert.


    Zur Zeit bin ich noch in der Lernphase und deshalb mit den ganzen Funktionen noch nicht so vertraut, aber ich vermisse eben einige Dinge aus Moneyzeiten. Ansonsten bin ich von dem Programm überzeugt, vor allem wenn man noch einige Unbequemlichkeiten entfert.


    Gruß Herby

  • Zitat von "Herby"

    Zur Zeit bin ich noch in der Lernphase und deshalb mit den ganzen Funktionen noch nicht so vertraut, aber ich vermisse eben einige Dinge aus Moneyzeiten. Ansonsten bin ich von dem Programm überzeugt, vor allem wenn man noch einige Unbequemlichkeiten entfert.


    Na vielleicht taucht ja die Archivierung ja in einem späteren SP auch wieder auf.


    Gruß
    Dirk

  • Hi,


    es gibt noch eine andere Möglichkeit. Wenn Du die alten Daten nicht mehr oder nur noch selten benötigst, exportiere Sie in Excel und sichere Sie dort. Ein Zugriff ist dort dann jederzeit möglich und Deine Datenbank hat eine verträgliche Größe



    wischipp

  • Das mag ggf funktionieren, für eine Software die jährlich mit 40Euro bezahlt werden muss damit sie verwendet werden kann und sich dann auch noch "Professional" schimpft aber unverschämt. Ich habe hier jährlich rund 30.000 Zahlungseingänge und bin mit der miserablen Umsetzung der Geschwindigkeit eh schon am Rande der Verzweiflung, jetzt zusätzlich noch weitere Programme benutzen zu müssen um überhaupt arbeiten zu können. Nein Danke.


    @BUHL
    Also: Diese Funktion ist ein MUSS für so ein Programm.
    Entweder kommt diese Funktion wieder - wie von euren zahlenden Kunden erwartet - oder eure Kunden sind weg.

  • Wobei man sich schon darüber streiten kann, ob eine Software, die das Wort "Professional" in ihrer Bezeichnung trägt, auch für Geschäftskunden gedacht und geeignet ist. 30000 Zahlungseingänge macht bei ca. 250 Buchungstagen im Jahr einen Schnitt von 120 Zahlungseingängen pro Tag. Da sind Auszahlungen ja noch nicht mitgerechnet. Das ist, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, keine private Anwendung sondern gewerblich und das auch nicht gerade klein. Auch wenn mit dieser Software eine Einnahmen/Überschuss Rechnung gemacht werden kann, ist das doch eher die Art von Buchführung die eher kleinere Unternehmen machen und keine mit 120 ZahlungsEINGÄNGEN pro Buchungstag. In sofern solltest Du Dir überlegen, ob es da noch etwas anderes auf dem Markt gibt oder mit dem zufrieden sein, was das Programm kann.


    Wobei ich auch der Meinung bin, das eine Archivierungsfunktion, die alle Daten die älter als 2 vollständige Kalenderjahre sind, archiviert, wünschenswert ist. Siehe auch §14b UStG und §5 SchwarzArbG ( http://www.gesetze-im-internet.de/ )


    Falk

  • Ich sehe das auch so wie Falk. "Professional" bedeutet nicht "Business"! Was übrigens auch deutlich wird, wenn man sich so manche Postings von Usern anschaut, die die verschiedenen Softwarepakete geschäftlich nutzen. Das ist von Professionalität manchmal erfrischend wenig zu sehen. ;(
    Es wäre sicher schön, wenn es für die User, die eine derartige Archivierung gerne hätten, eine solche geben würde, aber es ist nun mal nicht so und über die Gründe darüber wurde oft genug diskutiert. Ich bin mir sicher, daß eine Archivierungsfunktion in MG noch drin wäre, wenn das mit vertretbaren Aufwand und Nutzen möglich wäre.
    Ich kann auch nicht mehr zählen, wie oft mit dem 40€-Argument Funktionen eingefordert wurden. Wenn man das aufsummiert, dann wären wir vielleicht schon bei DATEV-Preisen (die nun wirklich die Geschäftskunden alleine im Fokus hat).
    Was die Performance anbelangt: hier empfehle ich, im Bereich Buchungen die Splitbuchungen in den Buchungsdetails unterhalb der Buchungsliste anzeigen zu lassen und einen Zeitfilter zu setzen. Das macht sich bei mir deutlich bemerkbar, wenn ich z.B. eine neue Buchung erstelle (< 8s statt >30s im ungünstigsten Fall bei einer Stick-Installation). Das aber nur als Tipp am Rande.


    Gruß
    Dirk

  • ist das doch eher die Art von Buchführung die eher kleinere Unternehmen machen und keine mit 120 ZahlungsEINGÄNGEN pro Buchungstag.


    Nach seiner Aussage sind es 300 Buchungen pro Tag ;)


    Ansonsten bin ich da deiner Meinung. Bei der Menge - und wenn ich darauf geschäftlich darauf angewiesen bin - würde ich auch kein Screenparsing mehr einsetzen.


    Viele Grüße


    Sandro


  • ... Ich habe hier jährlich rund 30.000 Zahlungseingänge...


    Nur mal so zur Überprüfung der Berechnung: 365 Tage im Jahr. 52 Wochen. Kein Buchungslauf an Samstagen und Sonntage sowie an Feiertagen. 365-(52*2)-n Feiertage ergibt bei mir überschlagsmäßige 250 Buchungstage. Und daraus ergibt sich (30.000/250=120) ca. 120 Zahlungseingänge pro Tag.
    Oder habe ich da einen Denkfehler?


    Falk

  • Oder habe ich da einen Denkfehler?


    Ja. Wenn Du auf Sandros Link klickst, so kommst Du zu einem Beitrag von huhn01, in dem er schreibt:


    Zitat von thuhn01

    Ich wünsche DRINGEND und UMGEHEND um Behebung da das Weihnachtsgeschäft läuft und ich keine Lust habe die 300 Buchungen täglich von Hand abzuschreiben.


    Sandros Anmerkung war zwar ironisch gemeint, betraf aber nicht Deine Rechenkünste. ;)


    Gruß
    Dirk